• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), das Löschen von Useraccounts betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung
  • Viele hassen ihn, manche schwören auf ihn, wir aber möchten unbedingt sehen, welche Bilder Ihr vor Eurem geistigen Auge bzw. vor der Linse Eures iPhone oder iPad sehen könnt, wenn Ihr dieses Wort hört oder lest. Macht mit und beteiligt Euch an unserem Frühjahrsputz ---> Klick

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Podcasts
AT Administration
AT Redaktion
Registriert
01.11.16
Beiträge
14.762
AppleDMAHero-700x401.jpg


Jan Gruber
Apple sieht sich mit einer neuen Herausforderung in der Europäischen Union konfrontiert, nachdem das Unternehmen angekündigt hat, im Zuge der Anpassungen an den Digital Markets Act (DMA), die Unterstützung für Progressive Web Apps (PWAs) auf dem iPhone einzustellen. Diese Entscheidung hat nicht nur Unmut unter Entwicklern verursacht, sondern auch das Interesse der EU-Kommission geweckt, die nun eine Untersuchung der Angelegenheit eingeleitet hat.



Die Entscheidung, Web-Apps vom iPhone zu entfernen, spiegelt Apples Versuch wider, den Vorgaben des DMA gerecht zu werden. Der DMA verfolgt das Ziel, den digitalen Markt gerechter und wettbewerbsfähiger zu gestalten, indem er großen Technologieunternehmen spezifische Beschränkungen auferlegt. Apple begründet den Schritt mit der Notwendigkeit, die iOS-Architektur umfassend zu überarbeiten, um die vollständige Unterstützung für Browser-Engines von Drittanbietern zu ermöglichen. Die geringe Nutzung und potenzielle Sicherheitsrisiken von PWAs werden als weitere Gründe für diese Entscheidung angeführt.

EU prüft Apples Vorgehen​


Die EU-Kommission hat ihre Besorgnis über Apples Entscheidung zum Ausdruck gebracht und eine Untersuchung eingeleitet. Informationsanfragen wurden an Apple und betroffene Entwickler versandt, um die Auswirkungen dieser Maßnahme zu bewerten. Sollte die EU zu dem Schluss kommen, dass Apples Handeln den Zielen des DMA widerspricht, könnte das Unternehmen gezwungen sein, seine Implementierungsstrategie zu überdenken.

Die Bedeutung von Web-Apps​


PWAs bieten eine browserbasierte Alternative zu nativen Apps und ermöglichen Entwicklern, die Einschränkungen und Gebühren des App Stores zu umgehen. Apples zurückhaltende Haltung gegenüber PWAs und die jüngste Entscheidung, ihre Unterstützung zu beenden, könnten als Versuch gedeutet werden, die Kontrolle über den App-Markt zu wahren. Diese Maßnahme könnte die Innovationsfreiheit und Wahlmöglichkeiten für Entwickler sowie Verbraucher einschränken.

Die Auseinandersetzung zwischen Apple und der EU um die Web-App-Unterstützung auf dem iPhone unterstreicht die zunehmenden Spannungen zwischen großen Technologieunternehmen und regulatorischen Behörden. Während Apple Sicherheitsbedenken geltend macht, betont die EU die Wichtigkeit von Offenheit und Wettbewerb.

Via The Verge

Den Artikel im Magazin lesen.
 

macgenie.de

Jonagold
Registriert
05.07.06
Beiträge
20
Interessant wäre zu wissen, wie viele Web Apps überhaupt noch aktuell genutzt werden. Ich hab Web Apps vor allem als App Alternative für die ersten Versionen von iOS in Erinnerung, bevor Apple mit dem App Store startete. Kennt jemand noch relevante WebApps?
 

ActiveMan

Strauwalds neue Goldparmäne
Registriert
15.01.09
Beiträge
639
Interessant wäre zu wissen, wie viele Web Apps überhaupt noch aktuell genutzt werden. Ich hab Web Apps vor allem als App Alternative für die ersten Versionen von iOS in Erinnerung, bevor Apple mit dem App Store startete. Kennt jemand noch relevante WebApps?
Mir fällt hier spontan WhatsApp Web ein welches auf dem iPad (welches ja nicht von den Änderungen hier betroffen ist) die einzige praktiable offizielle WhatsApp Version ist. Alternative Apps sind auch nur Browser die WhatsApp Web darstellen. Die PWA Funktion ist hier essenziell damit Daten gespeichert werden müssen und man sich nicht immer neu einloggen muss in WhatsApp Web.

Das gleiche gilt für andere Applikationen die ohnehin Browser only sind für die Apps also garnicht vorgesehen sind. Ich nutze zum Beispiel die Flugplanungssoftware SimBrief für Flugsimulation, die hat keine nativen Apps.
 

AndaleR

Moderator
AT Moderation
Registriert
09.08.20
Beiträge
7.025
Beim iPad bleibt es ja wie gehabt?
 

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Podcasts
AT Administration
AT Redaktion
Registriert
01.11.16
Beiträge
14.762
@macgenie.de Wie @voyager sagt, Firmenumfeld, Entwicklerumfeld, Smarthome Bastler.

Wirklich gute Beispiele für Webapps, wo ich vor drei Wochen dazu aufrief, hab ich keine bekommen ehrlich gesagt. Also ja die sind ein Thema und ja es gibt Gruppen die das brauchen, zurecht, auch ich - aber es ist kein Massenthema wie mir scheint.
 
  • Like
Reaktionen: voyager

Joh1

Golden Noble
Registriert
01.04.14
Beiträge
14.429
Interessant wäre zu wissen, wie viele Web Apps überhaupt noch aktuell genutzt werden. Ich hab Web Apps vor allem als App Alternative für die ersten Versionen von iOS in Erinnerung, bevor Apple mit dem App Store startete. Kennt jemand noch relevante WebApps?
GeForce Now habe ich als Web App benutzt.
 

henni7

Golden Delicious
Registriert
26.01.17
Beiträge
7
Die Kommunikation mit der Kita unserer Kinder läuft über die Web-App Kitaplus (Infos der Einrichtung, Abwesenheiten melden, Essensbestellung).
 

angerhome

Pommerscher Krummstiel
Registriert
13.10.15
Beiträge
3.055
Wie MacRumors berichtet, werden Nutzer in der EU weiterhin WebApps nutzen können, sofern diese WebKit nutzen.
Das soll schon beim kommenden Release von 17.4 nächste Woche gelten.
 

FuAn

Moderator
AT Moderation
Registriert
18.07.12
Beiträge
2.246
unser Tierarzt hat eine webapp, die Verwaltung der Nachbarschaftsvereinigung. Zudem gibts viele kleinere unternehmen die interne apps bisher als webapp zur verfügung gestellt haben, die keine eigenen iOS apps entwickeln konnten/wollten durch Webapps ist es auch einfacher solche apps zb fuer android und iOS zu entwickeln und warten.
 
  • Like
Reaktionen: tiny
Registriert
26.01.24
Beiträge
218
Auf dem Mac hatte ich YouTube mal testweise so eingerichtet, um es quasi als "App" zu haben und nicht als Tab in Safari. Kann man machen, muss man nicht. So ist es eben auch auf dem iPhone.
 

voyager

Moderator
AT Moderation
Registriert
31.05.06
Beiträge
1.007
Die Kommunikation mit der Kita unserer Kinder läuft über die Web-App Kitaplus (Infos der Einrichtung, Abwesenheiten melden, Essensbestellung).
Sowas meinte ich mit „Firmenumfeld“ . Für „geschlossene Gruppen“ (Elternverein,…) ist es so einfach, schnell etwas bereitzustellen, ohne auf die Anwenderplattform (IOS, Android) Achten zu müssen. Und viel mehr als etwas HTML Kentnisse (+PHP,…) sind da nicht notwendig. Man braucht kein Java, C++, usw,…
 
  • Like
Reaktionen: tiny

Odin.666

Oberdiecks Taubenapfel
Registriert
04.08.21
Beiträge
2.738
Anscheinend hat Apple zurückgerudert und hier Zitat

Das komplette Statement von Apple zum Nachlesen​

Apple hatte zuvor Pläne angekündigt, die Funktion für Web-Apps auf dem Startbildschirm in der EU zu entfernen, um die Bestimmungen des Datenschutzgesetzes einzuhalten. Die Notwendigkeit, diese Funktion zu entfernen, ergab sich aus den komplexen Sicherheits- und Datenschutzbedenken im Zusammenhang mit Web-Apps zur Unterstützung alternativer Browser-Engines, die den Aufbau einer neuen Integrationsarchitektur erfordern würden, die derzeit in iOS nicht existiert.
Wir haben Anfragen erhalten, ob wir weiterhin Unterstützung für Home Screen-Web-Apps in iOS anbieten können, daher werden wir die bestehende Funktion für Home Screen-Web-Apps in der EU weiterhin anbieten. Diese Unterstützung bedeutet, dass Home Screen-Web-Apps weiterhin direkt auf WebKit und dessen Sicherheitsarchitektur aufbauen und mit dem Sicherheits- und Datenschutzmodell für native Apps auf iOS übereinstimmen.
Entwickler und Nutzer, die von der Entfernung der Homescreen-Web-Apps in der Beta-Version von iOS in der EU betroffen waren, können mit der Verfügbarkeit von iOS 17.4 Anfang März die Rückkehr der bestehenden Funktionalität für Homescreen-Web-Apps erwarten.