• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), das Löschen von Useraccounts betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung
  • Viele hassen ihn, manche schwören auf ihn, wir aber möchten unbedingt sehen, welche Bilder Ihr vor Eurem geistigen Auge bzw. vor der Linse Eures iPhone oder iPad sehen könnt, wenn Ihr dieses Wort hört oder lest. Macht mit und beteiligt Euch an unserem Frühjahrsputz ---> Klick

Michael Reimann

Geschäftsführung
AT Administration
Registriert
18.03.09
Beiträge
8.755
SpatialPersonasHero-700x401.jpg


Michael Reimann
Apple hat die Einführung von "Spatial Personas" für Vision Pro bekannt gegeben, einer signifikanten Verbesserung des bisherigen Persona-Avatarsystems, die eine neue Ära der Online-Interaktion einläutet.

Diese Entwicklung verspricht, die Art und Weise, wie wir virtuell kommunizieren, grundlegend zu verändern, indem sie Nutzern erlaubt, sich so zu begegnen, als wären sie physisch im gleichen Raum.

Von digital zu realitätsnah​


Die Vision Pro-Brille bot bereits mit dem Persona-System eine beeindruckende Möglichkeit, digitale Identitäten zu erstellen, die Nutzer:innen dank fortschrittlicher Sensortechnologie realistisch darstellen. Bisher wurden diese Avatare jedoch in einem schwebenden Rahmen präsentiert, der zwar ein Gefühl der Face-to-Face-Kommunikation vermittelte, aber dennoch eine gewisse Distanz spürbar machte. Mit der Einführung von Spatial Personas verschwindet dieser Rahmen, und die Avatare teilen sich einen gemeinsamen Raum, was die Illusion einer physischen Präsenz verstärkt.

Die Beta-Version von Spatial Personas ermöglicht es, dass Bewegungen im realen Raum, wie das Näherkommen einer Person, direkt in der virtuellen Umgebung nachvollzogen werden können. Dies sorgt für ein deutlich intensiveres Gefühl der Nähe und des persönlichen Austauschs. Apple hebt hervor, dass diese neue Funktion das Zusammenkommen auf dem Sofa oder das gemeinsame Sitzen am selben Tisch ermöglicht, eine Erfahrung, die bisher nicht realisierbar war.

Eine Option, kein Zwang​


Wichtig zu betonen ist, dass die traditionelle "Videochat"-Version von Personas weiterhin besteht und standardmäßig genutzt wird. Die Umstellung auf eine räumliche Persona ist eine zusätzliche Option, die eine tiefere Ebene der persönlichen Interaktion für diejenigen bietet, die sie wünschen. Diese Dualität bietet Nutzer:innen die Flexibilität, je nach Kontext zwischen einer eher konventionellen und einer intensiv persönlichen Kommunikation zu wählen.

Neben verbesserten Chat-Funktionen ermöglichen Spatial Personas auch gemeinsame Aktivitäten wie das Betrachten von Filmen oder das Spielen von Spielen über SharePlay, solange kompatible Apps installiert sind. Besonders hervorzuheben ist die Integration in Freeform, Apples digitale Whiteboard-App, die eine synchronisierte Interaktion und Kollaboration in Echtzeit erlaubt.

Die Zukunft der virtuellen Interaktion​


Obwohl Spatial Personas ein großer Fortschritt sind, betont Apple, dass das gesamte Persona-System noch in der Beta-Phase ist, was darauf hindeutet, dass in der Zukunft weitere Verbesserungen und Erweiterungen zu erwarten sind. Diese Entwicklung markiert einen bedeutenden Meilenstein in der Evolution der virtuellen Kommunikation und deutet auf spannende Möglichkeiten für die Zukunft hin.

Spatial Personas kommt mit der neuen Beta-Version von visionOS.

Quelle: Roadtovr
Titelbild: Apple

Den Artikel im Magazin lesen.