Apple veröffentlicht Zuliefererbericht 2018

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
8.186
Apple veröffentlicht Zuliefererbericht 2017



Von Zeit zu Zeit veröffentlicht Apple wesentliche Berichte, die den Umgang des Unternehmens mit Themen des öffentlichen Interesses kontrollieren. Neben dem üblichen Diversitätsbericht gibt es auch den Bericht über den Zustand bei Zulieferern. Heute hat der Konzern eine neue Version veröffentlicht, darin wird über weitere große Fortschritte berichtet.

Apple hat 756 Prüfungen in 30 Ländern im letzten Jahr vorgenommen, rund 50 Prüfungen mehr als im Jahr zuvor. Generell wirft der Bericht mit großen Zahlen um sich, die letztlich alle auf Verbesserung hindeuten. Dies betrifft die Arbeitszeit, das Auftreten auf dem Markt und die Rekrutierung von neuen Mitarbeitern.

Im letzten Jahr hat der Hersteller auch ein neues Gesundheitsprogramm in China und Indien aufgelegt. Dieses richtet sich in erster Linie an Frauen. Zudem gibt es unterschiedliche Programme rund um die Rechte von Arbeitern und Auszubildenden.
"We believe that everyone making Apple products deserves to be treated with dignity and respect and we're proud that almost 15 million people understand their workplace rights as a result of the work we've done over the years. We're going further with health education programs and new opportunities for advancement at our suppliers," said Jeff Williams, Apple's COO. "A new preventive health care curriculum is encouraging women to focus on their personal health, and hopefully share that knowledge with their families and communities. Our goal is to reach 1 million women by 2020. We know our work is never done and we're committed to raising the bar every year across our supply chain."​

Zuliefererbericht hin oder her - Apple unter Kritik


Apple kommt oft unter öffentlichen Druck, was die Arbeitsbedingungen betrifft. Damit sind nicht Kritiken von direkt bei Apple beschäftigten - wie jene von Daniela Kickl - gemeint. Viel mehr geht es um die Arbeitsbedingungen bei Fertigungspartnern. Diese sind größtenteils in Asien angesiedelt, die Arbeitsbedingungen dort sind bei weitem nicht mit westlichen Standards vergleichbar. Auch Aktivisten greifen dieses Thema häufig auf, bei der Apple Store Eröffnung in Wien gab es eine Demonstration zu diesem Thema.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: echo.park