1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Apple Und Amazon übertragen private Daten?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von afrobay, 02.12.06.

  1. afrobay

    afrobay Macoun

    Dabei seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    118
    hi,

    gestern bekam ich eine email von amazon in der mir bücher von nirvana, musik von nirvana und musik von black sabbath zum suuuperpreis angeboten wurden.

    jetzt ist es aber genau so, dass ich genau die musik vor wenigen wochen wieder aus der versenkung ausgegraben habe und diese sehr oft bei mir dudelt.

    also da glaube ich echt nicht an einen zufall. das wäre ein zufall, der 100% trifft.

    es ist unglaublich!

    noch unglaublicher ist, dass ich littlesnitch am start habe, das genau solche infos unterbinden soll. glaube ich schmeiße mal alle itunes plugins in den mülleimer da es doch eigentlich nur von denen kommen kann, oder?
     
  2. debunix

    debunix Prinzenapfel

    Dabei seit:
    13.01.05
    Beiträge:
    550
    Tja, die Wege im Internet sind unergründlich...
    Und eine Firewall ist eben auch nur eine Software, die Fehler enthalten kann!
     
  3. afrobay

    afrobay Macoun

    Dabei seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    118
    denke ich habe den übeltäter erwischt:

    amazonArt.wdgt

    das ist das einzige progi was den namen amazon trägt. und was in little snitch unter:

    allow any network connection

    hoffe das war es jetzt!
     
  4. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Ich bin ja auch begeisterter Hobbyparanoiker - aber bitte, wo gibst Du im Amazon Album Art Widget denn Deine E-Mail-Adresse oder sonstige von Amazon verwertbare Userdaten an? Irgendwie müssen die dich ja identifizieren um derlei E-Mails so punktgenau bei dir landen zu lassen.

    Warum fragst Du nicht erstmal die Macher des Widgets (http://www.widget-foundry.com) ob die derlei "Konvergenzen" implementiert haben.

    Aron
     
  5. schlingel

    schlingel Melrose

    Dabei seit:
    06.06.04
    Beiträge:
    2.483
    Hast Du mal was von Nirvana und Black Sbbath bei amazon gekauft? Oder eingeloggterweise im Online-Store angeschaut?
     
  6. KayHH

    KayHH Gast

    Da braucht man den Entwickler nicht fragen, man kann ja in den Quellcode reinschschauen. Wird wohl ganz normal über einen Cookie gehen.

    Was soll man dazu sagen wenn sich viele völlig kritiklos irgendwas installieren. Ist doch logisch, dass Firmen wie Amazon nichts zu verschenken haben.


    Gruss KayHH
     
  7. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Braucht man nicht. Aber kann man :). Aus zweierlei Gründen sogar: Zum einen um rauszukriegen ob es wirklich so ist. Zum anderen ob's ggf., wenn's so ist, auch gewollt ist.
    Ist es nicht gewollt, wäre es vielleicht ein interessanter Hinweis für die Macher, ggf. darauf Hinzuweisen, oder es evt. zu verhindern.

    Und wer popelt schon gern in irgendwelchen Quellcodes rum - kann ja nicht jeder lesen.

    Liebe Grüße,
    Aron
     
  8. Hilarious

    Hilarious Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    10.08.05
    Beiträge:
    1.759
    Was ich allerdings noch nicht so ganz verstehe, wie krabbelt meine E-Mail-Adresse in einen Cookie, der dann von Amazon ausgewertet wird? Solange man sich selbstständig die Daten irgendwo eingibt, haben Browser und WebKit nicht die Möglichkeit, die E-Mail-Adresse oder andere persönliche Daten auszuspähen. Hier gibt es eine klar definierte »Blut-Hirn-Schranke«, so dass der Browser nicht an System-Daten herankommt (und ebenso das WebKit, zuständig für Dashboard-Widgets).

    Ich denke, die Empfehlungen rühren weniger von geheimnisvollen Ausspähungen her als von Sitzungsinformationen, die afrobay selbst eingegeben hat. Und hier kommt dann der berühmte Cookie ins Spiel (Nach einer Anmeldung setzt Amazon übrigens 5 Stück, zwei davon dienen der Wiedererkennung des Benutzers und enthalten jeweils eine Identifikationsnummer).

    afrobay kann ja mal zu amazon.de gehen und wird dann vermutlich mit Namen begrüßt. Ist dies der Fall, wird das Stöber-, Kauf- und Rückgabeverhalten mit einem recht spannenden System ausgewertet (Gruppenbildung). Hat afrobay einmal Musik bei amazon.de gekauft, wird er der Gruppe der Nirvana- und Black-Sabbath-Fans zugeordnet und bekommt bei der nächsten Marketing-Aktion für diese Zielgruppe die entsprechenden Empfehlungen (eine Ausspäh-Software mit einem Dashboard-Widget zu koppeln, ist auch bei den laxen Gesetzen in USA risikoreich und fraglich, da die Mac-User-Benutzergruppe doch immernoch einen sehr geringen Teil von 100 Prozent ausmachen dürfte, vor allem hierzulande).

    Und da ich, um bei amazon.de die Anzahl der Sitzungscookies zu kontrollieren, mal eben meine Cookies gelöscht hatte, musste ich mich nun erst einmal neu bei AT anmelden, da meine AT-Sitzungskennziffer flöten gegangen war.
     
  9. KayHH

    KayHH Gast

    Moin Hilarious,

    ich habe gerade mal (nur ganz kurz) in den Code reingeschaut. Es werden keine Cookies verwendet.

    Das es keine Möglichkeit gibt etwas auszuspähen ist aber falsch. Z.B. macht das Widget Gebrauch von osascript. Damit könnte man IMHO schon per Apple-Script die E-Mail-Adresse aus dem Adressbuch auslesen und dann ins I-Net übertragen.


    Gruss KayHH
     
  10. Hilarious

    Hilarious Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    10.08.05
    Beiträge:
    1.759
    Danke für die Korrektur, KayHH! :)
     
  11. afrobay

    afrobay Macoun

    Dabei seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    118
    hmmm, also apple nehme ich mal voll aus. die haben damit gar nix zu tun. also sry apple

    ;)

    als ich das letzte mal bei amazon einkaufen war ist schon eeewig her. war glaube ich auch ein buch. musik habe ich dort noch nie gekauft!

    also mir war die email echt unheimlich da es ein volltreffer war zu der von mir momentan am häufigst gehörten musik. und wenn es um datenschutz geht gehen bei mir gleich alle roten ampeln an...
    ich danke euch für die ausführlich beschreibung was das widget so kann! was ich jetzt gemacht habe ist erstmal das widget gekickt und in little snitch die freigabe gelöscht.

    bin jetzt mal gespannt was in der nächsten mail so angeboten wird...
     
  12. KayHH

    KayHH Gast

    Moin afrobay,

    es reicht wenn Du ein Lied spielst und das Widget läuft. Wenn Du amazon-Kunde bist und zur selben Zeit deren Seite besuchst, wissen sie über die IP, das DU (das Widget) auf das Cover „geklickt“ hast.


    Gruss KayHH
     
  13. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Amazon merkt sich wie jeder andere Online-Händler auch, was Du gekauft hast und bietet Dir später passende andere Dinge an. Wenn Du dort Kunde bist, dann haben sie auch Deine Email.

    iTunes schickt per Default keine Profile raus.
     
  14. Hilarious

    Hilarious Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    10.08.05
    Beiträge:
    1.759
    Aber wie sollen sie (amazon) über die IP-Adresse Rückschluss auf das Kundenkonto nehmen? Ich glaube, dies ist doch eine ziemliche Herausforderung.

    Meine aktuelle IP-Adresse lautet: 195.14.217.237. Die kann jeder wissen, da sie sich sowieso bei mir ständig ändert. Viele haben dagegen eine statische IP-Adresse, Firmen zu Beispiel. Nach außen hin haben dort dann gleich ein paar hundert (theoretischer Amazon-Kunden) dieselbe IP-Adresse. Nein, dies ist nicht besonders hilfreich für amazon (und andere).
     
  15. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Du hast eventuell ein automatisches Login auf der Amazon-Seite oder wenigstens einen Cookie, der Dich identifiziert. Damit können Sie Deine aktuelle IP immer Deinem Konto zuordnen.
     
  16. afrobay

    afrobay Macoun

    Dabei seit:
    25.07.04
    Beiträge:
    118
    hi,

    habe das mit dem automatischen login geprüft. also habe ich nicht. bin da auch nur selten unterwegs. nuja, ist ja nicht soo dramatisch.

    nur doof, dass ich von einem admin ein pn mit dem groben inhalt, dass mein beitrag als unverschämt sei...

    nuja, ich danke euch für die diskussion. bin jetzt auf jeden fall mal wieder ein bisschen schlauer...

    thx @ all
     
  17. KayHH

    KayHH Gast

    Es reicht wenn der Cookie von amazon noch in Deinem Browser ist. Kannst Dir die Cookies ja mal anzeigen lassen, obwohl das JETZT u.U. natürlich nichts bringt. Denn die Daten wurde u.U. schon vor längerer Zeit gesammelt. Gruss KayHH
     

Diese Seite empfehlen