Apple TV+: Trailer zur Psychothriller-Serie „Losing Alice“ erschienen

Tanja Schachner

Redakteur
AT Redaktion
Mitglied seit
17.02.08
Beiträge
129


Tanja Schachner
Bereits im Juni letzten Jahres kündigte Apple die neue Produktion für Apple TV+ namens Losing Alice an. Ab 22. Januar 2020 ist es nun endlich so weit, die Serie geht mit drei Episoden an den Start. Jede Woche geht jeweils freitags eine neue Folge online. Insgesamt wird es acht Folgen geben.



Geschrieben und inszeniert wurde Losing Alice von der amerikanisch-israelischen Autorin Sigal Avin. Apple beschreibt die neue Neo-Noir-Serie als eine „aufregende filmische Reise, die Rückblenden und Flash-Forwards in einer zufriedenstellend komplexen Erzählung verwendet, die den Betrachter durch das Bewusstsein und Unterbewusstsein des Geistes seines Protagonisten führt.“
Israelische Co-Produktion


Apple produziert Losing Alice zusammen mit der israelischen Firma Dori Media Productions. Damit ist dies nach „Tehran“ bereits die zweite Produktion aus Israel auf Apple TV+. Inhaltlich geht es bei Losing Alice um eine 48-jährige Filmregisseurin, die sich durch die Erziehung ihrer Familie irrelevant fühlt. Nach einer kurzen Begegnung in einem Zug ist sie besessen von der 24-jährigen Drehbuchautorin Femme Fatale Sophie (dargestellt von Lihi Kornowski). Sie gibt schließlich ihre moralische Integrität auf, um dadurch Macht, Relevanz und Erfolg zu erreichen. Zur Einstimmung könnt ihr euch hier den heute erschienen Trailer ansehen.


via youtube.com

Den Artikel im Magazin lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mure77

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
25.06.07
Beiträge
9.730
Die nächste Serie mit diesen Zeitsprüngen, ich kann diesen Stil langsam nicht mehr sehen.
 

Macaddict

Grahams Jubiläumsapfel
Mitglied seit
13.04.13
Beiträge
106
Mittlerweile verfügt AppleTV+ über viele interessante Serien und Filme. Die Sachen, die mich bisher interessiert und die ich auch gesehen habe, waren von der Erzählweise her, von der Optik und Ästhetik, auf einem ganz hohen Niveau. Das Konzept Qualität statt Quantität geht meiner Meinung nach perfekt auf.
 
  • Like
Wertungen: Appleg