Eine frohe Adventszeit wünscht Apfeltalk!

Tanja Schachner

Redakteur
AT Redaktion
Mitglied seit
17.02.08
Beiträge
113


Tanja Schachner
Die Corona-Pandemie wirkt sich mehr und mehr auf die Filmbranche aus. Kinostarts entfallen und die großen Studios verkaufen ihre Filme an Streamingdienste, um den wirtschaftlichen Schaden einigermaßen in Grenzen zu halten.



Auch Apple will bei diesem Spiel natürlich punkten. Der größte Deal für Apple TV+ war bislang das Kriegsdrama „Greyhound“ mit Tom Hanks für 70 Millionen US-Dollar. Nun folgt ein neues Highlight – Apple erwarb die Rechte an „Cherry“ mit Tom Holland und Ciara Bravo in den Hauptrollen. Die Kosten sollen sich auf über 40 Millionen US-Dollar belaufen.
Starttermin noch nicht bekanntgegeben


Regie führten die Brüder Anthony und Joe Russo, die wir bereits von „Avengers: Endgame“ kennen. Bei „Cherry“ handelt es sich um die Verfilmung eines Bestseller-Romans von Nico Walker. Der Film erzählt die Geschichte eines US-Soldaten, der nach einem Einsatz im Irak traumatisiert in die USA zurückkehrt. Seine posttraumatische Belastungsstörung wird mit dem Opioid Oxycodon behandelt. Er wird hiervon abhängig und steigt dann auf Heroin um. Um seine Sucht zu finanzieren, wird er letztendlich zum Bankräuber. „Cherry“ soll 2021 auf Apple TV+ zu sehen sein. Ein genauer Starttermin ist jedoch bislang noch nicht bekannt.

via 9to5mac.com

Den Artikel im Magazin lesen.
 

Bitnacht

Rheinischer Krummstiel
Mitglied seit
09.06.14
Beiträge
385
Die Handlungsbeschreibung des Buches klingt nicht nach einem guten Stoff für Filme. Die Besetzung lässt mich vermuten, dass man vielleicht irgendwie an den Erfolg von Scorseses „Taxi Driver“ anknüpfen will. Ist das sehr weit hergeholt?