1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Apple sucht Qualitätsprüfer für Touch-Mac

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 19.12.07.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    Apple schreibt eine Stelle aus, die die Gerüchteküche wieder weiter anheizen wird: Gesucht wird ein Qualitätsprüfer, der die Entwicklung von Multi-Touch-Umgebungen für iPods und Macs vorantreiben soll - es wird also mehr oder weniger definitiv irgendwann einen Mac mit MultiTouch geben. So suchte man bei Apple im Jahre 2004 entsprechende Leute mit Mobilfunkkenntnissen, die dann im Jahr 2007 das iPhone hervorbrachten.

    via Engadget
     

    Anhänge:

  2. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Super! Würde ich liebend gerne praktizieren diesen Job!:p
     
  3. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Ich finde sher interessant, was auf der Seite www.apple.com/jobs/us noch so steht...

    Bei "iPod Engineering" schreibt ein Mitarbeiter des Teams:


    "The iPod team is like the best of both worlds: the freedom and responsibility of a start-up, and the backing of a company as big as Apple. Plus, I get to work on the coolest product on Earth."

    Dan, iPod Engineering

    Das glaube ich dem aufs Wort...:p
     
  4. Skeeve

    Skeeve Pomme d'or

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    3.121
    [​IMG] Mach erstmal 'nen Ferienjob bei Subway. Dann werden wir ja sehen, wie "fresh" Du deren Baguettesurrogate noch findest. Anschließend kannst Du Dich ja bei dem Besitzer Deiner Lieblingszeitung bewerben um Dich von ihm bei PIN ausbeuten zu lassen. Naja... Oder auch nicht, da die ja Sklaventreibermentalität an den Tag legen und kurzerhand alle Mitarbeiter mal eben "über die Klinge springen" lassen.
     
  5. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Gut, läster weiter wenn du meinst...;)
     
  6. Valou

    Valou Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    07.10.06
    Beiträge:
    479
    Ja. Meiner Meinung nach kann man spätestens jetzt nicht mehr mit guten Gewissen etwas vom Springer Verlag kaufen oder lesen. Wie gesagt das ist nur meine Meinung!
     
    Phate gefällt das.
  7. sirana

    sirana Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    10.11.06
    Beiträge:
    1.142
    hab auch vorther nichts gekauft oder gelesen^^
     
  8. Valou

    Valou Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    07.10.06
    Beiträge:
    479
    Das ist jetzt aber mindestens doppeldeutig formuliert. :p
     
  9. rentophil

    rentophil Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    16.04.07
    Beiträge:
    789
    jez mal btt
     
  10. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Klingt spannend. Ich hoffe dass das keine 3 Jahre braucht, bis was draus wird. ;)
     
  11. Juni884

    Juni884 Gast

    Er ist völlig im Recht und dass du den Springerverlag magst, zeig dein Niveau.
     
  12. gilligamer

    gilligamer Adams Parmäne

    Dabei seit:
    20.01.06
    Beiträge:
    1.296
    Wird das hier noch eine Verschwörung gegen einen 16 Jährigen?
     
  13. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Ja klar! Er ist ja immer im Recht! Und dass ich ein schei** Niveau habe weil ich BILD mag, ist mir auch bewusst.:-D

    PS: Es ist ja auch ganz natürlich, dass man einen Menschen nach der Zeitung die er liest beurteilt.;)
     
  14. Booth

    Booth Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    767
    Hmmm - ich frage mich, was und wie man denn sinnvollerweise eine MultiTouch-Umgebung an einem Desktop-PC oder Laptop umsetzen kann. Klar ist, daß man zur Texterfassung immer eine Tastatur braucht, solange die Digitalisierung von Sprache oder bleibigen Ausdrucken so fehlerhaft bzw umständlich ist. Zudem braucht man bei vielen Anwendungen auch die Präzision einer Maus, wenn man genau navigieren muss.

    Desweiteren habe ich mal mein Laptop aufgeklappt und dann im üblicher Sitzhaltung davor mir überlegt, wie ich nun an den Bildschirm drankomme. Ich muss mich umständlich vorbeugen, was an einem Desktop noch stärker der Fall ist. Ich muss zugeben, daß ich keinen großen Sinn sehe, Desktop-PCs oder normale Laptops mit einem Touchscreen auszustatten.

    Was ich mir dagegen vorstellen könnte, wäre ein zusätzliches TouchPad für den PC oder einen zweiten Modus für das TouchPad am Laptop, wo man gewisse Gesten benutzen kann. Gerade das Umblättern bzw vorwärtsscrollen ist am iPhone ja höchst angenehm. Sowas würd ich auch gerne am PC oder Laptop nutzen. Ganz sicher auch die Fenstermanipulation, wobei es da schon etwas schwieriger wird, da man am TouchPad ja nur sehr ungenau zielen kann, und dann stellt sich schnell wieder die Frage wo der Vorteil gegenüber der Mausbedienung ist.

    Ich denke... gerade der letzte Satz ist der Knackpunkt bei der Entwicklung. So eine Fingerbedienung am PC/Laptop muss einen Vorteil gegenüber der Maus haben. Das mag bei einigen ganz speziellen Anwendungen der Fall sein - ich denke da z.b. an Videobearbeitung wie in "Minority Report" oder auch auf bestimmte Funktionen hochspezialisierte Konsolen, wie in StarTrek NextGeneration. Das sind aber eben nicht die üblichen Anwendungen für daheim oder im Büro.

    Prinzipiell finde ich es allerdings sehr gut, daß Apple versucht, diese Technologie auch auf andere Systeme zu übertragen, und gerade bei Apple habe ich durchaus die Hoffnung, daß sie sehr stark nach den Vorteilen gegenüber heutigen Bedienwegen suchen werden, und auch nur dort etwas anbieten und nicht auf Teufel komm raus versuchen, die Technik umzusetzen, auch wenn Maus/Tastatur in diversen Situationen einfach effizienter sind.

    Im Moment habe ich aber nach wie vor die grösste Hoffnung, daß Apple in den nächsten 1-2 Jahren neben weiteren iPhone + iPodTouch vor allem ein Office-Lesegerät in ca. DinA5-Grösse mit weniger als 500 gramm auf den Markt bringen wird. Seit die Computer ihren Siegeszug angetreten sind, redet immer wieder alle Welt vom papierlosen Büro. Das ist vollkommen illusorisch, solange es nicht richtig gute digitale Lesegeräte für alle Arten von Office-Dokumenten gibt. Aus meiner Sicht ist das eigentlich ein wesentlicher Schritt, den die Industrie seit Jahren versucht zu gehen, u.a. mit PDAs (alle zu klein), WebPads (waren alle zu langsam oder schwer), TabletPCs (viel zu schwer) oder UMPCs (die neueste Generation kommt dem am nächsten, aber immer noch zu schwer und zu schlechte Bedienung). Apple hat sich in diesem Bereich seit Jahren zurückgehalten. Aus meiner Sicht verständlich, da der Mehrwert dieser Geräte gegenüber einem Laptop sehr gering ist. Sie sind zwar alle mobiler, aber die Mobilität wird mit großen Umständlichkeiten erkauft.

    Mal sehen, ob Apple mit der MulitTouch-Technologie auch in diesen Bereich rein will. Gerade für Geräte, die insbesondere dem Lesen bzw Betrachten von Dokumenten dienen sollen, wäre die MultiTouch-Technik ein Riesenschritt, wenn sie so umgesetzt werden kann, wie am iPhone. Zum Lesen ist insbesondere das Zoomen und Scrollen wichtig - wenn das so schnell und effektiv ginge, wie am iPhone, man aber auch einen deutlich grösseren Screen hätte, sodaß komplexere Office-Dokumente mit Tabellen, Grafiken, etc vernünftig angeschaut werden könnten... das wär schon was. Ich wär jedenfalls einer der ersten Kunden :)

    gruß
    Booth
     
  15. Dreamsteen

    Dreamsteen Empire

    Dabei seit:
    21.06.04
    Beiträge:
    84
    ich könnte mir einen guten Einsatz einer Multitouch Tastatur vorstellen. Natürlich nicht für Romanschreiber, allerdings für so Programme wie Photoshop, Illustrator, Indesign, Aperture, Final Cut Pro usw. wäre eine virtuelle, individuell einstellbare Tastatur einfach göttlich!
     
  16. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Optimus Maximus für nur 1500$ :)
     
  17. zackwinter

    zackwinter Seidenapfel

    Dabei seit:
    11.11.07
    Beiträge:
    1.338
    Joa das ist ja sehr interessant. Also ich bin auf die Ergebnisse gespannt, denn ich könnte mir ein integriertes Touchpad im Mac durchaus vorstellen. Um einfach effektiver arbeiten zu können. Evtl. auch Abwechslung zu haben. Wie Dreamsteen schon gesagt hat, wäre solch ein Touchpad (ob nun auf dem Keyboard oder Display) für mancherlei recht praktisch und effektiv.

    Und seien wir mal ehrlich...am iMac ein integriertes Touchpad wäre doch genial. Ich komm an meinen iMac perfekt ran und könnte ohne Mühe das Display erreichen, um beispielsweise durch meine Alben zu fächern. Mehr würde mir ja nicht einfallen.:-D Wäre auf jeden Fall ein tolles Feature, dass einen nicht unerheblichen Geldbetrag fordern würde. Aber wer weiß, wie die Entwicklung in den nächsten 3 Jahen voranschreitet. Und dann ist auch wieder Zeit, einen neuen Mac kaufen...


    bis dahin, grüße
    zackwinter
     
  18. Booth

    Booth Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    04.08.05
    Beiträge:
    767
    Äh... auch "mal ehrlich": Ein TFT steht eigentlich meist mind. 1 Meter von meinem Kopf entfernt. Um das Display mit der Hand zu berühren müsste ich den Arm schon ziemlich ausstrecken. Klar... geht... aber weit angenehmer wäre mir ein TouchPad in der Tastatur integriert. Die Hände liegen ja eh meist auf dem Tisch vor der Tastatur. Und spätestens wenn ich mal mehr als 100 Bilder schnell durch"wischen" will, oder ein 500-Seiten-Dokument extrem schnell überfligen will, wird mir mein Arm doch sehr schnell sehr schwer. Zudem ist ein integrierter TouchScreen bei einem 20" oder gar 24" Schirm vermutlich alles andere als günstig.
    Ich weiss nicht... ich sehe das einfach kein so tolles Feature drin. Scrollen und Zoomen kann man auch mit einem dazu angepassten Touchpad an der Tastatur... und wenn ich meine Armmuskeln trainieren will, dann kann ich das auch anders ;)

    Ich glaube, daß so ein Touchscreen an einem Desktop-PC zwar ein toller Boah-Effekt wäre... aber meines Erachtens ein Feature, welches nach kürzester Zeit kaum mehr genutzt wird, da es einfach keine effiziente Bedienmethode ist und ziemlich schnell eher total nervig wird, weil man doch sehr schnell einen langen Arm bekommt - mit entspannten Arbeiten hat das dann weniger zu tun. Wenn ein Desktop in dem Schreibtisch eingearbeitet wäre, dann wäre das evtl was anderes. Aber so weit sind wir offenbar noch nicht.

    Ich kann mir aber gut vorstellen, daß die Systeme in 5 oder 10 Jahren sich wieder verstärkt aufteilen. Daß man quasi überall PCs stehen hat, die aber eingeschränkte Bedienung und Funktionen bieten - je nach Bedarf. Dazu muss aber die Vernetzung und Zusammenarbeit der Systeme extrem verbessert werden - dazu gehört auch die Verabschiedung von den zig unterschiedlichen Formaten, die zuweilen auch proprietär sind. Bzw die Systeme müssen damit automatisch zurecht kommen - der Anwender darf nicht damit belästigt werden, für seinen Küchen-PC das richtige Format im Internet zu googlen, damit der Herd mit dem Topf zusammenarbeitet ;)
    Das ist aber noch ziemliche Zukunftsmusik, da zuviele IT-Firmen in der Industrie ein großes Interesse an ihren proprietären Formaten haben.


    gruß
    Booth
     
    zackwinter gefällt das.
  19. Kenso

    Kenso Pomme au Mors

    Dabei seit:
    05.12.07
    Beiträge:
    869
    die Idee dahinter ist ja schon uralt... dafür wurde die Programmiersprache Java extra entwickelt, um Plattformunabhängig entwickeln zu können und eine Kommunikation zwischen Toaster und Kühlschrank zu vereinfachen. Schade, dass Dateiformate nicht generell frei sind. Und Java ist ja auch schon fast untergegangen - nur im mobilen Bereich und im Internet konnte sich Java wirklich druchsetzen (zumindest auf Desktoprechnern spiel Java afaik kaum eine Rolle)...

    - Einem MultiTouch auf dem Mac stehe ich eher skeptisch gegenüber. Klar ist es ein Gag, aber ohne Sprachsteuerung ist es, wie schon oft erwähnt, für Textorientierte Anwendungen eher hinderlich. Hat Apple nicht mal Patente für ein MacBook mit Touchpad über die ganze Breite und für eine Multi Touch-Maus angemeldet? Speziell die Maus könnte ich mich schon eher vorstellen, sofern sie unterscheiden kann zwischen einem Handauflegen und einem mit-Finger-Multitouch-bedienen-wollen. Ich bin mal gespannt, was Apple so an den Tag legt, sie werden auch nicht so dumm sein, und unpraktische Dinge erfinden^^
     
  20. zackwinter

    zackwinter Seidenapfel

    Dabei seit:
    11.11.07
    Beiträge:
    1.338
    @Booth: Gebe ich dir Recht. Dieses integrierte Touchpad auf einem 20" bzw. 24"-Modell wäre erst einmal teuer und würde später kaum genutzt werden. Ich weiß gar nicht, was mir da durch den Kopf geschwebt ist. Ich fand die Idee klasse, wenn auch auf Zeit der Arm extrem lang wird. Ich sitze ja nun auch mind. 60-70 cm weit weg. Mehr geht leider nicht, weil mein Schreibtisch nur 70 cm tief ist. Ein Touchpad auf Tastatur für Desktop-macs wären klasse. Wie du schon sagtest. Man kann damit viel besser und effizienter seine Arbeiten erledigen, die mit der Maus nur schwer zu erledigen wären.
    Ich stimme dir zu.
     

Diese Seite empfehlen