Apple sucht Kardiologe zur Produktentwicklung

Andreas Vogel

Redakteur
AT Redaktion
Mitglied seit
10.12.08
Beiträge
989


nachdenker
Eine interessante Stellenanzeige deutet auf Entwicklungen der Apple Watch hin. Apple sucht einen Kardiologen zur klinischen Produktentwicklung.



Zuerst auf LinkedIn, später auch bei Apple direkt, findet sich eine spannende Stellenanzeige. Demnach sucht Apple einen Kardiologen, der Erfahrungen im klinischen Entwicklungsprozess regulierter Gesundheitsprodukte hat. Ähnlich der EKG-Funktion geht es um eine Anwendungen, die medizinisch überprüft werden sollen. Erst infolge einer solchen Validierung, in USA durch die FDA, dürfen solche Funktionen im medizinischen Alltag verläßlich genutzt werden. Die Messung des Blutsauerstoffs mit der Apple Watch zeigt, wie wenig zuverlässig nicht zertifizierte Funktionen sind.
Die Stellenanzeige


Neben einem erstklassigen, wissenschaftlichen Lebenslauf fordert die Stellenanzeige: "Erfahrung mit Gesundheitsprodukten und -technologien, vorzugsweise regulierte Medizinprodukte und/oder digitale Gesundheitsprodukte". Zusätzlich wünscht Apple: "Erfahrungen im klinischen Entwicklungsprozess für regulierte Gesundheitsprodukte, einschließlich pivotaler klinischer Studien".


Hinweise auf neue Funktionen


Apples Stellenanzeigen geben immer wieder Hinweise auf neue Produkte und Funktionen. Im Gesundheitsbereich experimentiert Apples Produktentwicklung offensichtlich mit verschiedenen neuen Messverfahren zur Erfassung von Blutdruck, Blutzucker und psychischer Verfassung. Gerade Blutdruck und Blutzucker sind Messwerte, die -falsch erhoben- Lebensgefahr zur Folge haben können. Denkbar sind auch Pulsmessungen, die beispielsweise im Ohr von Sensoren der AirPods erhoben werden.

Apple legt einen Schwerpunkt auf klinische Überprüfung. Das deutet darauf hin, dass neue Gesundheitsfunktionen zertifiziert werden sollen. Offensichtlich hat man aus der relativ unbrauchbaren Sauerstoffmessung gelernt. Diese ist extrem vom korrekten Sitz der Apple Watch abhängig und erzeugt teils absurde Abweichungen.

Via MyHealthyApple

Den Artikel im Magazin lesen.
 
  • Like
Wertungen: Radler95

Butterfinger

Gestreifter Böhmischer Borsdorfer
Mitglied seit
28.04.15
Beiträge
3.425
Schön und gut. Aber wer bei Apple hat die Expertise den richtigen Kandidaten einzustellen? 🤔
Naja, wenn es ein Kardiologe ist, mit entsprechenden Nachweisen (braucht man ja, wenn man sich spezialisiert) und der nötigen Berufserfahrung und den Zeugnissen von der Klinik wird es schon passen :) .
Zudem hat Apple hat schon Verbindung, sonst hätte man ja nicht das EKG (Puls und O2) mit an Board. Wie erinnern uns an die langwierige EKG Zulassung in der EU.

Ansonsten könnte es auch jemand aus der Medizintechnik (Ingenieur mit medizinischen Zusatz) sein.
 
  • Like
Wertungen: frequenzfilter

m4d-maNu

Fauliger Sekai Ichi
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
17.534
Schön und gut. Aber wer bei Apple hat die Expertise den richtigen Kandidaten einzustellen? 🤔
Die Vorauswahl dürften vermutlich die gleichen Leute treffen, wie immer und zwar die Personaler. Also Leute die keine Ahnung haben von was eigentlich wirklich wichtig ist in irgend einen Beruf (denn sie so ausgeschrieben haben). Die spätere Entscheidung dürfte dann vermutlich der Leiter der Entwicklungsabteilung treffen, der auch nicht unbedingt ein Spezialist in allen Bereichen der Entwicklung ist aber ein Gespür haben sollte entsprechend Fehlende Spezialisten ausfindig zu machen um sein Team zu verstärken.


Oder mal anders gefragt, egal was du Beruflich machst, glaubst du der Personaler der dich erstmal nicht ausgefiltert hat, hat Ahnung von deinen Kompetenzen oder was du später genau machen sollst in der Firma? Nein, der schaut auf irgendwelche Spezifikationen und ob du die Erfühlst oder nicht. Später gibt es noch ein Gespräch mit deinen eventuellen direkten Vorgesetzten dann und dieser kennt sich mit deiner Tätigkeit die du dann wirklich ausführen sollst auch nicht zu 100% aus, denn das braucht er auch nicht dafür stellt er dich dann ja ein.
 
Zuletzt bearbeitet: