Apple Stellungnahme - der App Store "ist kein Monopol nach irgendeiner Metrik"

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Jan Gruber, 14.05.19.

  1. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    5.490
    Apple Stellungnahme - der App Store "ist kein Monopol nach irgendeiner Metrik"
    [​IMG]


    Das ging schnell - wenige Stunden nach der Entscheidung des Supreme Court hat Apple zu den Vorwürfen der Monopolbildung Stellung genommen. Der Konzern weist alle Beschwerden eindeutig zurück.

    Apple unterstreicht die Vorteile des App Stores, es soll die sicherste Plattform für Kunden und Entwickler sein. Hersteller haben die freie Wahl was den Preis betrifft - die meisten Apps sind gratis. So hat Apple zwar Kosten, aber keine Einnahmen. Hier das volle Statement, das von 9to5Mac veröffentlicht wurde (im Original):
    “Today’s decision means plaintiffs can proceed with their case in District court. We’re confident we will prevail when the facts are presented and that the App Store is not a monopoly by any metric.

    We’re proud to have created the safest, most secure and trusted platform for customers and a great business opportunity for all developers around the world. Developers set the price they want to charge for their app and Apple has no role in that. The vast majority of apps on the App Store are free and Apple gets nothing from them. The only instance where Apple shares in revenue is if the developer chooses to sell digital services through the App Store.

    Developers have a number of platforms to choose from to deliver their software – from other apps stores, to Smart TVs to gaming consoles – and we work hard every day to make sure our store is the best, safest, and most competitive in the world.”​

    Monopol ja oder nein? Es geht jetzt erst los


    Noch sind wir weit entfernt von einer gerichtlichen Entscheidung. Der Supreme Court hat klar keine Entscheidung im Hinblick auf die Frage nach einem Monopol getroffen, lediglich die Möglichkeit für Klagen gegen Apple geebnet. Wie sich diese entwickeln, werden die nächsten Monate und wahrscheinlich auch Jahre zeigen.

    Via 9to5Mac
     
  2. MichaNbg

    MichaNbg Clairgeau

    Dabei seit:
    17.10.16
    Beiträge:
    3.686
    Das ist genau der schon häufig diskutierte Knackpunkt.... da gibt es für den developer im Zweifel nichts zu choosen.

    Und dieser Absatz hier ist ja schon fast eine Frechheit:
    Das ist als würde der jeweilige Incumbent LEC sagen "andere Telekommunikationsanbieter haben viele Möglichkeiten, ihre Angebote an den Mann zu bringen. Sie könnten Handys im Blumenladen auslegen. Oder Telegramme per Pizzabote verschicken."
     
    johnnytravels, m4d-maNu und Zug96 gefällt das.
  3. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    5.490
    Die stehen jetzt mit dem Rücken zur Wand ,... Die können nur noch mit "Breiten Schultern und geschwellter Brust" argumentieren - vor allem solange es nur um die Öffentlichkeit und die Stimmungsmache geht.
     
    m4d-maNu und Zug96 gefällt das.
  4. hillepille

    hillepille Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    19.07.09
    Beiträge:
    2.366
    Mal abwarten, finde ich spannend, aber ich seh es ähnlich wie Apple. Wir haben eine "soziale" Marktwirtschaft und es steht jedem Unternehmen frei (solange man nicht von einem Monopol ausgeht) seine Dienste so anzubieten wie man das für richtig hält. Wem das nicht passt, der hat verschiedene Möglichkeiten u.a. zb. selber Handys plus Ökosystem entwickeln oder sich mit den vorhandenen Bedingungen zufrieden geben oder in dem Bereich nicht anzubieten. Wenn ich der Statistik für Deutschland glauben kann, hat Apple gerade mal einen Makrtanteil von 12.5 - 13%, da kann man ja nicht von Monopol sprechen.

    Mir ist auch klar, dass man das auch anders sehen kann, just my 5 Cents.
     
    Yiruma gefällt das.
  5. FuAn

    FuAn Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    18.07.12
    Beiträge:
    750
    Gerade in dem Land, um das es in diesem Artikel geht, Kratz Apple aber knapp an den 50%...

    Zudem steht es eben nicht jedem frei, man darf nicht nur vom User ausgehen, der die Möglichkeit hat, den Smartphone Hersteller zu wechseln. Sondern auch um Anbieter, gerade auch Kleinere, die auf Gedeih und Verderb Apple ausgeliefert sind um, eben im Zweifel, an diese knapp 50% der Nutzer zu kommen. Und ggf ist Apple sogar der Konkurrent und kassiert dann auch noch mit und reiht munter seine eigenen Apps im Store ganz vorne ein. Siehe Apple Music.

    Ich glaube auch im Falle Appels geht es jetzt ums Trommeln sich vor etwaigen klagen möglichst groß aufbauen um dann dann den best möglichen Deal raus zu schlagen...
     
    Zug96 und MichaNbg gefällt das.
  6. Cohni

    Cohni Moderator Apple-Devices
    AT Moderation

    Dabei seit:
    04.08.11
    Beiträge:
    4.426
    Ich glaube, bezüglich der Freiheit der Entscheidung meint Apple dies eher bezogen auf die Welt außerhalb von Apple. Ein Entwickler kann ja auch für z.B. Android coden, wenn es ihm bei Apple nicht gefällt. Das übliche Friss oder stirb...

    Da ich der Sache aber aufgrund geringer Sachkenntnis eher neutral gegenüber stehe, bin ich mal gespannt, was dabei rauskommt.
     
  7. Zug96

    Zug96 London Pepping

    Dabei seit:
    28.01.13
    Beiträge:
    2.032
    Oligopol reicht schon es ist nicht zwingend ein Monopol. Dazu muss man nicht nur den Marktanteil von IOS anschauen sondern der Marktanteil an den Einnahmen von App Käufen und da sind sie massiv höher. Dazu gibt es noch immer Länder wo Apple 40% Marktanteile bei mobilen Betriebssystemen haben.

    Ich denke auch, dass Apple nun bereits auch Plan B plant, sofern die Gerichte in den nächsten Monaten/Jahren gegen sie entscheiden.
     
  8. MichaNbg

    MichaNbg Clairgeau

    Dabei seit:
    17.10.16
    Beiträge:
    3.686
    Nebenbei... sollte das Modell wie heute praktiziert fallen, wird auch die Nutzungsgebühr für die NFC Schnittstelle fallen.
     
  9. FuAn

    FuAn Aargauer Weinapfel

    Dabei seit:
    18.07.12
    Beiträge:
    750
    Das glaube ich auch, die Banken / zahlungsanbieter werden sich das ganz genau anschauen...
     
  10. Mokotschombo

    Mokotschombo Spartan

    Dabei seit:
    05.03.15
    Beiträge:
    1.587
    30% jeder Überweisung an Apple :) Muss man ja nicht nutzen...
     
  11. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    5.490
    Ich bin wirklich sehr sehr gespannt was da raus kommt. Ich bleib auch dabei: Diesen Monopolbegriff muss man sich heut zu Tage näher ansehen - oder davon auch endlich weg. Ändert man das auf „Monopol über die Märkte die Geld bringen“ und Zack hat Apple beim iPhone überall eines. Weil das eben der Markt ist wo du die meiste Kohle machst. Egal ob durch Hardwareverkäufe oder aber auch durch die App Stores ,... Android ist ja in beiden Punkten wesentlich preissensibler. Was wir mMn nicht sehen werden - und das lese ich oft in Ami-Foren - Apple wird iOS und macOS nicht an „andere Hersteller“ raus geben müssen. Das würde auch zu weit gehen mMn
     
    MichaNbg und Yiruma gefällt das.
  12. MichaNbg

    MichaNbg Clairgeau

    Dabei seit:
    17.10.16
    Beiträge:
    3.686
    Denke auch nicht, dass das jemand möchte oder diese Entscheidung ernsthaft diskutiert würde.