1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Apple stellt sich stur, nur 1 Jahr Reperaturservice?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von img, 27.11.07.

  1. img

    img Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    05.06.06
    Beiträge:
    805
    Hi Leute,
    mein MBP ist gute 1 1/2 Jahre alt, Aplle bietet ja bekannterweise 1 Jahr Garantie und 1 Jahr Gewährleistung was im Volksmund als 2 Jahre Garantie interrepriert wird.

    2 Probleme habe ich:
    • mittlerweile hat sich leider mein Akku verabschiedet, im Akkubetrieb geht er trotz geladenem Akku einfach aus, Akku ist leider nicht im Austauschprogramm. Was kostet ein neuer Akku? Oder habe ich ne Chance den auf Gewährleistung zu bekommen?
    • bei meiner mbp-generation bekannt, ein leises fiepen im akku-betrieb, war von anfang an und apple bot an dieses problem durch einen kostenlosen austausch des logic-boards zu beheben. hatte dies bei einem service-partner auch bemängelt, diese haben das board bestellt, jedoch konnte ich aufgrund von terminproblemen nicht kommen und das board wurde zurückgeschickt. Da ich einen Shop in meiner Nähe gefunden habe dachte ich, lass ich es da machen, die meinen jetzt aber der Akku ist nicht im Austauschprogramm (weiß ich ja) und über das LogicBoard wissen sie nichts, ich solle bitte die Bearbeitugnsnummer heraussuchen was das Logic-Board angeht, denn wenn es bestellt wurde muss es auch eine geben.

      Ist jemandem etwas bekannt das Apple die Logic-Boards nicht mehr austauscht? das Problem ist ja noch das gleiche??
    wäre über hilfe dankbar
     
  2. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369
    Sind Akkus als "Verbrauchsmaterial" nicht ohnehin von den 2 Jahren Gewährleistung ausgenommen?

    Kurz gegoogelt: Offenbar nicht. Aber es hängt von der Kulanz des Händlers ab. Für die Gewährleistung (2 Jahre) steht allein der Händler ein, bei dem Du das Gerät gekauft hast - nicht Apple als Hersteller. Wenn der Händler von Dir den Nachweis fordert, dass der Akku den Mangel bereits bei Auslieferung hatte (Beweislastumkehr nach 6 Monaten), dann hast du schlechte Karten. Oder Du läßt ein technische Gutachten (auf Deine Kosten!) erstellen.

    *J*
     
  3. Vanilla-Gorilla

    Vanilla-Gorilla Kleiner Weinapfel

    Dabei seit:
    01.03.07
    Beiträge:
    1.132
    Hallo!

    In der Regel sind Akkus von der 1-jährigen Apple-Garantie ausgenommen. Akkus erhalten nur 6Monate Garantie. Bezüglich deines Logic Boards, könnte es sein das du Pech hast. Apple hat dir den Austausch angeboten, den du nicht wahr genommen hast. Da musst du mit Apple abklären ob es noch auf Kulanz gehen würde (Gut Argumentieren, weshalb der Austausch nicht gemacht werden konnte). Ansonsten wünsche ich dir Viel Glück damit.

    Übrigens bezüglich Preisen von Akkus schau mal bei http://www.arktis.de oder http://www.gravis.de nach.

    Vanilla-Gorilla
     
  4. uwe9

    uwe9 ̈Öhringer Blutstreifling

    Dabei seit:
    27.06.05
    Beiträge:
    5.566
    ... kann man ja so pauschal net sagen, da es ja immer mal Rückruf-Aktionen gab.
     
  5. crossinger

    crossinger Doppelter Melonenapfel

    Dabei seit:
    30.07.06
    Beiträge:
    3.369
    S.o. Wobei "Rückrufaktionen" noch mal ein anders Thema sind. Hier wird seitens des Herstellers tatsächlich ein Sachmangel eingeräumt, der über normalen Verschleiß hinausgeht.

    *J*
     
  6. img

    img Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    05.06.06
    Beiträge:
    805
    wie meinst?!

    ja eher direkt bei apple anrufen oder beim service point der mir das logic board bestellt hatte?
     
  7. img

    img Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    05.06.06
    Beiträge:
    805
    "Zurücksetzen der MacBook und Mac Book Pro PMU (Pro Power Management Unit)" das wird mir bei meinem Akku problem auch nicht helfen?
     

Diese Seite empfehlen