Apple startet Programm zur Daten-Beschleunigung

Gast-Autor

Redakteur
AT Redaktion
Mitglied seit
05.05.16
Beiträge
195


Gast-Autor
Apple hat einen eigenen Dienst zu Beschleunigung der Verteilung von Inhalten mit größeren Datenmengen gestartet. Die User profitieren von schnelleren Downloads beliebter Inhalte.



Apple Edge Cache (AEC) richtet sich an Entwickler, welche bereits erhebliche Datenmengen an ihre Kunden transferieren. In der Stoßzeit müssen dies mindestens 25 Gigabit pro Sekunde sein. Des Weiteren müssen die eigenen Server bereits über eine 100 Gigabit- oder alternativ mehrere 10 Gigabit-Anbindungen verfügen, um mit den AEC-Servern zu kommunizieren.
Apple nimmt Bewerbungen für Edge Cache Dienst an


Über eine eigens geschaltete Website, nimmt Apple Bewerbungen für den neuen Dienst entgegen. Zur schnelleren Übertragung der Daten positioniert und verwaltet Apple eigene Hardware direkt bei den Internet Service Providern (ISP). Häufig abgerufene Dateien - beispielsweise von Filmen, Serien oder Musik - können somit bereits regional vorgehalten werden und ermöglichen so einen schnelleren Datentransfer zum User.
Inhaltscaching


Für die Nutzung im eigenen Netzwerk bietet Apple bereits einen Inhaltscaching-Dienst in MacOS an. Software-Updates, Apps und andere Inhalte werden auf dem Mac zwischengespeichert um Bandbreite zu sparen und schnellere Installationen zu ermöglichen.

(Bild-)Quelle: apple.com

Den Artikel im Magazin lesen.
 
  • Like
Wertungen: saw