Apple soll iPhone-Produktion weiter nach Indien verlagern

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
8.957
Apple soll iPhone-Produktion weiter nach Indien verlagern



Vergangenes Jahr starte Apple mit der Produktion erster iPhone Modelle in Indien. So wird das iPhone SE und das iPhone 6S dort produziert. Damit erfüllt der Konzern eine lokale Vorgabe, um die Geräte so auch in dem großen Markt anbieten zu können. Nächstes Jahr möchte Apple offenbar die Produktion weiter verlagern.

Einem neuen Bericht von Reuters zu Folge plant Apple so offenbar ab 2019 auch die Produktion des iPhone X, XS und XR nach Indien zu bringen. Die Geräte sollen in einer Anlage in Sriperumbudur von Foxconn gebaut werden.
Neuer Anlauf in Indien


Apple möchte damit offenbar einen neuen Anlauf in Indien unternehmen. Nach dem Wechsel des Regionsverantwortlichen folgt jetzt eine weitere Initiative in diese Richtung. Indien gilt als interessanter Wachstumsmarkt, Apple ist dort aber nicht besonders erfolgreich. Während der Konzern ungefähr 13 Prozent Marktanteil weltweit hält, sind es in Indien nur zwei.

Via Reuters
 

XS°XR

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
22.11.18
Beiträge
552
China wird wohl langsam zu teuer. Apple benötigt billigere Arbeitskräfte.
 

Reemo

Mecklenburger Orangenapfel
Mitglied seit
27.07.09
Beiträge
2.998
Ich frage mich inwiefern die Produktionsverlagerung dem Markt in Indien hilft. Wenn man sich dort die Marktstruktur anschaut, ist für so teure Premiumgeräte so gut wie kein Platz. Günstigere, nicht wesentlich schlechtere Androiden kommen da einfach wirtschaftlich besser an. Daran kann doch auch ein neues Werk nichts ändern. Der Preis wird ja dadurch wohl kaum halbiert.
 

Verlon

Prinz Albrecht von Preußen
Mitglied seit
05.09.08
Beiträge
5.908
Ich frage mich inwiefern die Produktionsverlagerung dem Markt in Indien hilft. Wenn man sich dort die Marktstruktur anschaut, ist für so teure Premiumgeräte so gut wie kein Platz. Günstigere, nicht wesentlich schlechtere Androiden kommen da einfach wirtschaftlich besser an. Daran kann doch auch ein neues Werk nichts ändern. Der Preis wird ja dadurch wohl kaum halbiert.
Richtig, in der Primärquelle wird dies auch gar nicht als Grund angegeben, sondern der Handelskrieg zwischen den USA und China. Mögliche Strafzölle werden so vermieden. Daher macht es natürlich auch Sinn, dort die Flaggschiffe zu produzieren, schließlich wären die dann für den Export in die USA bestimmt und nicht für den indischen Markt.

Mittlerweile ist es bei apfeltakl-Artikeln angebracht, einen Blick auf die primärquelle zu werfen. Zu oft werden die Quell-Informationen mit eigenen Mutmaßungen und Interpretationen vermischt, ohne dies zu kennzeichnen.
 
Zuletzt bearbeitet:

IIIIIIIIII

Empire
Mitglied seit
13.05.16
Beiträge
85
Ob das nicht eher eine Umgehung von Trumps Zollträumen ist?
 

hosja

Millets Schlotterapfel
Mitglied seit
23.03.07
Beiträge
4.764
Seit einiger Zeit muss man seine Geräte extra BIS Zertifizieren wenn man nach Indien importieren will und Zölle zahlen.
Im Grunde machen die Inder das was auch Trump macht: Produktion im eingen Land attraktiver machen. Und bei Apples Verkaufszahlen sollte es kein Problem sein in Indien, China und USA jeweils für den heimischen Markt zu produzieren.
 

nachdenker

Oberösterreichischer Brünerling
Mitglied seit
10.12.08
Beiträge
718
China wird wohl langsam zu teuer. Apple benötigt billigere Arbeitskräfte.
iE ist exakt das der Grund (die Trump-Zoll-Thematik beschleunigt die Verlagerung nur).

Nicht nur weil gerade Neujahr ist, sollte sich jeder Käufer/Kune fragen, ob er mir seiner Kaufentscheidung, Ausbeutung, Umweltverschmutzung etc. unterstützen will. Nicht falsch verstehen, auch ich bin nahezu Apple-vollausgestattet, denke trotzdem darüber nach, ob mein/unser westlicher Konsum nicht erst Begehrlichkeiten (auf westlichen Wohlstand) und Nöte andersweitig auf unserem Planeten produziert. Die Kosten die dadurch entstehen, tragen wir hinterher u.a. via Steuern etc.

Mal ganz grundsätzlich zuende gedacht, trägt auch AT zu unserer Konsum-/Wegwerfmentalität bei, da durch intensive Neuheitenberichterstattung viele scharf auf die Gadgets sind und eben NICHT versuchen alte Hardware möglichst lange am Leben zu halten, sondern gern mal schnell gg. das Update tauschen.
Daher: Wäre es nicht nachhaltiger konsequent auf ReUse- und Moddingthemen zu setzen? (Mir ist natürlich bewußt, dass dadurch 1000de User in andere Portale abwandern...)
 

rocket6861

Wohlschmecker aus Vierlanden
Mitglied seit
13.11.17
Beiträge
236
Unsere Konsum- und Wegwerfmentalität ist Grundvoraussetzung für das funktionieren unseres Wirtschaftssystems.
Ohne Konsum kein Wachstum und wir brauchen ständiges Wachstum, sonst fliegt uns das System um die Ohren.
 

nachdenker

Oberösterreichischer Brünerling
Mitglied seit
10.12.08
Beiträge
718
Unsere Konsum- und Wegwerfmentalität ist Grundvoraussetzung für das funktionieren unseres Wirtschaftssystems.
Ohne Konsum kein Wachstum und wir brauchen ständiges Wachstum, sonst fliegt uns das System um die Ohren.
Absolut! Denk das mal zuende... irgendwann musst du 4x/Jahr n neues iPhone kaufen, damit der Aktienkurs von Apple nicht einbricht:p
Das System darf kein Selbstzweck sein!
 

hosja

Millets Schlotterapfel
Mitglied seit
23.03.07
Beiträge
4.764
Naja bei einer Milliarde Inder ist halt noch ein hohes Potential an Leute die noch nie eine iPhone bessesen haben.
 

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
15.858
Naja bei einer Milliarde Inder ist halt noch ein hohes Potential an Leute die noch nie eine iPhone bessesen haben.
Aber nur wenn Apple Interesse hätte iPhones für bis 300$ zu verkaufen und selbst dann können es sich nicht alle von dieser Milliarde leisten. Bei den Preisen wie sie Apple aktuell hat, ist der Kundenkreis dann wohl deutlich kleiner.

Nicht nur weil gerade Neujahr ist, sollte sich jeder Käufer/Kune fragen, ob er mir seiner Kaufentscheidung, Ausbeutung, Umweltverschmutzung etc. unterstützen will. Nicht falsch verstehen, auch ich bin nahezu Apple-vollausgestattet, denke trotzdem darüber nach, ob mein/unser westlicher Konsum nicht erst Begehrlichkeiten (auf westlichen Wohlstand) und Nöte andersweitig auf unserem Planeten produziert. Die Kosten die dadurch entstehen, tragen wir hinterher u.a. via Steuern etc.
Und deine fast Vollausstattung ist wie man aus deiner Signatur entnehmen kann eigentlich auch auf den aktuellsten Stand:p

Mir gefallen die neuen Produkte auch sehr, jedoch habe ich für mich schon vor einiger Zeit entschlossen. Mein MBA Late 2010, zum Beispiel, erst zu ersetzten wenn es nicht mehr geht oder ich keine Sicherheitsupdates mehr erhalten. Wie es den Anschein macht, ist es auf dem besten Weg den Software Support von Apple zu überleben. Was ich zwar sehr gut finde, denn Entsprechend hat es mich auf die Jahre runtergerechnet nicht wirklich viel gekostet. Aber irgendwie finde ich es auch Blöd, denn es heißt im Umkehrschluss das ich etwas neues Kaufen muss für etwas was eigentlich noch Funktioniert nur weil ich keine Updates mehr erhalte...
 

hosja

Millets Schlotterapfel
Mitglied seit
23.03.07
Beiträge
4.764
Aber nur wenn Apple Interesse hätte iPhones für bis 300$ zu verkaufen und selbst dann können es sich nicht alle von dieser Milliarde leisten. Bei den Preisen wie sie Apple aktuell hat, ist der Kundenkreis dann wohl deutlich kleiner.
Das ist halt sehr kurz gedacht. Das die Leute das weniger Geld ausgeben ist halt die Challange. Auch bei uns war bis vor kurzem undenkbar so viel Geld für eine Mobiltelefon ausgzugeben. Vor ein paar Jahren hat sich auch jeder gefragt warum man ein Auto mit mehr als 100 PS benötigt.

Und deine fast Vollausstattung ist wie man aus deiner Signatur entnehmen kann eigentlich auch auf den aktuellsten Stand:p
Ich kaufe alle Geräte aus Prinzip gebraucht.
 

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
15.858
Das ist halt sehr kurz gedacht. Das die Leute das weniger Geld ausgeben ist halt die Challange. Auch bei uns war bis vor kurzem undenkbar so viel Geld für eine Mobiltelefon ausgzugeben.
In den Anfangszeiten waren die Mobiltelefone teurer als jetzt und das Einkommen war sogar niedriger. Aber selbst das niedrigere Einkommen war immer noch deutlich höher als das was der Großteil in Indien hat, entsprechend ist die 1 Milliarde Inder nicht gleich zusetzten mit 1 Milliarde neuer potenzieller Kunden.

Ich kaufe alle Geräte aus Prinzip gebraucht.
Konnte Mann/Frau früher auch noch gut machen, schaue ich mir aber leider die Schlagzeilen der neuen Macs so an. Will ich von diesen keine Gebrauchten, denn die Chancen dass Mann/Frau von einen dieser Probleme betroffen ist, ist leider hoch.