• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), das Löschen von Useraccounts betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung
  • Eine überwältigende Zahl von Einsendungen wartet nun auf Euch, um begutachtet zu werden! Schaut selbst, welche Blüten das Thema hervorgebracht hat und stimmt dann ab, was davon Euch am besten gefällt. Hier geht es lang zur Abstimmung --> Klick

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Podcasts
AT Administration
AT Redaktion
Registriert
01.11.16
Beiträge
14.912
Apple-Pencil-USB-C-700x400.jpg


Jan Gruber
Apple hat gestern Nachmittag den Apple Pencil USB-C angekündigt. Bewusst heißt dieses Produkt nicht Apple Pencil 3, damit bleibt eine Frage: Für wen ist dieses Produkt? Die Antwort ist komplex.

Apple bringt mit seinem neuen Apple Pencil ein weiteres Zubehör auf den Markt, das die iPad-Familie ergänzt. Doch während die Auswahl wächst, tun das auch die Fragezeichen über den Köpfen der Käufer:innen. Was genau ist der Wert dieses neuen Stifts in einem iPad-Angebot, das immer unübersichtlicher wird?

Ein neuer Pencil, ein altes Dilemma​


Mit einem Preis von 79 US-Dollar bietet der neue Apple Pencil einige Verbesserungen gegenüber seinem Vorgänger aus dem Jahr 2015. Die magnetische Befestigung am iPad und die Schwebefunktion sind Neuerungen, die den Nutzen erhöhen. Aber während einige Funktionen hinzugefügt wurden, gingen andere verloren. Drucksensitivität, eine Funktion, die Künstler:innen schätzen, fehlt in diesem Modell, ebenso wie die Möglichkeit des kabellosen Ladens und Verbindens, die beim Pencil 2 vorhanden sind.

Mysteriöse Auslassungen und ein lustloses Nutzenversprechen​


Die Unklarheiten über die Zielgruppe des neuen Apple Pencils sind auffällig. Während der Stift das iPad der 10. Generation unterstützt, passt er nicht zum günstigsten iPad-Modell, das über einen Lightning-Anschluss verfügt. Der USB-C-Anschluss des neuen Stifts scheint nur ein kleiner Schritt vorwärts zu sein, insbesondere wenn man die Kompromisse bedenkt, die bei Funktionen wie Drucksensitivität und kabellosem Laden gemacht wurden. Im Vergleich zu alternativen Produkten wie dem Logitech Crayon oder anderen magnetischen Pencil-Knock-Offs scheint der neue Apple Pencil kaum Mehrwert zu bieten.


Apple Pencil USB-C und der breite Graben in Apples iPad-Lineup​


Die Verwirrung um den neuen Apple Pencil ist nur ein Symptom einer größeren Herausforderung, mit der sich iPad-Käufer konfrontiert sehen. Die Unterschiede zwischen den verschiedenen iPad-Modellen sind beträchtlich, und die Entscheidung, welches Modell gekauft werden soll, kann aufgrund der verschiedenen Funktionen und Preispunkte verwirrend sein. Apple scheint mit seinen neuesten Angeboten keinen klaren Pfad zu einer einfacheren Entscheidungsfindung zu schaffen. Stattdessen befinden sich die Käufer in einem Labyrinth von Optionen, das durch das Fehlen einer klaren Differenzierung zwischen den Modellen und den zugehörigen Zubehörteilen noch komplexer wird.

Die Einführung des neuen Apple Pencils mag ein Schritt in die richtige Richtung sein, um mehr Auswahl zu bieten. Doch ohne eine klare Strategie, die den Nutzen und die Zielgruppe jedes Produkts deutlich macht, bleibt die Auswahl an Apple Pencils und iPads ein verwirrendes Rätsel für die Verbraucher. Es ist an der Zeit, dass Apple seine Produktlinie vereinfacht und klare Unterscheidungen zwischen den Modellen macht, um den Käufer:innen eine informierte Entscheidung zu ermöglichen.

Die Herausforderung, sich in der wachsenden Produktlinie von Apple zurechtzufinden, wird durch die Einführung des neuen Apple Pencils nur noch größer. Die Kombination aus verlorenen und hinzugefügten Funktionen, zusammen mit der Unklarheit über die Zielgruppe, lässt Käufer:innen im Dunkeln tappen. Ohne klare Differenzierung und Kommunikation des Nutzens bleibt die Auswahl an iPads und Pencils ein verwirrendes Puzzle.

Via Apple Newsroom

Den Artikel im Magazin lesen.
 

access

Zwiebelapfel
Registriert
21.11.12
Beiträge
1.280
Nein, es fehlt auch die Aufladung am iPad, mal wieder ein Quatsch den man nicht verstehen muss. So wie der Ladeport an der Unterseite der Magic Mouse...
 
  • Like
Reaktionen: Salud und charlieat

voyager

Moderator
AT Moderation
Registriert
31.05.06
Beiträge
1.104
Nein, es fehlt auch die Aufladung am iPad, mal wieder ein Quatsch den man nicht verstehen muss.
Die kann man meines Wissens auch nicht per Softwareupdate nachrüsten, oder irre ich mich? Denn die "Einsteiger" Ipads haben die Funktion gar nicht derzeit
 
  • Like
Reaktionen: AndaleR

saw

Gravensteiner
Registriert
31.08.07
Beiträge
10.043
Für die reicht ja die 1. Generation, bei den zukünftigen Generationen an iPads sollte Kabelloses Laden üblich sein.
 

Idontlikeusernames

Eifeler Rambour
Registriert
26.09.18
Beiträge
587
Ich meine, dass man den Pencil schon am iPad 10. Gen. und auch beim Pro laden kann, wenn man ein USB C auf USB C Kabel benutzt. Man muss den Pencil ja auch irgendwie koppeln können!

Was ich aber absolut nicht verstehe: wieso nimmt man die Drucksensitivität raus? Aus meiner Sicht hätte man einfach den Apple Pencil (1. Gen) nehmen sollen und ihn statt des Lightning Anschlusses mit einem UsB C Anschluss versehen sollen… Funktional aber gleich lassen.

Das was Apple da macht ist eine Differenzierung bei den Apple Pencils einzuführen. Früher oder später wird der Apple Pencil 1 Geschichte sein und wenn das so ist, dann ist der Unterschied zwischen der USB C Version und der Gen. 2 einfach größer.
 

fLuP

Stina Lohmann
Registriert
15.06.13
Beiträge
1.039
Was ich aber absolut nicht verstehe: wieso nimmt man die Drucksensitivität raus? Aus meiner Sicht hätte man einfach den Apple Pencil (1. Gen) nehmen sollen und ihn statt des Lightning Anschlusses mit einem UsB C Anschluss versehen sollen… Funktional aber gleich lassen.
Apple macht ja nix unüberlegtes ;) Man wird also dann den Pencil 3 rausbringen, mit USB-C und Drucksensiviität und den dann natürlich entsprechend teuer machen ;)
 

dtp

Prinzessin Louise
Registriert
04.06.20
Beiträge
10.817
Weil für 50 Euro weniger nun im Wesentlichen ein Feature (Drucksensiviität) fehlt?

Na ja, die Double-Tab-Funktion hätten sie dem Teil schon noch spendieren dürfen. Was die fehlende Drucksensitivität angeht, so frage ich mich, ob der USB-C-Pencil damit dann überhaupt noch kompatibel mit den alten und kleineren iPads gewesen wäre.

Es ist aber schon ein wenig seltsam, warum das Teil Apple Pencil hover unterstützt, obwohl es ja eigentlich für Nutzer eines iPad Pro gar nicht gedacht ist. Die kaufen sich doch eh den Pencil 2. Aber gut, manchmal leiht man sich einen Pencil ja auch einfach aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Podcasts
AT Administration
AT Redaktion
Registriert
01.11.16
Beiträge
14.912
Die kann man meines Wissens auch nicht per Softwareupdate nachrüsten, oder irre ich mich? Denn die "Einsteiger" Ipads haben die Funktion gar nicht derzeit

Wenn beide Seiten Spulen hätten könnte man das ggf. - aber ich bin mir sicher das im USB-C Pencil auch einfach keine drinnen sind. Und ne, das "billige" iPad, also das iPad 10, hat keinerlei Magneten für das halten eines Pencils drinnen.

Ich meine, dass man den Pencil schon am iPad 10. Gen. und auch beim Pro laden kann, wenn man ein USB C auf USB C Kabel benutzt. Man muss den Pencil ja auch irgendwie koppeln können!

Klar geht das, man kann den Pencil aber auch einfach an nem stink normalen USB-C Netzteil/Kabel laden. Ist halt nicht so schick wie das "drauf legen und ist immer voll".
 

Joh1

Golden Noble
Registriert
01.04.14
Beiträge
14.627
Apple macht ja nix unüberlegtes ;) Man wird also dann den Pencil 3 rausbringen, mit USB-C und Drucksensiviität und den dann natürlich entsprechend teuer machen ;)
Wofür man hat doch schon den Pencil 2 der alles kann.
Für die Pro iPads benötigt der Stift kein USB-C Anschluss.
 

dtp

Prinzessin Louise
Registriert
04.06.20
Beiträge
10.817
Wofür man hat doch schon den Pencil 2 der alles kann.

Der ist aber ja nicht mit den älteren oder einfacheren iPads kompatibel. Und die Druckempfindlichkeit unterstützt ja sogar schon der alte Pencil laut Tabelle. So ganz kann ich daher auch nicht nachvollziehen, warum dieses Feature dem neuen USB-C-Pencil verwehrt geblieben ist. Evtl. kommt also wirklich noch mal ein weiterer Pencil raus, der alles kann, was der Pencil 2 kann, aber eben mit den iPads kompatibel ist, die den Pencil 2 nicht unterstützen, und der per USB-C geladen werden kann. Zutrauen würde ich Apple das schon irgendwie. Oder aber sie belassen es dabei, weil alle neueren iPad dann eh mit dem Pencil 2 kompatibel sein werden.
 

Joh1

Golden Noble
Registriert
01.04.14
Beiträge
14.627
So ganz kann ich daher auch nicht nachvollziehen, warum dieses Feature dem neuen USB-C-Pencil verwehrt geblieben ist.
Ich könnte mir vorstellen das Apple das bewusst gemacht hat um dem Pencil 2 eine weitere Daseinsberechtigung zu geben.

Oder aber sie belassen es dabei, weil alle neueren iPad dann eh mit dem Pencil 2 kompatibel sein werden.
Mal sehen das iPad Gen 10 ist mit dem neuen ja auch nicht kompatibel.
 

you're.holng.it.wrng

Spätblühender Taffetapfe
Registriert
27.01.14
Beiträge
2.789
Verwirrung? Labyrinth?
es ist doch recht einfach:
Es gibt drei Stifte.
Einen - den es bald nicht mehr gibt weil er noch Lightning hat.
Einen Günstigen, der nicht alle hippen Funktionen hat
Einen nicht mehr so günstigen, welcher aber alles kann.
 
  • Like
Reaktionen: alex34653 und MiRu

saw

Gravensteiner
Registriert
31.08.07
Beiträge
10.043
Einen - den es bald nicht mehr gibt weil er noch Lightning hat.
Vermutest Du, warum wurde der überhaupt im Angebot gelassen?

Und jetzt sag mal wem mit einem iPad, welcher Stift zu seinem iPad passt ^^

Klar wenn ich mich damit beschäftige, bekommt das jeder hin,
aber Apple like ist es mittlerweile nicht mehr.
 

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Podcasts
AT Administration
AT Redaktion
Registriert
01.11.16
Beiträge
14.912
Hats was zum magnetisch docken dann am besten nen Pencil 2, hats das nicht dann ... am besten nen Logitech ;p Sorry ne, dann den neuen mit USB-C :D
 
  • Like
Reaktionen: you're.holng.it.wrng