• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.
Apfeltalk Weihnachtsbanner

Apple Netzwerk im Haus, Apple im ganzen Haus

MoritzderApfel

Alkmene
Mitglied seit
07.11.08
Beiträge
35
konnte mir die Frage selber beantworten. AP Extrem hat mehr Anschlüsse als die Express und man kann an die Extrem eine Festplatte anschliessen.
Also benötige ich für meine Lösung bzw. die vorgeschlagene Lösung von darkbrain85 nur eines der beiden AP Geräte richtig?
 

forenwalter

Roter Seeapfel
Mitglied seit
09.08.11
Beiträge
2.133
konnte mir die Frage selber beantworten. AP Extrem hat mehr Anschlüsse als die Express und man kann an die Extrem eine Festplatte anschliessen.
Also benötige ich für meine Lösung bzw. die vorgeschlagene Lösung von darkbrain85 nur eines der beiden AP Geräte richtig?
Mit der Airport Extreme bist Du auf der sicheren Seite für weiteren Netzwerkausbau.
 

MoritzderApfel

Alkmene
Mitglied seit
07.11.08
Beiträge
35
kann ich an die Airport Extrem dann auch eine Festplatte anschliessen und diese als Backup (Time Maschine) verwenden? Wäre dann dadurch quasi eine günstiger Time Capsule.
 

Floyd05

Querina
Mitglied seit
24.08.09
Beiträge
182
kann ich an die Airport Extrem dann auch eine Festplatte anschliessen und diese als Backup (Time Maschine) verwenden? Wäre dann dadurch quasi eine günstiger Time Capsule.
Das wird nicht wirklich günstiger und hat auch sonst kaum Vorteile.

Ohne Dich angreifen zu wollen: Du stellst partiell tatsächlich Fragen, die den Eindruck erwecken, dass Du Dir nicht mal die Mühe machst, auf die Seite des Herstellers zu schauen und Dir die Möglichkeiten der einzelnen Produkte anzusehen. Das ist doch so schwer nicht. Und sich nach 3 Monaten einfach mal am selben Punkt zurückzumelden, ist auch seltsam... schein Dir ja alles ein echtes Anliegen zu sein.

Solltest Du tatsächlich an einer Lösung wie in Deinem ersten Post erwähnt interessiert sein, solltest Du Dir etwas mehr Mühe bezüglich des evtl. bereits vorhandenen Equipments, Know-hows und des gewünschten Steups geben, schließlich erwartest Du ja auch, dass sich andere für Dich bemühen. Und vieles, was Du möchtest ist möglich, aber nicht alles trivial und will deswegen vorher durchdacht sein, bevor man sich da dran macht. Nur mal so.
 
  • Like
Wertungen: CRiMe

MoritzderApfel

Alkmene
Mitglied seit
07.11.08
Beiträge
35
Vielen Dank für deine Antwort. Angegriffen fühle ich mich wenn dann nur in einem Punkt. Die 3 monatige Abwesenheit war für mich kein spass!!!!

Des Weiteren bin ich der Meinung in diesem Forum eine sehr gute Beratung /Tipps zu bekommen und bedanke mich an dieser Stelle auch. Selbst auf der Apple Seite sind die Einträge oft sehr widersprüchlich weshalb ich hier Fragen stelle die sicher schon woanders beantwortet wurden. Allerdings ich mich mit den Tipps in diesem Forum auf der sichereren Seite fühle. Schliesslich möchte ich kein Geld in den Sand setzt. Wenn ich irgendwann mal mehr Erfahrung habe werde ich diese sehr gerne an andere weitergeben.

Nur mal so.
 

Floyd05

Querina
Mitglied seit
24.08.09
Beiträge
182
Nun denn, es wirkt halt nur auf die Beteiligten zunächst komisch. Aber gute Gründe dafür mag es immer geben.

Wie sieht Dein geplantes Setup denn jetzt aus? Was nutzt Du bereits, was möchtest Du zukünftig?
 

MoritzderApfel

Alkmene
Mitglied seit
07.11.08
Beiträge
35
Ich bzw. ich und meine Familie nutzen bereits diverse Endgeräte von Apple (iphones, ipad, MacBooks). Jetzt ist das Ziel aus dem ganzen ein Netzwerk zu machen. Daher habe ich mich hier nach Ideen und Möglichkeiten erkundigt. Alle Daten (Musik, Filme, Dokumente, Fotos) sollen für alle mit den Endgeräten zugänglich sein. Durch die Tipps hier im Forum und weitere Infos wird meine Lösung jetzt wie folgt aussehen:

- Als Zentralen Speicherort werde ich von Synology ein NAS kaufen. ( Gibt's da evtl. eine Empfehlung?)
- Auf dem NAS werde ich auch meine itunes Libary legen. Sollte nach den Infos die ich habe gehen.
- In diverse Zimmer kommt für die Musik ein Airport Express.
- An den Fernseher kommt für die Filme, Musik und Fotos die Apple TV Box.

Dank der Technik von Synology sollte es mit den entsprechenden Apps möglich sein auch Filme direkt von der Synology NAS auf die Apple TV Box zu holen. So muss nicht immer ein Endgerät nebenher laufen.

Ursprünglich war mein Ziel gewesen alles mit Apple Produkten zu machen. Aber leider bietet keins der Apple Produkte die Technik an welche für mich am zufriedenstellensten ist. Daher schwenke ich um auf ein Synology Produkt.

Was haltet ihr von der Lösung? Jemand Erfahrungen damit?

Gibt es etwas zu beachten? Werde sobald alles im Einsatz ist und hoffentlich läuft berichten.


Gruss
 

nicx

Alkmene
Mitglied seit
17.09.08
Beiträge
31
hi,

ich habe ganz ähnliches konstrukt im einsatz... allerdings habe ich mich gegen die synology und stattdessen für einen mac mini entschieden. funktioniert wunderbar, da ich so sicher sein aknn dass auch itunes mit allen endgeräten zusammenspielt. auf der synology läuft ja kein "echtes" itunes, das wäre mit zu "wackelig".

ein weiterer pluspunkt: ich habe auf dem mac mini auch noch eyetv drauf und eine tv-stick dran, da spielt der mini auch gleich videorekorder und ich kann von allen anderen apple devices darauf zugreifen und die aufnahmen anschauen. einfach klasse so :)

also, vielleicht überlegst du dir die synology nochmal, ich hab es nicht bereut ;)

gruss
nicx...
 

minimacs

Braeburn
Mitglied seit
08.03.11
Beiträge
45
Ich habe eine Synology und einen Mac Mini zu Hause. Der iTunes-Server von Synology kann keine Videos streamen, nur Musik.

Im Nachhinein hätten es wahrscheinlich ein paar externe Festplatten für den Mac mini statt dem NAS auch getan.

Den Mac mini kannst du über HDMI auch direkt an den Fernseher anschließen und dir das ATV sparen.
 

Baergolas

Pomme Etrangle
Mitglied seit
25.03.07
Beiträge
899
Ein Apple Haus-Netzwerk läuft bei uns....

Mini Server im Dachgeschoss als Mediadatenlieferant - für die ATV muss iTunes laufen!, diese Fähigkeit bietet m.E. kein NAS -, TC als Backup für Clients & Server - und Lan/Wlan-Router für Wake-on-Lan - Mini wacht aus Ruhezustand auf wenn z.b. ATV Daten abruft -, Airport Extreme im Wohnzimmer - verbunden per Power-Lan mit Mini Server - für Wlan-Spot im Erdgeschoss. Heim-Elektronik & ATV per Wlan bzw. Lan an den Airport Extreme.

4 weitere Mac-CLients - 2x Desktop, 2x Book - per Lan an Mini.

Teuer, läuft aber problemlos.

Der Mini Server braucht auch nicht mehr Strom als ein übliches NAS....der Rest...nja...wie es gebraucht wird^^


...an einer "persönlichen" Heim-Cloud auf dem Mini...also Abgleich der Daten der Macs und unsere iPhones arbeite ich noch.
 

MoritzderApfel

Alkmene
Mitglied seit
07.11.08
Beiträge
35
ok. vielen Dank. Die Lösung von dir Baergolas ist halt doch ziemlich teuer. :) Aber sicherlich sehr gut. :)

@minimacs was für eine Synology nutzt du?
 

minimacs

Braeburn
Mitglied seit
08.03.11
Beiträge
45
Ich habe eine Diskstation DS211+. Darauf sichere ich mein MBP und den Mac Mini per Time Machine. Außerdem sichere ich meine Mediatheken von iTunes und iPhoto per rsync auf die Synology. So kann ich auch von meinem Denon-AV-Receiver über den DLNA-Server der Synology auf meine Musik zugreifen.
 

Baergolas

Pomme Etrangle
Mitglied seit
25.03.07
Beiträge
899
@Moritz: wenn man alles auf einmal neu kaufen müsste, ja.....aber mit den Jahren kommt halt einiges an Apple Hardware zusammen. Bis auf die regelmäßig ausgetauschten Rechner - Abschreibung - hat mich auch noch nichts von der Hardware im Stich gelassen....sogar die TC ist im dritten Jahr (!!) ohne Beanstandung....und man vernetzt halt immer mehr miteinander.

Der Vorteil ist aber, man muss nichts abstimmen, es ist aufeinander abgestimmt.

Um z.B. das Atv von der Synology zu bedienen, müsste es "gejailbraked" werden. Alternativ kann man auch eine andere Streaming-Device nehmen - WD TV Live etc. - und per DLNA streamen, aber die WDTV lässt sich nicht so einfach bedienen wie das Atv...mal ganz davon abgesehen, das iTunes Store nicht geht.

iTunes Mediatheken kann man problemlos über ein Synology-NAS syncen.

...aber so ein Mini als Server - muss nicht das teuere Server-Modell und kann auch ein älteres Semester sein - kann viel mehr als ein "einfaches" NAS
 

MoritzderApfel

Alkmene
Mitglied seit
07.11.08
Beiträge
35
mhhhh das stimmt auch wieder muss natürlich nicht ein neuer mac mini server sein. habe jetzt auch nochmal recherchiert und denke dass tatsächlich die Beste Lösung ein Mac Mini Server ist. So bleibt alles bei Apple und funktioniert mit Sicherheit auch. Dies ist für mich sehr wichtig da ich keine Zeit habe mich die ganze Zeit dann damit auseinandersetzten zu müssen wenn etwas nicht funktioniert.

Werde jetzt mal nach einem gebrauchten Mac mini server schauen. oder hat hier zufällig jemand einen zu verkaufen?
 

Baergolas

Pomme Etrangle
Mitglied seit
25.03.07
Beiträge
899
Es muss kein Mac Mini "Server" sein. Ein Mac Mini ab Early 2009 sollte ausreichen, mit 4-8 GB Ram und einer 1TB 2,5er HD bestückt sollte das "Teil" Deinen Anforderungen allemal genügen....rechne mal mit um die 400 Euro....wenn Du selbst basteln kannst auch deutlich weniger.

Ein OS X Server braucht es ebensowenig....10.6/7 Client kann alles was Du brauchst.

Ich habe einen aktuellen Mini Server, weil der noch viel mehr machen muss, als nur Mediendaten bereitstellen....der "kleine" schuftet 24/7^^
 

Sebastian2801

Erdapfel
Mitglied seit
09.08.12
Beiträge
1
Hallo zusammen,

ich habe nun den gesamten Thread verfolgt, weil ich auch ein ähnliches System bei mir zu Hause einrichten möchte.

Leider habe ich die gesamten Geräte und wie diese miteinander arbeiten und funktionieren und wie alles möglich ist, nicht verstanden.

Könntest Du, Beargolas das noch einmal erklären und wenn es geht auch auf Abkürzungen verzichten? :)

Bei mir ist z.B. auf ein MacBook Pro, ein iPhone, ein iPad und ein Apple TV im Einsatz. Doch das alles funktioniert noch nicht reibungslos zusammen. Vor allem die große und immer größer werdende iPhoto-Datenbank (300GB) muss auf eine andere Festplatte gebracht werden, da sie im Macbook Pro keinen Platz mehr findet.

Wäre also schön, wenn Du Deine Komponenten und wie sie miteinander funktionieren noch einmal auflisten könntest :)

Vielen Dank bereits im voraus.

Sebastian
 

Scotch

Safranapfel
Mitglied seit
02.12.08
Beiträge
6.702
Der Vorteil ist aber, man muss nichts abstimmen, es ist aufeinander abgestimmt.
Das ist richtig, man muss sich allerdings darueber im Klaren sein, dass man im Apple-Universum gerade im Bereich Vernetzung und Multimedia (ausserhalb der Macs) massive Funktionsein- und -beschraenkungen in Kauf nimmt. Ich habe mittlerweile meine komplette Infrastruktur (AEXs, AEs, TC, ATVs) von Apple weggebaut - nur noch ein ATV zum Abspielen von Filmen aus dem iTMS (die meiste Zeit laeuft da allerdings XBMC 'drauf ;)) und eine AE als WLAN-AP ist uebrig.


Um z.B. das Atv von der Synology zu bedienen, müsste es "gejailbraked" werden. Alternativ kann man auch eine andere Streaming-Device nehmen - WD TV Live etc. - und per DLNA streamen, aber die WDTV lässt sich nicht so einfach bedienen wie das Atv...mal ganz davon abgesehen, das iTunes Store nicht geht.
Nun ja, DLNA ist nicht wirklich eine Alternative zu einem ATV, wenn man dessen (schon reichlich Eingeschraenkte) Funktionalitaet gewohnt ist. Ich haette z.B. keine Lust, auf die ganzen Metadaten gerade bei TV-Serien zu verzichten und so was gibt DLNA (genau wie der iTunes Server oder MT-DAAP) nicht her. Das WD TV loest das ueber eine eigene Datenbank, schreibt die Daten aber in die Medienverzeichnisse und das fuehrt zu Chaos, wenn man mehr als einen Extender einsetzt. Filme und TV-Serien aus dem iTMS abspielen ist IMHO tatsaechlich der einzige sinnvolle Anwendungsfall fuer das ATV (und fuer den der's braucht vielleicht auch noch streaming von iTunes Match) - fuer alles andere gibt es komfortabelere und leistungsfaehigere Loesungen. Wie "einfach" sich ein ATV in die Apple-Medienlandschaft einpflegt, sieht man an der Vielzahl der threads zum Thema: Sobald man den Anspruch hat, auf dem ATV auch irgendwelche Medien abzuspielen die nicht von Apple (oder einem Apple Programm) kommen, ist's Essig mit der einfachen Benutztung. Das ATV zeigt ja nicht mal Fotos an, wenn die nicht in einer iPhoto-Datenbank gespeichert sind.

iTunes Mediatheken kann man problemlos über ein Synology-NAS syncen.
Das waere mir voellig neu, aber sehr interessant - hast du da naehere Informationen?

...aber so ein Mini als Server - muss nicht das teuere Server-Modell und kann auch ein älteres Semester sein - kann viel mehr als ein "einfaches" NAS
Also ein (IMHO eher leistungsfaehiges) Synology NAS mit zwei Platten gibt's ab rund 500EUR, also deutlich guenstiger als ein mini und erst Recht als ein mini Server. Was kann der mini mehr fuer die hier beschriebenen Anwendungen als das Synology NAS (nach den letzten Kastrierungen in 10.8 Server: Was kann OS X Server ueberhaupt noch mehr als ein Synology NAS?).
 

Insulaner

Martini
Mitglied seit
06.01.12
Beiträge
652
Leute, die Diskussion ist etwas schräg.
Ein NAS ist kein PC und ein PC ist kein NAS.

Ich persönlich habe bei dem Titel des Threads eh gestutzt. Warum soll man
"Apple im ganzen Haus" haben? Wie schräg das ist, wir wohl erst dann klar,
wenn man mal hinterfragen würde, welche Apple-Produkte denn in der Küche
eingesetzt werden. Wohl maximal eine Apfel-Schale :)

Man mag über dieses Beispiel lachen, aber genauso verhält es sich mit der
NAS-Frage. Apple bietet so etwas nicht an. Apple ist kein führender Hersteller
von Netzwerk-Komponenten und erweiteren Funktionalitäten im Netzwerk-Bereich.
Da kann man dann eine Krücke bauen, aber es ist und bleibt eine Krücke.

Also stellt man eine Liste auf, mit dem, was man haben möchte und schaut
dann, welches Produkt diese Anforderungen optimal (Funktion und Preis)
erfüllt. Und da wird dann eben nicht immer Apple draufstehen. Das ist aber
auch nicht schlimm.
 

tb-thunder

Doppelter Prinzenapfel
Mitglied seit
27.06.09
Beiträge
441
answer

Also Apple ist toll aber Grade im Bereich Netzwerk würde ich da was anderes nehmen.

Für den einfach strukturierten User würde ich eine WD Live mit 2 oder 3 TB empfehlen und dazu dann entweder ne fritzbox oder halt einen Airport extrem.

WD Live ist simpel braucht nicht viel Strom, läuft leise und schaltet sich bei nicht Nutzung in standby.
Wenn mehr als 3 TB Speicher benötigt werden und evtl. Noch ein bisschen was mit php, MySQL usw. gemacht werden soll würde eine eine synology DS212+ empfehlen. Hier der Hinweis, dass synology Gehäuse teilweise für kleinst Unternehmen als Server-Variante dienen und man vorher prüfen sollte ob man die Funktionen tatsächlich braucht.
 

Scotch

Safranapfel
Mitglied seit
02.12.08
Beiträge
6.702
Dem wuerde ich hinzufuegen wollen, dass ich die WD Live beim arbeiten mit Metadaten im Netz unglaublich lahm finde und die WLAN-Performance ist unterirdisch. Wenn man die Kiste per LAN anschliessen kann und Metadaten nur lokal (oder gar nicht) verwalten moechte, sind die WD Live eine gute und IMHO auch preisguenstige Loesung.