Apple kooperiert mit Nonprofit-Organisation für nachhaltigen Goldabbau

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Martin Wendel, 13.08.19.

  1. Martin Wendel

    Martin Wendel Chefredakteur & Moderator
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    41.655
    Apple kooperiert mit Nonprofit-Organisation für nachhaltigen Goldabbau
    [​IMG]


    Apple hat eine Kooperation mit der Nonprofit-Organisation RESOLVE angekündigt. RESOLVE entwickelt Renaturierungsprogramme für nachhaltigen Goldabbau. Konkret ist die gemeinnützige Organisation in den Gebieten Alaska und Yukon tätig und wirbt dort unter Bergleuten für die Unterstützung ihres Programms – "Salmon Gold". Apple, das kleine Mengen von Gold in elektronischen Komponenten seiner Produkte verwendet, wird nun Gold von jenen Bergleuten beziehen.
    Gefährdete Lachs-Wanderwege


    Diese verpflichten sich, das Land, auf dem sie arbeiten, nach Beendigung des Abbaus wiederherzustellen und zu verbessern. Dies soll die Strömungen in den Flüssen verbessern und damit wieder Lebensraum und Wege für Lachs, Äsche und andere Fischarten öffnen. Denn seit 1991 sind ein Dutzend pazifische Wanderwege der Lachse in der Region unter dem Endangered Species Act (ESA) aufgeführt. Mit dafür verantwortlich ist der Goldabbau.
    Verantwortungsbewusster Goldabbau


    "Es gibt eine Menge Interessenskonflikte zwischen Bergbau und Lachs", so Stephen D'Esposito, der CEO von RESOLVE. "Salmon Gold" wirke wie ein Friedensabkommen zwischen Bergbau und Lebensraum der Lachse. "Da wir den Einsatz von recycelten Materialien weiter erhöhen, suchen wir nach innovativen Wegen, um Gold verantwortungsbewusst zu gewinnen", so Paula Pyers, bei Apple für Supplier-Responsibility verantwortlich. "Salmon Gold" könne ein Beispiel dafür sein, in welche Richtung sich die Industrie entwickeln kann.

    Nähere Informationen zum Projekt findet ihr auf der Apple-Homepage.

    Via MacRumors
     
    Mure77, SORAR und echo.park gefällt das.