1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Apple kauft Placebase - Kampfansage an Google?

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Christian Blum, 02.10.09.

  1. Christian Blum

    Christian Blum Graue Herbstrenette

    Dabei seit:
    04.11.07
    Beiträge:
    8.175
    [preview]Es ist noch nicht lange her, da gab es zwischen Apple und Suchmaschinenguru Google einen Streit wegen Google Voice. Nun steht es erneut nicht sonderlich gut um die Freundschaft beider Unternehmen: Wie diverse Quellen berichten, übernahm Apple bereits im Juli 2009 das Startup Unternehmen 'Placebase'. 'Placebase' ist vor allem eines: Ein eigener Mapping-Dienst, so wie Google Maps es momentan auf dem iPhone ist. Die Frage ist nun: Was plant Apple?[/preview]

    Leo vom fscklog hält es für 'wenig plausibel', dass Apple nach einer Komplett-Alternative zu Google Maps sucht. Vielmehr sei es eine erweiterte Möglichkeit, Geodaten auf dem iPhone zu nutzen. Die Süddeutsche wiederum denkt, dass der Konkurrenzgedanke zwischen Apple und Google in naher Zukunft zu einer Trennung der beiden Konzerne führen könnte, da man Android auch nicht außer Acht lassen dürfe.

    Wohin der Kauf von 'Placebase', dessen CEO laut LinkedIN-Profil ein Mitglied des 'Apple Geo-Teams' ist, führen wird, wissen wir nicht, aber die Tatsache, dass zwei Weltunternehmen eine ewige Symbiose bilden würden, war schon immer ein wenig abwegig.

    Danke an El Libero
     

    Anhänge:

  2. Cenourinha

    Cenourinha Braeburn

    Dabei seit:
    21.04.08
    Beiträge:
    43
    ich zeige mich nun von der naiven seite und freue mich.

    schliesslich kann es nur bedeuten, dass noch mehr tolle funktionen auf uns zu kommen. ansonsten gäbe es keinen grund von google maps zu etwas anderem zu wechseln. und ich bin bisher mit google maps auf dem iphone sehr zufrieden.

    oder aber, ... , nein, ganz naiv möchte ich doch nicht sein: angenommen apple bringt eine eigene karten-app raus - wird diese dann noch irgendwie mit mobileme verknüpft? oder zumindest premiuminhalte davon?

    ich mache mir jetzt mal nur gedanken zu auswirkungen auf dem iphone. bei einem richtigen computer wird man vermutlich immer mehrere auswahlmöglichkeiten haben.
     
  3. DatNiggo

    DatNiggo Normande

    Dabei seit:
    24.05.07
    Beiträge:
    575
    Naja, irgendwann musste es ja dazu kommen. Ein Weltkonzern wie Google lässt sich eben auch nicht alles gefallen. Und Apple darf sich da ruhig auchnach etwas Anderem umschauen...

    Ich finde solche Kooperationsgeschäfte zweier Riesen immer etwas Fragwürdig. Man sieht ja, zu was die Streitigkeiten bezüglich dem Voice-Dienst nun führen!
     
  4. Joe

    Joe Akerö

    Dabei seit:
    27.08.08
    Beiträge:
    1.806
    Hmm ich frag mich aber, ob und inwiefern man Google aus den Apple Produkten wieder herauslösen möchte. Dieses Placebase müsste ja dann mindestens genauso gut wie Google Maps sein, außerdem sind doch bereits viele Apps auf Google Maps angepasst usw.
     
  5. Johnnyboy

    Johnnyboy Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    16.01.09
    Beiträge:
    173
    Ich kann mir persönlich nicht vorstellen, dass Apple jetzt auf Teufel komm raus besser sein möchte als Google Maps. Wahrscheinlich haben sie schon eine Idee, die dann wieder "amazing" ist ;)
     
  6. deloco

    deloco Carmeliter-Renette

    Dabei seit:
    14.11.07
    Beiträge:
    3.304
    Also ich kann mir gut vorstellen, dass sie alle Apps die bislang auf Google-Maps angewiesen sind auf ihren eigenen Karten-Dienst umstellen. Beispielsweise wäre doch denkbar, dass Apple seine Karten-App auf dem iPhone zum vollwertigen Navi machen möchte, ich weiß, das ist abwegig, weil's dafür entsprechend teure Apps gibt, aber das ist etwas was, so weit ich weiß, Googles Nutzungsbedingungen der Karten untersagt. Hier würde es durchaus Sinn machen, wenn Apple eigene Katen verwendet.
    Nun ist diese Funktion sehr unwahrscheinlich, aber ich könnte mir denken, dass es noch einige andere Dinge gibt, die Google Apple untersagt…
    Vielleicht möchten sie auch nur die enge Verknüpfung von Apple-Anwendungen mit Google-Diensten lockern und bieten einfach eine Alternative an…
    Ich finde es jedenfalls gut, dass in Aussicht rückt weniger Google verwenden zu "müssen"…
     
  7. McFly68

    McFly68 Ribston Pepping

    Dabei seit:
    14.01.08
    Beiträge:
    298
    Für mich gibt es mehrere Indikatoren dafür, dass Apple verstärkt auf das Thema Services setzt. U.a. auch der Bau des neuen Rechenzentrums.

    Deswegen gibt es zur Zeit aber aus meiner Sicht auch in nächster Zeit keinen revolutionären Neuerungen im Hardware-Sektor. Dort ist Apple eigentlich gut aufgestellt und wird die Palette im Sinne von "evolutionären" Schritten weiterentwickeln. So glaube ich z.B. auch nicht an ein Tablet.

    Von daher wird wohl MobileMe ausgebaut, die MapServices werden bald nicht mehr oder nur optional von Google kommen und auch andere Dienstleistungen wird Apple liefern .....

    ....... oder es kommt alles ganz anders ;)
     
  8. HellfireFox

    HellfireFox Fießers Erstling

    Dabei seit:
    14.03.08
    Beiträge:
    130
    Apple kauft Google? :p

    ne mal im ernst ist sicher nicht schlecht, die beiden - wenn es dazu kommen sollte - schaukeln sich dann immer weiter hoch (neue Komfort Funktionen...).

    Wettbewerb ist doch meistens ein Vorteil für den Nutzer also lassen wir uns mal Überraschen und hoffen das Beste :)
     
  9. amarok

    amarok Galloway Pepping

    Dabei seit:
    24.12.04
    Beiträge:
    1.357
    Ich sehe das weniger gelassen.
    Soweit ich weiß unterscheidet sich die Qualität der NavTeq Satelitenbilder in Europa enorm von den Google Satelitenbildern. Wer das sehen möchte kann z.B. auf Map24 einen Blick auf das Kartenmaterial werfen.

    Desweiteren ist Placebase soweit ich weiß ein reiner NavTeq Kartenprovider. Es bleibt also die Frage offen, wer die Kartendaten für eine Maps App stellen würde (und hier ist auch wieder potential genug, in Europa viel falsch zu machen).

    Für Navigationslösungen müssten die NavTeq Karten besser geeignet sein, bin mir aber nicht ganz sicher.

    Was die API angeht sehe ich keine Probleme. Placebase scheint da sehr Google ähnlich aufgestellt zu sein.
     
  10. gelbersack

    gelbersack Jonathan

    Dabei seit:
    08.02.08
    Beiträge:
    82
    Ich glaube apple will sich damit ein Hintertürchen offenhalten und gleichzeitig sagen sie damit google: "Wir (vllt auch die Welt) sind nicht ewig auf euch angewiesen!" Das kann apples Position in Verhandlungen stärken, weil ich glaube, dass google schon ganz gerne sein Monopol auf dem iphone gehalten würde.
     
    Zeisel gefällt das.
  11. DarkMaddin

    DarkMaddin Ontario

    Dabei seit:
    08.08.09
    Beiträge:
    348
    lol lächerlich dass apple es nötig hat, andere firmen zu kopieren. google earth is klasse und bedarf keinem konkurrenzprodukt, da es sich sowieso nicht durchsetzt.
    das ist genauso wie microsoft mit bing, das wird sich auch nicht durchsetzen. denn das wort google ist so eingebrannt in die hirne der menschen, dass keine andere sache es ersetzen kann wie z.B. Placebase.
    stellt euch mal das vor: "geh mal schnell placebase, ich will gucken wie mein haus von oben aussieht", hört sich total scheiße an
    apple wird immer bedauernswürdiger, weil sie versuchen, andere sachen nachzumachen und sie als "neu und inovativ" zu verkaufen o_Oo_Oo_Oo_Oo_Oo_O
     
  12. Felix P.

    Felix P. Granny Smith

    Dabei seit:
    20.08.09
    Beiträge:
    12
    push mail

    ...ich hab viel mehr "angst" das google jetzt sagt, das sie keine Googleapps mehr fürs iPhone anbieten bzw. das die es i.wie schaffen push mail nicht mehr zuzulassen...
     
  13. efstajas

    efstajas Eierleder-Apfel

    Dabei seit:
    10.09.09
    Beiträge:
    1.245
    Am Anfang lief alles super... ICh war überrascht, wie viele Google- Services für das iPhone benutzt werden.

    Und jetzt so ein Streit. Wenn Apple so was rausbringen würde (die Apple Maps :))... wäre schon super... aber Google Maps ist super Toll, und daran wird Apple wohl nicht kommen können.
     
  14. AnMarb

    AnMarb Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    26.07.09
    Beiträge:
    179
    *kopfschüttel* was habt ihr gegen Wettbewerb? Was wäre die Wirtschaft heute ohne diesen? Firmen mit Monopolen sind niemals gut für die Käufer. Gerade der Wettbewerb treibt die Firmen zu "Neuerungen" und "Verbesserungen" an. Er verhindert auch eine "Preisdiktatur", was im Falle von Google jetzt allerdings nicht wirklich in den Vordergrund tritt.

    Ich bin gespannt was dabei rauskommen wird, verdammen mag ich es nicht ;)
     
    Binary gefällt das.
  15. McFly68

    McFly68 Ribston Pepping

    Dabei seit:
    14.01.08
    Beiträge:
    298
    Sorry, aber das ist Blödsinn. Nur weil zu einem bestimmten Zeitpunkt ein Produkt und Hersteller klasse ist dann heißt das doch nichts für die Zukunft. Auch der Feuerstein war zu seiner Zeit das Nonplusultra. Wenn man sich da nicht weiterentwickelt hätte würden wir heute noch in Höhlen hausen.

    Und nur weil sich der Begriff Google in den Sprachgebrauch eingebürgert hat lässt sich auch dieses ändern. Ich halte das Verb "googlen" sowieso für total krank ... genauso wie "simsen".

    Sobald es ein innovativeres Produkt als Google mit seinen Anhängseln gibt wird es sich (mit geschicktem Marketing) durchsetzen. Oder es wird Google anspornen nachzuziehen. Das ist nunmal so.

    Und nur weil Apple Placebace übernommen hat bedeutet es doch noch lange nicht, dass man Google kopieren wird. Vielleicht hat ja Apple eben diese besondere Idee. Ja, wenn nur kopiert wird, dann ist das schwach. Aber das wissen wir doch noch gar nicht.

    ..... Außerdem sind die Maps ins "bing" gar nicht so schlecht. Die Satellitenbilder haben zum großen Teil mehr Details. Unser Haus ist deutlich besser zu sehen als bei Google ..... nicht unbedingt ein Vorteil ;)
     
  16. Binary

    Binary Ontario

    Dabei seit:
    27.07.08
    Beiträge:
    340
    Intressant was die Süddeutsche, [ironie]die ja im IT-Bereich ihren Schwerpunkt hat und da voll den (insider) Durchblick hat,[/ironie] so meint.

    So so, also vielleicht trennen sich beide Konzerne in naher Zukunft.

    Sagt mal, habe ich die Fusionierung von Apple und Google etwa verpasst?

    Cool ist auch, dass die eigentlich "nur" einen Mapping-Dienst kauft und was die Welt da in ihrer Glaskugel zu sehen meint. Und nur mal so neben bei: Google programmiert nicht für Apple, sondern für Apple User und dies tun die nicht, weil die so freundlich sind und "uns" einen Gefallen tun möchten, sondern weil sie sich etwas davon versprechen. Deshalb ist es sehr unwahrscheinlich, dass die irgendwelche Dienste einstellen würde. Das wäre ja quasi fast so, als würde der Mac Donalds zu machen, weil plötzlich ein Burgerking in der nähe gebaut wird.

    Wie bereits die Minderzahl der mitdenkenden und halb wegs intelligenten Personen hier festgestellt haben, kann Wettbewerb nur gut für den "Käufer" sein, denn es spornt die Konkurrenten an, mehr für weniger zu tun (ganz grob gesagt, ich weiß) oder in diesen Fall mehr für lau.

    Und ich bin trotzdem durch Mikroökonomie gefallen -_-
     
    #16 Binary, 04.10.09
    Zuletzt bearbeitet: 04.10.09
  17. johnny_b

    johnny_b Querina

    Dabei seit:
    18.09.05
    Beiträge:
    181

    Ich bin ähnlich der Meinung, dass ein geprägtes Lexem, etwa "googlen", keine nachhaltigen Einfluss auf die Langzeitentwicklung neuer Dienste haben dürfte.
    Papiertaschentuch heißt je nach Land auch Tempo, Kleenex usw. aber hält das irgendjemanden davon ab, die billigen Imitate zu kaufen? Vielleicht weil sie signifikant besser wären? Denk auch nicht. Meine Meinung ist dass eine Marke, zumindest im Verbrauchsgegenständesektor, zu dem man Karten und Suchmaschine sicher zählen kann (dort fehlt den Marken dann doch das Warenfetischpotential, insbesondere interessant, wenn Apple, die ne stark fetischisierende Marke haben, in diesen Bereich eindringt), keine allzu große Bedeutung haben dürfte.
     

Diese Seite empfehlen