• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Werbung betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung

Apple-ID und iCloud - Grundlegendes

double_d

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
08.03.12
Beiträge
5.971
Ich sehe hier auch erst einmal den Bedarf das gesamte Konstrukt um AppleID, Ortungsdienste, iCloud, Find my iPhone, Familenfreigabe etc. zu verstehen, um dann für die eigenen Bedürfnisse daraus abzuleiten, was genau davon für Dich kritisch ist.

  1. AppleID
    Die AppleID ist quasi die zentrale Identifikationsmöglichkeit für Apple, Dich als Besitzer oder Nutzer der angebotenen Dienste zu identifizieren und Dir ggfls. eine Rechnung zu schicken.
    Sie wird genutzt um sich im AppStore (iPhone, iPad), im MacAppStore (iMac, MacBook etc.) im iTunesStore und in der iCloud anzumelden. Alle Käufe von Apps, Musik, Filmen, Büchern usw. welche man über Apple tätigt, werden dieser AppleID zugeordnet und über diese AppleID auch bezahlt und verwaltet.

    Wo liegt der eigentliche Sinn, eine AppleID auf verschiedenen Geräten zu nutzen?
    Jedes Gerät, wenn man mehr als ein iPhone nutzt, hat wenn es mit dieser AppleID im AppStore und iTunesStore angemeldet wird, Zugriff auf die gekauften Inhalte. Beim AppStore beschränkt sich das jeweils auf iOS Geräte, also iPhone und iPad, genauso wie es sich beim Mac AppStore auf Rechner mit OS X wie iMac, MacBook, Mac Mini usw. beschränkt und beim iTunesStore wären die Inhalte wie Musik, Filme, Bücher auch übergreifend in iOS sowie OS X nutzbar.
    Somit wären die Inhalte auf allen meinen Geräten verfügbar, ohne sie mehrfach kaufen zu müssen.

    Wo liegt der Vorteil eine AppleID auf verschiedenen Geräten im AppStore oder Mac AppStore und für iTunes zu nutzen, auch wenn einem die Geräte nicht alle selbst gehören?
    Der Vorteil hierbei ist einfach, dass man geräteübergreifend und personenübergreifend alle gekauften Inhalte mit dem jeweiligen Besitzer des anderen Gerätes teilen kann, ohne die Inhalte doppelt zu kaufen. Sinnvoll z.B. bei Ehepaaren oder Partnern oder Haushalten mit Kindern.

    Ergibt es noch Sinn die Inhalte von AppStore und iTunes mit den Haushaltsmitgliedern auf diese Art und Weise zu teilen?
    Nein. Mittlerweile gibt es die sog. Familienfreigabe, die diese Aufgabe übernimmt. Hierbei kann jedes Mitglied der Familie eine eigene AppleID haben und auch mit dieser im AppStore, MacAppStore und bei iTunes angemeldet sein, jedoch zusätzlich auf die Inhalte der AppleID zugreifen, welche die Familienfreigabe bereitstellt.

  2. iCloud
    Die iCloud ist grob gesagt ein Synchronisationsordner, der Inhalte verschiedener Apps wie Kalender, Kontakte, Notizen, Mails usw. aufnimmt und allen Geräten, welche mit der gleichen AppleID in der iCloud angemeldet sind, diese zur Verfügung stellt und sie somit synchron hält.
    Zusätzlich stellt die iCloud sicher, dass Dienste wie Find My iPhone auch funktionieren.

    Wo liegt der Vorteil, sich mit einer AppleID bei mehreren Geräten in der iCloud anzumelden?
    Der Vorteil liegt ganz klar bei der Synchronität innerhalb der Apps. Ich muss, sofern ich mehr als ein Gerät besitze Kalendereinträge nicht doppelt erstellen, Kontakte nicht mehrmals pflegen, sowie den Fotostream von allen Geräten nutzen. Außerdem kann ich von jedem beliebigen meiner Geräte und von jedem beliebigen Browser auf der Welt die anderen an der iCloud angemeldeten Geräte orten, sofern Find My iPhone/iPad/Mac eingeschaltet ist. Ebenso kann ich über diese Funktion ein gestohlenes Gerät löschen und zurücksetzen.

    Wo liegt der Vorteil, mehrere Geräte von unterschiedlichen Besitzern über eine AppleID bei der iCloud anzumelden?
    Es gibt keinen Vorteil mehr. Vor der Familienfreigabe konnte man so innerhalb der Familie einen Kalender pflegen, die geschossenen Fotos aller Geräte im Fotostream betrachten und jedes Familienmitglied bzw. das Gerät orten. Hier z.B. als Sicherheit für Eltern, die bei einer Bus- oder Zugverspätung den Weg des Kindes abfragen wollen.
    Mittlerweile übernimmt diese Aufgabe auch zu 100% die Familienfreigabe. Jeder kann so die iCloud mit seiner AppleID unabhängig nutzen, damit seine eigenen Geräte synchron halten und dennoch die Vorteile eines gemeinsamen Kalenders nutzen und verfügt über eigene 5GB Speicherplatz in der Cloud. Ebenso gibt es mittlerweile einen Fotostream, den man für andere AppleIDs freigeben kann.

  3. Wo genau finde ich die Einstellungen und wo ist meine AppleID im iPhone hinterlegt?
    Die AppleID findet sich beim iPhone und beim iPad an zwei Stellen.

    Einmal in den EINSTELLUNGEN - iTunes & App Stores
    upload_2016-2-17_14-16-48.png

    Und einmal in den EINSTELLUNGEN - iCloud
    upload_2016-2-17_14-18-14.png


  4. Find My iPhone (Mein iPhone suchen)
    Find My iPhone findet sich als Option (Ein oder Aus) in den iCloud Einstellungen ganz unten.
    Diese Funktion befähigt Dich oder den Besitzer der AppleID, welche in der iCloud eingetragen ist, das Gerät zu orten, aus der Ferne zu löschen und eine Nachricht auf den Sperrbildschirm abzusetzen.
    Die Ortungsfunktion kann man entweder von jedem beliebigen Browser unter der Adresse www.icloud.com, oder aber auf einem anderen iOS Gerät in der Mein iPhone suchen Funktion selbst nutzen und sieht dort die Geräte mit eingeschalteter Mein iPhone suchen Funktion auf einer Karte.

    Muss ich auf jedem Gerät mit der gleichen AppleID angemeldet sein um mein iPhone zu orten?
    Nein. Durch die Familienfreigabe können auch Geräte geortet werden, die zwar eine andere AppleID in den iCloud-Einstellungen hinterlegt haben, sich aber in der Familienfreigabe befinden und Mein iPhone suchen aktiviert haben.

  5. Ortungsdienste
    In den Einstellungen unter Datenschutz findet sich die Funktion Ortungsdienste.
    Diese funktioniert unabhängig, bzw. mit einer bestimmten Abhängigkeit von Find My iPhone.
    Schaltet man die Ortungsdienste aus, können die installierten Apps nicht mehr auf den Standort des Gerätes zugreifen. Google oder Amazon können dann keine standortbezogenen Suchvorschläge mehr anzeigen. Das Gerät kann aber dennoch über die "Verloren-Funktion", welche automatisch die Ortungsdienste bei eingeschalteter Find My iPhone Funktion nutzt, geortet werden.

  6. Standortfreigabe
    Auch dies ist eine Funktion, die den Standort des Gerätes bei eingeschalteter Funktion überträgt.
    Hier allerdings nur für Freunde und Familie in den Apps Nachrichten und Freunde suchen.
Zusammenfassend kann man also sagen, dass es für jegliche Funktion der Ortung oder für das Teilen von Inhalten aus iTunes und dem AppStore nicht mehr zwingend erforderlich ist, eine gemeinsame AppleID zu verwenden. Selbst die iCloud-Dienste lassen sich mit der Familienfreigabe ID-übergreifend nutzen.
Will man weder von einer anderen AppleID oder der gleichen AppleID aus geortet werden, hilft in jeglicher Kombination nur das Ausschalten der Funktion Find My iPhone. Da dies allerdings als Sicherheitsaspekt eher auszuschließen ist, sollte man abwägen, was einem insgesamt wichtig ist.
Die einzige Lösung, um völlig unabhängig zu sein (aus welchen Gründen auch immer), wäre eine eigene AppleID, welche weder für ein anderes Gerät verfügbar ist, also Passwort auf die eigenen Bedürfnisse ändern und nicht weitergeben, und sich keiner Familienfreigabe anschließen und somit alle Apps und iTunes Inhalte selbst kaufen. :)