[Swift] Apple Coding Club

Dx667

Pomme Etrangle
Mitglied seit
26.11.17
Beiträge
913
Ich halte das auch für eine sehr gute Idee.
Ich kann mir durchaus gut vorstellen das sich hier ein paar Leute finden die gemeinsam an einer App basteln und natürlich extrem voneinander profitieren können.

Ich glaube allerdings auch das es Apple im Moment etwas übertreibt. Überall tauchen die „Learn to code“ oder ähnliche Parolen auf.
Das aber zu einer Zeit wo eigentlich keine Stabile Umgebung haben. Swift beginnt gerade erst halbwegs konsistent zu sein und plötzlich kommen sie mit SwiftUI die nächste Halbfertige Sache.

Gerade für Einsteiger ist was wohl nicht mehr so einfach zu durchblicken. Wenn er sich im Mai ein Swift 5 Buch gekauft hat ist das jetzt schon veraltet.
 

u0679

Prinz Albrecht von Preußen
Mitglied seit
09.11.12
Beiträge
5.905
Das muss ich auch monieren, die Schlagzeilen wie neue Swift Versionen herauskommen macht es schwer, sich als Einsteiger mit Büchern zu versorgen.
Habe aufgrund des Artikels von Apple mir aber gerade das erst mal Playgrounds auf dem iPad installiert und bin schwer begeistert.
Toll gemacht, mittlerweile auf deutsch übersetzt, ich denke, damit kann man Kindern und Jugendlichen und allen Einsteigern tatsächlich die rudimentären Grundlagen spielerisch beibringen.
Ich selbst bin, was Programmierung betrifft ja auch blutigster Anfänger.
Aber darum geht es im Projekt Coding Club ja auch, Interessierte ohne Vorkenntnisse für das Entwickeln begeistern.
 

Dx667

Pomme Etrangle
Mitglied seit
26.11.17
Beiträge
913
Nicht falsch verstehen...ich persönlich finde es auch super das von Apple hier so viel zur Verfügung gestellt wird.
Gerade Playgrounds ist extrem gut gemacht, weil es wirklich damit beginnt die Logik von Software zu vermitteln, man aber auch richtigen Code schreiben und testen kann.
Auch die Videos der WWDC's sind oft sehr lehrreich.

Wenn man aber dann darüber hinaus geht und Xcode startet lernt man sehr schnell das viel Code auf Stackoverflow auf alte Swift Versionen bezogen ist und nicht mehr läuft. Das kann schon mal frustrierend sein.

Nachdem die meisten wahrscheinlich für iOS programmieren wollen kommt die nächste Frustration dann auf wenn man den Code das erste mal auf sein Gerät spielt und merkt es rennt nur 1 Woche (glaube ich)...für alles weitere braucht man einen bezahlten Entwickler Account...was sich dann mal Leisten können möchte...nur um für sich selbst eine App zu schreiben oder einfach mal Spaß am Testen zu haben. Also "everyone can code...if you pay 100€ a year"

Im Prinzip ein guter Ansatz von Apple, der aber in den Details noch etwas hinkt.
 
  • Like
Wertungen: u0679