1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Apple Care Plan für Macbook nötig oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von MacbookGamer, 24.01.10.

  1. MacbookGamer

    MacbookGamer Auralia

    Dabei seit:
    10.01.10
    Beiträge:
    201
    Ich wollte hier mal die Frage an euch stellen, ob ihr den Apple Care Plan für ein Macbook für nötig, nützlich oder eher überflüssig haltet.

    Pro:
    Ein sicherers Gefühl, dass alle Defekte repariert werden.

    Kontra:
    Recht teuer mit 150-250€

    Also ich habe mein Macbook jetzt knappe zwei Wochen und halte den Plan eigentlich für unnötig.
    Mal ausgegangen vom Preis von 250€. Was bitte soll in meinem Macbook in 3 Jahren kaputt gehen
    was ich für 250€ nicht selbst ersetzen kann? Das sind ja immerhin genau 1/3 vom Neupreis (760€).

    Ich hatte in meinem jungen Leben (21) bisher 7 Notebooks, und keines davon ist mir in irgend einer Weise kaputt gegangen. Und das waren alle keine Apple Geräte, sondern meist günstige.

    Ich meine, wenn etwas kaputt geht, kann ich das doch ohne Probleme selber billiger reparieren. (Das schließt auch Lötarbeiten am Board ein, sollte es sich um bekannte Bugfixes handeln.)

    Was meint ihr?
     
    #1 MacbookGamer, 24.01.10
    Zuletzt bearbeitet: 24.01.10
  2. Baumkänguruh

    Baumkänguruh Langelandapfel

    Dabei seit:
    19.06.06
    Beiträge:
    2.674
    Ein Mainboard bekommst du bestimmt nicht für 250 Euro ersetzt, genauso wenig wie ein Display (inkl. Aus- und Einbau). Klar kann 3 Jahre nichts passieren, aber darauf würde ich mich nicht verlassen. Guck bei Ebay, da bekommst du die ACPPs auch günstiger.
     
  3. MacbookGamer

    MacbookGamer Auralia

    Dabei seit:
    10.01.10
    Beiträge:
    201
    Ähm, moment mal:
    1. Ich möchte niemanden etwas ein und ausbauen lassen - das kann ich alles selber.
    2. Ein LED Display für ein Macbook kostet bei Ebay ab 65€ (380194429652)

    Mainboard ist so eine Sache, aber ich denke da kann ich immernoch zur Not eines aus einem defekten Ebay-Macbook nehmen und oder vllt ein neues kaufen. Die gibts wie ich sehe im Netz ab 190€.

    Die Sache ist ja, dass bei einer Reperatur der Kostenaufwand nötig ist - bei einem Care Plan ist das Geld auf jeden Fall weg, auch wenn nichts kaputt geht.

    Deswegen würden mich Erfahrungen interessieren, wie oft ihr eure Garantie so in Anspruch genommen habt?
     
  4. oculus

    oculus Golden Delicious

    Dabei seit:
    18.12.09
    Beiträge:
    11
    kriegst apple care deutlich billiger.
    such mal hier im forum
    gibt auch eine gravis versicherung.
    auch wesentlich billiger
    dann lohnt sich das ganze schon eher.
     
  5. knalli

    knalli Stechapfel

    Dabei seit:
    19.01.10
    Beiträge:
    159
    Die Gravisversicherung ist billiger, weil
    * nur im EU-Land (Gravis gibt es nicht außerhalb)
    * gilt natürlich nur bei Gravis (APP gilt bei allen autorisierten Händlern/Dienstleistern)

    Reicht wahrscheinlich aber für die meisten.

    Und eine persönliche Meinung: Bei mobilen Geräten sollte das ernst genommen werden, wenn man es sogar jeden Tag mitschleppt. Da kann so schnell was passieren, das ist dann ärgerlich. Für stationäre Macs, nun ja - muss jeder selber wissen.
     
  6. Heideschnucke

    Heideschnucke James Grieve

    Dabei seit:
    31.05.09
    Beiträge:
    137
    Bei Apple hat man bei den mobilen Geräten als Privatkunde leider nicht die Möglichkeit, einen Vor-Ort-Service zu kaufen. Diesen würde ich in jedem Fall stets vorziehen. Bei der verlängerten Apple-Garantie oder dem Gravis-Service ist das Gerät immer auch erst einmal weg. Ein Zweitgerät für den Notfall (und sei es nur ein Netbook) ist dann auch gar keine so schlechte Anschaffung, um für den Fall der Fälle gerüstet zu sein (oder die Bewahrung eines alten Zweitrechners). Je nachdem, was kaputt gehen kann, kann eine eigene Reparatur natürlich immer auch etwas günstiger ausfallen als der Preis für eine Garantieerweiterung. Aber es kann auch erheblich teurer werden. Dann wäre man wieder im Minus, hatte noch zusätzlich den Stress, evtl. Ersatzteile günstig besorgen zu müssen usw. Wirklich abwägen lässt sich das ganze irgendwie nicht, finde ich.
    Eher lässt sich abwägen, wie lange man ein Gerät nutzt und wann man es vielleicht weiterverkaufen will. Wenn man nach zwei Jahren noch Restgarantie mit anbieten kann, ist das durchaus ein Kaufargument für z.B. den Verkauf über Ebay. Nicht mal wegen eines stabilen Preises, sondern eher, um den Mac überhaupt mittels eines Sicherheitsarguments loszuwerden.

    Liebe Grüße,
    Julia
     
  7. mrains

    mrains Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    22.05.09
    Beiträge:
    904
    habe solche garantieverlängerungen oder garantieerweiterungen bislang noch nie in anspruch genommen...hatte aber auch schon mehrere geräte, die ich dann zwischenzeitlich verkauft habe (in top zustand). wenn ich mein book oft mitnehmen würde, ok - vielleicht würde ich darüber nachdenken - aber im endeffekt sehe ich das genauso wie du. ich traue mir zu, daran zu schrauben und die meisten teile bekomme ich im einzelfall dann günstiger. von daher würde ich es nicht machen...ist ne frage vom sicherheitsempfinden...

    das verkaufselement ist für mich auch nicht relevant - mein mb habe ich auf grund der late09-serie für gerade einmal 750€ bekommen, in der bucht gehen z.t. schlechtere modelle für 500-600 € über den tisch...
     
  8. MacbookGamer

    MacbookGamer Auralia

    Dabei seit:
    10.01.10
    Beiträge:
    201
    Ja, würde reichen, kostet dann aber immernoch 130€ ... ganz oben auf der Seite steht dick 69€, was OK wäre, aber das ist für einen Mac Mini, den man sofort versichert wenn man ihn da kauft.
     
  9. Heideschnucke

    Heideschnucke James Grieve

    Dabei seit:
    31.05.09
    Beiträge:
    137
    Bei Geräten, die nicht bei Gravis erstanden worden sind, fällt noch eine Bearbeitungsgebühr an (+30 €):
    http://www.gravis.de/service/garantieerweiterung/

    Allerdings ist der zusätzliche Versicherungsschutz vielleicht noch attraktiv, wenn er denn funktioniert. Rechnet man die 'Selbstbeteiligung' ab, relativiert sich das Argument sogleich wieder.
     
  10. mrains

    mrains Pomme Etrangle

    Dabei seit:
    22.05.09
    Beiträge:
    904
    auf jeden fall hände weg von einer notebook-versicherung von dieser jamba tocher (ich meine die garantieerweiterung von gravis ist da nicht involviert)...das ist definitiv nur eine abzocke; die kundentestberichte und stiftungs-tests sind wahnsinnig schlecht gewesen...
     
  11. MacbookGamer

    MacbookGamer Auralia

    Dabei seit:
    10.01.10
    Beiträge:
    201
    War schon mit eingerechnet ;)
     
  12. Heideschnucke

    Heideschnucke James Grieve

    Dabei seit:
    31.05.09
    Beiträge:
    137
    Super! Eine Freundin hatte sich diesbezüglich erst verrechnet und wunderte sich dann im Ladengeschäft.

    Einen schönen Abend noch,
    Julia
     
  13. niemehrwindoofs

    niemehrwindoofs Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    24.11.06
    Beiträge:
    1.502
    Bedenke, dass ein Gerät in 2 Jahren auch mehr als einmal kaputt gehen kann! Bei zwei Schäden sind die 130€, die die Gravis-Versicherung kostet, sehr schnell überschritten!
    Allerdings ist jegliche Garantie sofort hinüber, sobald du selbst das Gerät beschädigst. Ich habe, als mein MacBook nicht mal ein halbes Jahr alt war, O-Saft drüber gekippt. Nachdem ich es auseinander geschraubt und gereinigt habe, lief - abgesehen vom Superdrive, das seitdem nix mehr brennt - es Gott sei Dank wieder wie vorher!

    Wäre mir das nicht passiert, hätte ich wohl einen ACPP dazugekauft. Beim iPod hatte ich es auch überlegt, jedoch habe ich da schlichtweg den Termin verpeilt.
     
  14. Ares83

    Ares83 Hibernal

    Dabei seit:
    10.10.07
    Beiträge:
    2.011
    naja, bei meinem alten Book (MBP mid 07) warens das Display, der Akku, das Netzteil und die Tastatur....
     
  15. MacbookGamer

    MacbookGamer Auralia

    Dabei seit:
    10.01.10
    Beiträge:
    201
    Dann scheinen Apple Produkte aber eine sehr miserable Qualität zu haben - so viel wie man hier hört wie da kaputt geht.

    Wie gesagt an mir gingen in den letzten 10 Jahre 7 Notebooks vorbei und keines war davon je kaputt. Ein kleines Gericom hatte ich sogar 4 Jahre lang.
     
  16. Ashura

    Ashura Hildesheimer Goldrenette

    Dabei seit:
    08.08.07
    Beiträge:
    676
    Oder du hast so Pech wie ich und bekomsmt ein Montagsgerät.
    2*HDD
    2* Display
    3* Top Case
    2* Bottom Case
    1* Netzteil(gut, das hab ich jetzt noch nicht getauscht, der Wackler ist noch nicht gravierend.)

    Rechne das mal zusammen und die 100€ grob, habs über Ebay erstanden, haben sich glaub ich wirklich gelohnt.
     
  17. Eric Draven

    Eric Draven Osnabrücker Reinette

    Dabei seit:
    18.11.06
    Beiträge:
    993
    Bei einem mobilen Gerät würde ich auf alle Fälle eine Versicherung abschliessen. Es kann einfach durch die Erschütterungen des Alltags zu viel passieren. Mein Book hat in den letzten Wochen mehr als 10.000 km auf der Strasse hinter sich bringen müssen. Wenn man so etwas sieht, wünscht man sich eine Versicherung... (die sich aber bei meinem Gerät nicht wirklich lohnt :p)...

    Grüsse
     
  18. wiseguy

    wiseguy Riesenboiken

    Dabei seit:
    01.01.10
    Beiträge:
    292
    Na ja, wenn man so basteln kann mie MacBook Gamer, dann ists sicherlich echt unnötig.
    Aber wenn das Display kaputt geht oder man was übers MacBook schüttet, greift so eine VGarantie doch eh nicht mehr - ist ja keine Versicherung.

    Ich hatte auch mal drüber nachgedacht, so einen AppleCare Plan holen zu wollen, bin aber davon wieder abgekommen. Ich kann zwar definitiv kein Mainboard löten, aber HDD, RAM und Akku kann ich noch wechseln. Den Lüfter würde ich zur Not vielleicht auch noch wechseln - oder mindestens reinigen können.

    Wenn allerdings z.B. das Display kaputt sein sollte, dann steh ich ganz schön blöd da.
    Aber andererseits ist mir das bisher noch bei keinem Notebook passiert (doch einmal ist mein Bruder versehentlich dagegen getreten, weils aufm Fußboden stand) - und hall: Ich hab mir ja jetzt ein Apple Produkt gekauft! Ich denke das ist Qualität ohne Ende?! - Jedenfalls machts auf den ersten Blick diesen Eindruck - ich kenne allerdings von Kommilitonen die 2 Jahre alten Geräte und die sehn noch aus wie neu... nix ausgeleihert oder so.
     

Diese Seite empfehlen