Apple Black History Month mit Apple Watch Sonderedition und mehr

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Pocasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
10.030


Jan Gruber
Apple setzt sich weiter gegen Rassismus ein, gerade nach den Vorkommnissen rund um Black Lives Matter letztes Jahr ist dieses Thema durchaus prominent auch in den Medien vertreten. Der Konzern aus Cupertino hat gestern einen neuen Themenschwerpunkt vorgestellt - dazu gibt es sogar spezielle Hardware: eine Sonderedition der Apple Watch Series 6.

In einer umfangreichen Pressemitteilung kündigt Apple seine Maßnahmen zum Thema Black History Month im Februar an. So soll es inhaltlich in fast allen Apple Services Features und ausgewählte Inhalte zu diesem Thema geben.
Von kuratierten Funktionen im App Store, Apple Music, der Apple TV App, Apple Books und Apple Podcasts bis hin zu neuen Apple Maps Guides, der Apple Watch Black Unity Collection, Today at Apple Sessions und vielem mehr. Hier ist ein Blick auf das, was in diesem Februar in allen Produkten und Diensten von Apple zu erwarten ist.
Apple Watch Black Unity Sonderedition


Mit an Board ist auch eine Apple Watch Sonderedition - sie hört auf den Namen Black Unity. Im Wesentlichen handelt es sich um eine klassische Apple Watch Aluminium in Space Grey, dabei ist aber ein limitiertes Armband in Schwarz, Rot und Grün. Das Armband soll auch separat erworben werden können, die Uhr selbst bringt aber ein exklusives Watchface mit. Erhältlich ist die Black Unity Edition ab 01. Februar in den USA und 38 anderen Ländern.

Apple unterstützt sechs globale Organisationen, um weltweit Gleichberechtigung zu erzielen, darunter unter anderem das European Network Against Racism.
Als Teil dieser Bemühungen unterstützt Apple sechs globale Organisationen, um ihre Missionen zur Förderung und Durchsetzung von Gleichberechtigung und Bürgerrechten in den USA und auf der ganzen Welt voranzutreiben: Black Lives Matter Support Fund über die Tides Foundation; European Network Against Racism; International Institute on Race, Equality and Human Rights; Leadership Conference Education Fund; NAACP Legal Defense and Educational Fund, Inc. und Souls Grown Deep.
Via Apple Newsroom

Den Artikel im Magazin lesen.
 
  • Like
Wertungen: leton53

leton53

Oberösterreichischer Brünerling
Mitglied seit
03.07.08
Beiträge
718
Es freut mich, dass Apple sich nachdrücklich für Würde und Gleichheit aller Menschen einsetzt; das Gezerre um den Trump-Artikel letzte Woche hat mich insofern eher befremdet. Die Zeit für einen Wandel (auf gar so vielen Ebenen) drängt und auch spezifische Plattformen sollten sich dem politischen Diskurs nicht generell verschliessen. Das braucht ja nicht gleich auszuufern, ein bisschen Austausch zu den jüngsten Ereignissen sollte jedoch möglich sein, oder?
 

FrankR

Roter Eiserapfel
Mitglied seit
15.11.07
Beiträge
1.421
Ich weiß nicht, warum die Zeit für einen "Wandel (auf gar so vielen Ebenen) drängt" - ich weiß nur, dass ich mich auf einer technischen bzw. apple-spezifischen Plattform über technische Dinge oder Apple austauschen möchte. Alles andere wird früher oder später immer ausufern, deshalb wäre es vielleicht eine gute Idee, dies einfach in den jeweils dafür spezifischen Plattformen zu diskutieren.
 

Thaddäus

Golden Noble
Mitglied seit
27.03.08
Beiträge
16.742
Ich finde es sehr gut, dass Apple BLM unterstützt.
Ich grundsätzlich auch. Ich denke jedoch auch, dass es do noch ganze andere Möglichkeiten gäbe Stellung zu beziehen, wo man es eben nicht macht. Wenn ich mir die Frage des "wieso" stelle, bleibt mir als Antwort nur übrig, dass es eben nicht den selben Marketingeffekt erzeugen würde. So sehr ich es schötze, dass Apple sich für BLM einsetzt, so sehr sollte man nicht vergessen, dass sich Apple damit momentan auch sehr beliebt machen kann.
 
  • Like
Wertungen: ottomane

Thaddäus

Golden Noble
Mitglied seit
27.03.08
Beiträge
16.742
Was ist z.B. mit Tibet und China? Belarus? Russland und die Menschenrechte?

Versteh mich nicht falsch, ich befürworte Apple's Engagement absolut, sehe aber auch, dass es schlicht Marketingtechnisch günstig ist.
 
  • Like
Wertungen: Mure77

Mure77

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
25.06.07
Beiträge
10.042
Stimmt, man könnte die iPhones auch in Amerika herstellen lassen, oder territorial dort wo sie verkauft werden. Es ist gut das jemand voran geht und das sich da überhaupt mal jemand positioniert. Welche große Firma macht das noch in der Form wie Apple? Dennoch, es würde besser gehen und auch vielfältiger. Nochmal, ich finde es gut das Apple was macht, es gibt nur mehr Themen die akut sind.
 
  • Like
Wertungen: Thaddäus

Thaddäus

Golden Noble
Mitglied seit
27.03.08
Beiträge
16.742
Stimmt, man könnte die iPhones auch in Amerika herstellen lassen, oder territorial dort wo sie verkauft werden. Es ist gut das jemand voran geht und das sich da überhaupt mal jemand positioniert. Welche große Firma macht das noch in der Form wie Apple? Dennoch, es würde besser gehen und auch vielfältiger. Nochmal, ich finde es gut das Apple was macht, es gibt nur mehr Themen die akut sind.
Genau das wollte ich mit meinem Post zum Ausdruck bringen... 👍
 
  • Like
Wertungen: Mure77