• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Werbung betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung

Apple-1 Anleitungen neu gesetzt

retroplace

Granny Smith
Mitglied seit
10.06.21
Beiträge
14
Hallo,

ich möchte euch gerne von einem Projekt erzählen, das ich in den letzten Wochen umgesetzt habe.

Während Recherchen zum Apple-1 bin ich auf Nachdrucke der Apple-1-Anleitungen gestoßen, die alle auf denselben (relativ schlechten) Scans aufbauen. Da dachte ich mir: Das wird dem Kult um den Apple-1 keinesfalls gerecht, das muss deutlich besser gehen. Also die Scans runtergeladen, aufgehübscht und bei Flyer-Alarm ordentlich drucken und binden lassen.

Auf den ersten Blick war das auch okay, aber trotz der hohen Produktionsqualität war das noch ziemlicher Schund: Die vorhandenen Scans sind einfach als Grundlage zu schlecht, die Buchstaben ausgefranst, die Zeichnungen verpixelt und überhaupt: Die ausklappbaren Schaltpläne fehlten vollends, außerdem mutete das falsche DIN-A4-Format wie Blasphemie an.

So also nicht.

Dann die Idee: Was, wenn ich die Anleitungen, von denen heute nur mehr eine Handvoll (?) existieren, einfach komplett neu designen, komplett neu setzen würde? Also nicht einfach einen Scan besser drucken, sondern das Layout 1:1 nachbauen? Millimeter-genau?

Und genau das habe ich gemacht – siehe Bilder. Noch mehr Details (die hier den Rahmen sprengen würden), gibt's hier …


IMG_8147.JPG IMG_8099.JPG IMG_8111.JPG IMG_8108.JPG


Mehr als 100 Stunden hat die "Rekonstruktion" gedauert, ich hoffe, das euch das Ergebnis gefällt!

Lieben Gruß


Armin von retroplace

PS: Ein Hinweis bezüglich der Rechte an den Anleitungen: Diese sind laut US-Recht "public domain", da sie vor 1977 veröffentlicht wurden UND keinen formal korrekten Copyright-Vermerk enthalten (in diesem Fall sogar gar keinen). Es ist durchaus möglich, das Apple das damals nicht einfach übersehen, sondern absichtlich so gehandhabt hat, weil der Apple-1 von Woz entwickelt wurde, bevor Apple gegründete wurde.
 

ottomane

Golden Noble
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
14.466
Schönes Projekt und willkommen in Forum!

Fehlt noch der Apple-1 ;)
 

Nathea

Admin
AT Administration
Mitglied seit
29.08.04
Beiträge
14.545
Hut ab vor dem Aufwand und dem Ergebnis!

Wir hoffen allerdings, dass dieses tolle Hobbyprojekt und dessen werbewirksame Platzierung nicht das Einzige ist, was Dich künftig mit Apfeltalk verbindet, denn das wäre unerlaubte Werbung. Solltest Du Dich künftig mit Deinem reichhaltigen Wissen um Apple und seine Rechner hier einbringen wollen, ist uns das herzlich willkommen.
 

retroplace

Granny Smith
Mitglied seit
10.06.21
Beiträge
14
Na, ich denke, dass ich als Mac-User mit 30 Jahren Erfahrung am Mac schon ein bisschen mehr beitragen kann als nur über dieses Projekt zu sprechen … :-D
 
  • Like
Wertungen: Balkenende

Balkenende

Geheimrat Dr. Oldenburg
Mitglied seit
12.06.09
Beiträge
10.505
Das ist interessant. Danke. Mehr als nur schmunzeln bewirkt.
 

MacAlzenau

Golden Noble
Mitglied seit
26.12.05
Beiträge
21.669
Super.
Da gäb es sicher, falls dich mal Langeweile überfällt, noch zahllose andere miese Scans zum Rekonstruieren. Muß ja nix von Apple sein - Hauptsache, es macht Spaß.

Wie bist du denn da vorgegangen? Alles neu eingetippt? Oder irgendwie mit OCR und nachbearbeitet?
 

Scotch

Cox Pomona
Mitglied seit
02.12.08
Beiträge
7.415
Na, ich denke, dass ich als Mac-User mit 30 Jahren Erfahrung am Mac schon ein bisschen mehr beitragen kann als nur über dieses Projekt zu sprechen … :-D
Das wäre schön, im Classic Computing Forum hat das ja unlängst nicht so gut geklappt... Tip: "Blockwart" hören die Mods hier genau so ungerne, insb. wenn gegen Werbung vorgegangen wird.

Noch ein Tip: Es gibt hier nicht umsonst (😋) eine Rubrik Angebote unserer Businesspartner - da hast du 'ne saubere Lösung. Falls du demnächst noch die Links zu deinen Bausätzen posten willst.
 
Zuletzt bearbeitet:

AndaleR

Wagnerapfel
Mitglied seit
09.08.20
Beiträge
1.561
Wie ist das in dem Fall eigentlich mit dem Copyright? Oder darf man diese Anleitungen nach xx Jahren einfach so vervielfältigen?
 

retroplace

Granny Smith
Mitglied seit
10.06.21
Beiträge
14
Wie ist das in dem Fall eigentlich mit dem Copyright? Oder darf man diese Anleitungen nach xx Jahren einfach so vervielfältigen?
Wie ich schon im Post geschrieben habe:

PS: Ein Hinweis bezüglich der Rechte an den Anleitungen: Diese sind laut US-Recht "public domain", da sie vor 1977 veröffentlicht wurden UND keinen formal korrekten Copyright-Vermerk enthalten (in diesem Fall sogar gar keinen). Es ist durchaus möglich, das Apple das damals nicht einfach übersehen, sondern absichtlich so gehandhabt hat, weil der Apple-1 von Woz entwickelt wurde, bevor Apple gegründete wurde.
Das wäre schön, im Classic Computing Forum hat das ja unlängst nicht so gut geklappt... Tip: "Blockwart" hören die Mods hier genau so ungerne, insb. wenn gegen Werbung vorgegangen wird.

Noch ein Tip: Es gibt hier nicht umsonst (😋) eine Rubrik Angebote unserer Businesspartner - da hast du 'ne saubere Lösung. Falls du demnächst noch die Links zu deinen Bausätzen posten willst.
Wie du selbst gesehen hast, sind die Mods hier aber offenbar ein bisschen weitsichtiger.

Und was "nicht umsonst" angeht: Ich bin ein großer Fan davon, Sachen auch für Geld zu promoten. Ich bin kein Trittbrettfahrer. Ich werde mir das gerne morgen ansehen und freue mich sogar, wenn die Verantwortlichen hier einen Vorschlag zur Werbung unterbreiten. (Dennoch möchte ich nicht unerwähnt lassen, dass ich hier keinen direkten Link zu einem Verkaufsangebot gepostet habe. Ich habe auf die Story verlinkt, die in einem Kasten ganz am Ende eines Features auf diese Möglichkeit hinweist.)
Wie bist du denn da vorgegangen? Alles neu eingetippt? Oder irgendwie mit OCR und nachbearbeitet?
Viel, viel, viel aufwändiger. Nur den Text zu haben hilft ja nicht weiter. Es geht ja darum, dass der Text und die Zeichnungen, exakt – also: auf den Bruchteil eines Millimeters exakt – so gesetzt werden, wie sie im Original sind.

Heißt: Alle Fonts recherchieren, jeden einzelnen Buchstaben manuell positionieren, alle Schaltpläne nachzeichnen etcpepe.

Deswegen hat das auch über 100 Stunden gedauert.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: ottomane

retroplace

Granny Smith
Mitglied seit
10.06.21
Beiträge
14
Da gäb es sicher, falls dich mal Langeweile überfällt, noch zahllose andere miese Scans zum Rekonstruieren. Muß ja nix von Apple sein - Hauptsache, es macht Spaß.
Bin für Beispiele offen. Wenn es überschaubare Projekt sind und vor allem geschichtlich interessant – warum nicht? Muss aber von der Seitenanzahl überschaubar bleiben. Rekonstruktion von Scans ist sehr, sehr, sehr aufwändig. Zumindest dann, wenn man es richtig machen will.
Oh - das ist mir wohl entgangen, sorry.
Kein Beinbruch. Ich habe diesen Zusatz wohlwissend in diesen Post eingebaut, weil ich mittlerweile schmerzlich erfahren musste, dass es nicht selten einen Beißreflex bei manchen Leuten gibt, die sich nicht darum scheren, was hier geleistet wurde, sondern erstmal mit Gesetzestexten kommen und dem Thread ohne Not eine völlig andere, destruktive Richtung geben.

Ich meine damit niemanden persönlich. Ich teile nur meine Erfahrung aus einem anderen Forum.
 

retroplace

Granny Smith
Mitglied seit
10.06.21
Beiträge
14
Es gibt noch tolle Neuigkeiten: Paul Terrell, Inhaber des Byte Shop hat mir genehmigt, dass ich den Stempel mit dem die Manuals gestempelt wurden, wenn der Shop einen Apple-1 verkauft hat, neu schneiden darf und die Manuals damit stempeln darf. Sooo cool, dass Paul sich gemeldet hat (was offenbar keinesfalls selbstverständlich ist, was man so hört).

Was nur wenige wissen: Paul hat mit seiner Bestellung der ersten 50 Apple-1 eventuell den Zündfunken für die Gründung von Apple geliefert, denn sein Auftrag über 25.000 USD (bar bei Lieferung) hat Woz wohl ins Grübeln gebracht. Paul schreibt mir dazu:

"Woz told me that it was that $25,000 cash on delivery purchase order that convinced him to take his hobby computer serious and quit HP to spend full time on his new company with his friend Steve Jobs."

Ist das cool, oder was?

Ach ja, so sieht das Operation Manual mit Stempel aus (im Vergleich dazu das Original rechts):

IMG_8159.JPG Bildschirmfoto 2021-06-15 um 09.24.33.png

Lieben Gruß

Armin
 

Bitnacht

Finkenwerder Herbstprinz
Mitglied seit
09.06.14
Beiträge
470
Sehr cool. Mir fällt allerdings auf, dass beim Original im Rahmen noch ein Raster zur Schattierung zu sehen ist. Wurde das beim neuen Druck absichtlich weggelassen, oder gab es auch damals zwei Versionen, von denen eine mit und eine ohne grauen Innenrahmen war?
 
  • Like
Wertungen: retroplace

retroplace

Granny Smith
Mitglied seit
10.06.21
Beiträge
14
Sehr cool. Mir fällt allerdings auf, dass beim Original im Rahmen noch ein Raster zur Schattierung zu sehen ist. Wurde das beim neuen Druck absichtlich weggelassen
Adlerauge! Deine Beobachtung ist vollkommen richtig, der Rahmen hat im Original eine graue Innenseite. Mir war es wichtig, dass man – auch wenn diese Anleitung bis ins kleinste Details quasi deckungsgleich mit bekannten Scans ist – auf einen Blick sieht, dass es sich *nicht* um ein Original handelt, damit ich nicht den Eindruck erwecke ich wollte versuchen, das zu "fälschen".

Insider-Info: Es gibt noch eine weitere Winzigkeit, die im Operation Manual anders ist als im Original, aber das müssen die Leute selbst herausfinden … :-D
 
  • Like
Wertungen: ottomane