1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

APEx - D-Link Modem -> PPPoE Probleme

Dieses Thema im Forum "WLAN, Airport & TimeCapsule" wurde erstellt von Pätra, 08.04.08.

  1. Pätra

    Pätra Gast

    Hallo Zusammen,

    big problem, das ich hier per Suchfunktion so nicht gefunden habe:
    Ich habe ein D-Link Modem DSL-322T (mit Ethernetport), das ich mit meine ADSL-Leitung verbinde und auch einen DSL-Link bekommt. Ich habe die Extreme-basestation per WAN-Port an das Modem angeschlossen und per Airport Utility konfiguriert (up to date). Die PPPoE-Einwahl schlaegt allerdings fehl - keine Verbindung zu Internet.

    DAraufhin habe ich das Modem zur Einwahl mit PPPoE konfiguriert und mein Laptop direkt angeschlosse - Verbindung steht und funktioniert einwandfrei. Ich vermute das Problem bei der VPI und VCI- Einstellung. Ich lebe in Dubai und der Provider verlangt als Identifier VPI 0 und VCI 50. Fuer den APex hab ich eine solche Einstellmoeglichkeit ueber das Airport Utility nicht gefunden... hab ich was uebersehen? Hab bei den Einstellungsmoeglichkeiten fuer PPPoE nur den Usernamen/PAsswort gefunden.

    Verbinde ich mich zum ISP ueber das Modem, sollte es eigentlich funktionieren (APEx als Bridge konfigurieren??!)- nur will ich das so eigentlich nicht. Die APEx soll das alles uebernehmen.

    Ich bin auch von meinem Modem etwas ueberrascht - es hat mehr Funktionen als ich eigentlich will (DHCP, NAT, PPPoE Client, etc.). Wo sind denn die guten alten ADSL-Modems, die nur die Modem-Funktion uebernehmen. Naja, es war das einzige Modem, das ich hier erwerben konnte, also bleibt mir keine andere Wahl!

    Hat jemand eine Idee, wie ich das hinbekomme?
     
  2. mag

    mag Riesenboiken

    Dabei seit:
    20.12.07
    Beiträge:
    290
    Prinzipiell gehts so:

    DSL-Modem als reines Modem betreiben, das D-Link sollte sich darauf umstellen lassen, evtl. geht es mit automatischer ATM-Parameter-Erkennung, sonst müssen VP/VC manuell eingetragen werden und meist auch noch LLC-SNAP gewählt werden. Keine Userdaten eintragen.

    Die Airport Express (oder sonstiger Router) übernimmt dann die Einwahl/Verbindung per PPPoE, d.h. da müssen Accoundaten: Username, Passwort und selten DSL-Systemname konfiguriert werden.
    Das lässt sich auch gut zuerst mit einem Rechner selbst testen, damit man weiß obs prinzipiell funktioniert.
    Das ausführliche Log des MacOS X hilft bei der Fehlersuche falls es nicht klappt. Danach kann man das ganze dann mit der AirportExpress machen...
     

Diese Seite empfehlen