1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aperture2 vs Lightroom2

Dieses Thema im Forum "Fotosoftware" wurde erstellt von Omicron_4, 24.08.09.

  1. Omicron_4

    Omicron_4 Jonagold

    Dabei seit:
    29.12.08
    Beiträge:
    19
    Hallo,

    ich suche ein Bildbearbeitungsprogramm um Bilder zu organisieren, zu bearbeiten bzw. retuschieren etc. und zu präsentieren (internet, MacBook). Brauche eigentlich keine RAW Unterstützung.

    Hab mir gestern die Testversionen von Aperture 2 und Adobe Lightroom 2 geladen.

    Ich habe mit beiden Programmen eigentlich sofort ganz brauchbare Ergebnisse hinbekommen, ohne jetzt stundenlang Bücher zu lesen.

    Meine Frage:

    Welches Programm haltet ihr für "besser"? Was sollten man unbedingt vorher noch wissen, bevor man es sich kauft. Was kan das eine, was das andere nicht kann?

    Gibt es vielleicht noch andere brauchbare Programme, die in Frage kommen könnten? :-D
     
  2. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Wie wärs mit Photoshop/Gimp als Ergänzung? Sowohl LR als auch Aperture sind in ihren Bearbeitungsmöglichkeiten eingeschränkt. Trotzdem sind das wohl die beiden Platzhirsche.

    Ich bevorzuge Lightroom, weil es gut mit Photoshop zusammenarbeitet. Habe mir allerdings Aperture auch nie wirklich angeschaut. LR in der Uni kennengelernt und zufrieden gewesen.
     
  3. Omicron_4

    Omicron_4 Jonagold

    Dabei seit:
    29.12.08
    Beiträge:
    19
    Und LR ist über eine Uni auch noch recht erschwinglich, Aperture gibt es wohl nicht in einer edu-Version.

    Photoshop erschreckt halt schon durch den Namen. ("viel zu kompliziert", "muss man studiert haben" etc.) Klar damit geht alles, wenn man weis wie!! Und ein Schnäppchen ist es auch nicht gerade.
     
  4. vahdeani

    vahdeani Ribston Pepping

    Dabei seit:
    29.01.09
    Beiträge:
    300
    es ist natürlich geschmackssache, aber photoshop alleine ist NICHT zu gebrauchen, adobe bridge erinnert als "verwaltungstool" ein bisschen an den norton commander von windows, os-integration quasi nicht vorhanden...

    genau gegen die von joey erwähnten "eingeschränkten bearbeitungsmöglichkeiten" gibt es perfekte plugins für aperture. ein ordentlicher workflow für fotografen, finde ich, braucht nicht unbedingt ein überladenes mega-programm wie photoshop.

    ich finde aperture einfach durchdachter, und die os-integration bzw. zusammenarbeit mit iphoto haben mich nicht zweimal überlegen lassen.

    leider ohne lightroom-vergleich, aber meine liste mit gründen für aperture:
    http://web.me.com/manuel.faderny/di.../22_Aperture_-_10_Gründe_für_den_Umstieg.html
     
  5. WalkingDisaster

    WalkingDisaster Adams Apfel

    Dabei seit:
    12.11.07
    Beiträge:
    518
    Schau mal hier rein, vielleicht hilft das. ;)
     
  6. Omicron_4

    Omicron_4 Jonagold

    Dabei seit:
    29.12.08
    Beiträge:
    19
    Ja cool, danke für die Antworten und links.

    Aber weiter bin ich eigentlich immer noch nicht. Wird wohl auch nie eine richtige Entscheidung geben.

    Adobe Elements hatte ich mal in der WIN Version, war nicht schlecht eigentlich.

    WIe sieht es mit Snowleopard aus, sind da irgend welche updates zu erwarten?

    Die Plugins für Apert. sind wahrscheinlich auch alle kostenpflichtig, oder?

    Habe jetzt beide Programme weiter getestet, was die Bearbeitung betrifft können die eigentlich schon viel und das ohne groß in der Hilfe zu lesen. Ich werde einfach noch weiter testen müssen.

    Gimp habe ich auch drauf, ist halt nicht so schön gemacht und auch nicht ganz so einfach. Dafür aber kostenlos!!

    Die Preise sind ja auch noch zu vergleichen!!!!:cool:
     
  7. RobTheBob

    RobTheBob Empire

    Dabei seit:
    28.08.09
    Beiträge:
    85
    Also ich hab vor 4 Monaten, als ich von Windows auf Mac gewechselt hab, Aperture gleich vorinstallieren lassen und bin sowas von zufrieden, das kannst du dir gar nicht vorstellen=)
    Aperture reicht für "normale" Bearbeitung vollkommen aus und ist grandios zum verwalten von Bildern, aber ich spiele trotzdem mit dem Gedanken, mir die Schülerversion von Photoshop CS4 Extended für 350€ (!!!) zuzulegen.
    Aperture reicht, wenn man auch ein bisschen in surreale "Geschäft" einsteigen will, nicht aus.

    Ich hab jedenfalls exzellente Erfahrungen mit Aperture (ich bin nicht von der Marketingabteilung=) und empfehle es dir hiermit!
    Wie viel kostet denn Lightroom?
     
  8. Dennis1988

    Dennis1988 Rheinischer Krummstiel

    Dabei seit:
    07.02.09
    Beiträge:
    382
    ich glaub 200€
     
  9. Scotch

    Scotch Ananas Reinette

    Dabei seit:
    02.12.08
    Beiträge:
    6.247
    Sowohl LR, als auch Aperture, sind ausgewiesene Programme für die RAW-Bearbeitung. Wenn du - wie du sagst - keine RAW-Bearbeitung brauchst, würde ich beide Programme nicht mal in die engere Wahl nehmen.

    Ich denke, dass du mit iPhoto alles abdecken kannst, was du benötigst. Das kann eigentlich alle Standardoperationen mit Bildern, solange man nichts maskieren muss. Ist das für dich erforderlich, kannst du dazu noch Photoshop Elements oder Gimp benutzen. Wenn du nur selten was maskieren musst und i.W. Tonwertkorrekturen machst, sollte dir das reichen. Musst du sehr oft in PSE/Gimp arbeiten, wird die fehlende Integration in iPhoto lästig - für deine Anwendung musst du dann vmtl. die Verwaltung mit Bridge machen (wird mit PSE mitgeliefert). Das Programm ist sehr leistungsfähig, aber längst nicht so intuitiv zu bedienen wie iPhoto.

    Zusammenfassung: Ich vermute, dass du mit iPhoto am glücklichsten wirst. Ggf. noch PSE dazunehmen, wenn du Maskierungs- oder Montagefunktionen benötigst. Benutzt du letztere sehr oft, iPhoto weglassen und PSE mit Bridge benutzen.

    Just my 2c,
    Dirk
     
  10. Omicron_4

    Omicron_4 Jonagold

    Dabei seit:
    29.12.08
    Beiträge:
    19
    Hi,

    also mit Iphoto werde ich überhaupt nicht warm, leider. Obwohl die Diashows sehr geil sind bei IPhoto.

    PSE währe eine Alternative klar, aber wenn ich mir das ganze gezicke von Adobe und SL hier im Forum durchlese, dann frage ich mich ob Adobe wirklich eine Alternative ist. Ich habe zwar noch nicht geupdated, aber irgend wann bestimmt.

    Eigentlich hatte ich mich jetzt für Aperture2 entschieden. Ist einfach zu bedienen und macht was ich will, auch mit jpg. Raw kann ja vielleicht noch kommen.
    Hauptsächlich werde ich aber Unterwasserbilder bearbeiten und da sind die Ergebnisse mit der Testversion sehr schön geworden. Was mir mit Gimp nicht so einfach gelungen ist.

    Jetzt werde ich mal warten was wegen SL noch so an updates auf den Markt geschmissen wird. Obwohl ich eigentlich nicht glaube das bald Aperture3 bzw. Lightroom3 auf den Markt kommt.
     
  11. PabbaApfel

    PabbaApfel Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    03.12.08
    Beiträge:
    469
    So... um dich noch ganz zu verwirren kommt auch noch mein Statement.
    Ich selbst hab mich auch nach langem hin und her für Lightroom entschieden. Bin damit einfach von Anfang an besser zurecht gekommen und hab auch noch das Glück gehabt, dass EDU berechtigt bin.
    Habe dann für Lightroom 2 + Stuffit Deluxe 2009 (Spezialangebot bei Unimall) 111€ gezahlt.

    Aber wie schon gesagt, würde ich einfach bei Versionen mal die vollen 30 Tage testen und danach wirst du wissen, was dir mehr gefällt.
     
  12. RobTheBob

    RobTheBob Empire

    Dabei seit:
    28.08.09
    Beiträge:
    85
    Apropos Rabatt: Wenn du Lehrer/Schüler/Student bist, kriegst du, zumindest wenn´s vorinstalliert ist, Nachlass auf Aperture.
    (Falls du keiner dieser Gruppen angehörst, bestell´s über einen Verwandten oder Freund)
    Ich bin mir aber nicht sicher, ob der Preisnachlass auch für die "einfache", also nicht vorinstallierte Version gilt.
    => schau einfach mal im Apple Store nach!
    (hab grad keine Lust dazu=)
     
  13. RobTheBob

    RobTheBob Empire

    Dabei seit:
    28.08.09
    Beiträge:
    85
    ich mach auch nicht viel mit RAW-Dateien und benutz trotzdem Aperture...ist doch egal für was es ausgewiesen ist, Hauptsache, es ist gut zum organisieren - und das ist es!
     
    vahdeani gefällt das.

Diese Seite empfehlen