1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aperture Library ./. iPhoto Library - Struktur

Dieses Thema im Forum "Fotosoftware" wurde erstellt von AppelSaft, 02.03.10.

  1. AppelSaft

    AppelSaft Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    13.01.09
    Beiträge:
    240
    Hallo,

    ich erbitte Hilfe zu folgender Fragestellung:

    Ausgangslage:
    vo 15 Monaten von PC zu Mac und OSX geswicht.
    Bis dahin Fotos in einer Ordnerstruktur abgelegt: Urlaub xyz Sommer 2008, Ausflug Vatertag 2009, Familienfotos 2007 etc.
    Diese Ordner habe ich dann alle iPhoto importiert: jeder Ordner wurde ein Ereignis.
    Habe dann die zahlreichen Tipps hier befolgt und mich von meiner Ordnerstruktur gelöst und iPhoto einfach machen lassen.
    Trotzdem gibt es in der Library ja für jedes Ereignis auch einen Ordner unter "Originals" / Jahreszahl / Ereignisname.
    Habe diese dafür genutzt, mal einzelne Ereignisse auf CD zu brennen, oder auf externe HD manuell zu sichern (zusätzlich zu TM, doppelt gemoppelt...)

    Jetzt probiere ich seit ein paar Tagen die Aperture-Trial aus und habe dafür mein komplette iPhoto-Library importiert.
    Alle Ereignisse wurden auch so übernommen.
    Habe aber auch hier mal in die Library geschaut: Dort gibt es nur einen Ordner in "Masters": 2010 / 02 / 27 - also das Datum des Imports. Darin liegen alle Ereignisse als einzelner Ordner mit kryptischer Bezeichnung (20100227-10324).

    Lange Rede - kurzer Sinn: Ich hätte es gerne wie in iPhoto.
    Geht das? Wenn ja, wie?

    Danke im Voraus
    Appelsaft
     
  2. pumpkin

    pumpkin Gelbe Schleswiger Reinette

    Dabei seit:
    01.11.04
    Beiträge:
    1.764
    Ich versteh Deine Frage nicht wirklich. Was genau willst Du wie in iPhoto? Das die Ordnerstruktur innerhalb der Aperture Library genauso aussieht wie die in iPhoto? Das wird nicht gehen.

    Das Aperture die Fotos genauso verwaltet wie iPhoto? Auch das geht nur bedingt, da Aperture ein leicht anderes Prinzip zugrunde liegt als wie es bei iPhoto der Fall ist. Der Uebergang von iPhoto zu Aperture ist zwar leicht, da man mit der Bedienung schnell gut klar kommt, aber wenn du willst das Aperture genauso funktioniert wie iPhoto... dann bleib bei iPhoto o_O

    Ich habe meine alten Fotos aus iPhoto komplett (Event fuer Event) manuell in Aperture importiert, aber mich dabei von der iPhoto Struktur geloest. Nix mehr Ereignisse wie "Omas 80ter Geburtstag" oder "Urlaub auf Fehmarn". Statt dessen diverse Ordner / Alben fuer Kategorien angelegt (Natur, Familie, Nahaufnahmen, Tiere etc.) und jedes Foto ordentlich mit passenden Schluesselwoertern versehen. Bei Bedarf mache ich massiv Gebrauch von intelligenten Alben. Verschlagwortung und Bewertungen kombiniert mit den Intelligenten Alben macht Aperture in meinen Augen unschlagbar. Da brauch ich mich auch nicht mehr an Events orientieren ;)

    Den Eindruck bekomme ich beim Lesen Deines Threads nicht wirklich ;)
     
  3. AppelSaft

    AppelSaft Wohlschmecker aus Vierlanden

    Dabei seit:
    13.01.09
    Beiträge:
    240
    Hhhmmm?

    Ich überlege noch, ob Du Recht hast.
    In der Tat gefällt mir iPhoto recht gut, rein optisch.
    Der Punkt ist nur, dass ich mit den Anpassungsmöglichkeiten da nicht zurecht komme.
    Habe schlichtweg keine Begabung für Fotobearbeitung - bei mir werden die Fotos am Ende oft schlechter als vorher.
    Mit Aperture klappt es schon eher - gerade mit den Pinseln. Die mag ich...
    Also denke ich über einen Komplett-Umstieg nach. Ich will kein zwei Programme/Mediatheken.

    Aber in der Tat mag ich die iPhoto-"Struktur".
    Wenn ich mir noch mal die Bilder vom Urlaub auf Fehmarn angucken will, öffne ich halt das entsprechende Ereignis "Urlaub auf Fehmarn".
    Wie machst Du das? Gehst in das Album "Urlaube" und setzt dann einen Filter auf Schlagworte/Metadaten?
    Ich will nicht immer, wenn ich was gucken will, Filter setzen oder Schlagworte suchen.
    Andererseits, will ich auch nicht dutzende (intelligente) Alben.
    Noch sammle ich zB Familienfotos ohne konkreten Anlass in einem Ereignis "Familie 2010".
    Wenn ich das nicht mehr so sammeln würde, hätte ich zig Projekte und müsste mir über Filter, Schlagworte, Alben etc. erst alle Bilder zusammensuchen, oder wie?
     
  4. DerdenMacliebt

    DerdenMacliebt Allington Pepping

    Dabei seit:
    21.02.08
    Beiträge:
    195
    Wo ist das Problem? Was in iPhoto die "Ereignisse" sind, sind die "Projekte" in Aperture. Du kannst doch genauso gut in Aperture ein Projekt "Familie 2010" anlegen.

    Bei mir schauen die Projekte so aus:
     

    Anhänge:

  5. DerdenMacliebt

    DerdenMacliebt Allington Pepping

    Dabei seit:
    21.02.08
    Beiträge:
    195
    Die "kryptische" Bezeichnung 20100227-10324 setzt sich zusammen aus dem Importdatum (2010 02 27) und der Uhrzeit des Imports (10 Uhr 32Minuten 4?Sekunden). Bei der obigen Angabe scheint allerdings eine Ziffer zu fehlen.
     

Diese Seite empfehlen