1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aperture 2 - Photoshop Elements?

Dieses Thema im Forum "Fotosoftware" wurde erstellt von H1ves, 28.12.09.

  1. H1ves

    H1ves Carola

    Dabei seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    108
    Hey Leute!
    Ich bin Hobbyfotograf. Hab aber kein Bildbearbeitungsprogramm. Und iPhotos Bearbeitungsmöglichkeiten sind .. ehm.. eher begrenzt. Ich brauche ein Programm, mit dem ich sehr leicht sehr gute Resultate hervorbringen kann, was die Bildbearbeitung angeht.

    Mit Photoshop kenne ich mich von meinem alten Windows-Pc schon recht gut aus. Klappte auch immer echt gut. Aperture 2 wäre dann was Neues, aber in der Vorschau sah es eigentlich auch verwertbar aus.

    Hier mal ein paar Fragen, die mir sehr weiter helfen würden, wenn ihr sie mir beantwortet.

    #1 Wäre Aperture dann eine ganz neue Welt? Findet man leicht ins Programm ein?
    #2 Lassen sich die Bilder leicht bearbeiten? Ist es schnell etc.. ?
    #3 Kompatibilität mit allen RAW-Dateien gegeben?
    #4 Empfehlt ihr mir zum Bearbeiten allgemein eine Maus?
    #5 Welches Programm findet ihr besser?

    PS: Ein paar Screenshots von den Programmen (Benutzeroberfläche etc.) wären total hilfreich
     
  2. Habvol

    Habvol Bismarckapfel

    Dabei seit:
    26.02.09
    Beiträge:
    75
  3. H1ves

    H1ves Carola

    Dabei seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    108
    Ich habs auch grade gemerkt :p
    okay ich schau mir die versionen mal an :)
     
  4. zeitlos

    zeitlos Tokyo Rose

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    66
    Na, und? Wie ist Dein Fazit?
     
  5. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.400
    Eventuell ist auch Pixelmator interessant. Sollen mit PS vergleichbar sein, aber deutlich billiger. Soll aber bei großen Bildern in die Knie gehen. Gibt auch eine Demoversion.
    Und dann gibt es natürlich immer noch GIMP. In etwa so mächtig wie Photoshop, aber umsonst - und ein ehemaliger Windowsnutzer kommt vielleicht auch mit der Oberfläche und der Menüführung gut zurecht.
     
  6. photoklecks

    photoklecks Golden Delicious

    Dabei seit:
    28.12.09
    Beiträge:
    10
    ich hab seit dem 02.12. meinen neuen 27" iMac und nutze zur bildbearbeitung die programme pse8 und lightroom.
    bin nur begeistert...
     
  7. iceque

    iceque Jonagold

    Dabei seit:
    31.10.09
    Beiträge:
    18
    Hallo,

    ich bin auch erst vor kurzem auf Apple umgestiegen und habe für meine Fotos ein geeignetes Programm gesucht. Photoshop war mir einfach zu teuer und iPhoto, wie du ja schon gesagt hast, eher nicht genügend aus der Sicht der Bildbearbeitung.

    Nun habe ich Aperture 2 getestet und kann dir folgende Antworten geben:

    #1 Es ist zwar eine neue Welt, aber man kann sich sehr einfach einarbeiten. Die Kombination aus Fotodatenbank und Bildbearbeitung begeistert mich. Vor allem die Bildschirm füllende Ansicht begeistert.... Wenn du ein Programm wie ACDsee unter Windows benutzt hast, findest du dich noch schneller zurecht!
    #2 Habe bis jetzt nur Standartbearbeitungen getestet. Retusche, Farben, Weißabgleich, Belichtung, Schnitt etc.! Diese Bearbeitungen sind super schnell und vorallem viel einfacher als bei Photoshop, Gimp & Co. Was noch ein Vorteil ist, du kannst immer auf dein Originalfoto zurückgreifen. D.h. die Bearbeitungen werden im Hintergrund gespeichert und über das Foto gelegt. So verlierst du das Original nicht oder musst es umständlich als 2. Datei speichern!
    #3 Das solltest du nachlesen. Ich fotografiere mit einer Nikon D300 und habe keinerlei Probleme. *.NEF und *.TIFF Dateien werden ohne Probleme gelesen und verarbeitet.
    #4 Ich benutze eine. Ohne wäre es mir zu umständlich... Zudem benutze ich ein Tablet, was die Arbeit noch mehr erleichtert!
    #5 Denke das ist Geschmackssache! Jedes Programm hat Ecken und Kanten! Ich für meinen Teil will auf Aperture 2 nicht mehr verzichten und 199€ sind für ein solches Programm wirklich nicht die Welt!

    Hoffe dir helfen die Antworten!

    Gruß
    Stefan
     
  8. zeitlos

    zeitlos Tokyo Rose

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    66
    Das "Problem" an der Sache ist, ich möchte es mir jetzt sofort kaufen, aber ich lese von "Gerüchten", dass Aperture 3 in den Startlöchern sein soll, da wäre es natürlich doof, jetzt noch das alte zu kaufen...
    Weiß hier vielleicht jemand mehr?
     
  9. rothi

    rothi Antonowka

    Dabei seit:
    11.07.08
    Beiträge:
    356
    Eine der wichtigsten Funktionen der etwas größeren Bildbearbeitungsprogrammen ist das Sortieren und Verwalten der Fotos.
    Hier sind Aperture, Adobe Elements, usw. den reinen Bearbeitungsprogrammen überlegen.
    Wenn es nur um das bearbeiten geht nimm Gimp. Ist kostenlos. Funktioniert super.
     
  10. H1ves

    H1ves Carola

    Dabei seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    108
    Irgendwie zeigt der mir nur an, dass ich das für Windows laden kann :(

    Edit:
    Also. Ich hab den richtigen Link gefunden und es runtergeladen. Ich kann nur sagen, dass mich dieses Programm echt umhaut. In dem Aktionsspektrum, was Adobe da liefert, kann es wirklich nicht getopt werden.
    Ich habe an meinem alten Windows-PC ja auch PS gehabt und habe mich auch gut eingearbeitet. Deshalb fällt es mir sehr leicht, mit in PSE einzufinden. Das Layout überzeugt, es ist alles klar und eindeutig, (für mich) leicht zu bedienen, effektiv und für den Preis von 99 Euro auch sehr angemessen.

    Ich finde, dass Aperture 2 eher auf die Bildverwaltung ausgerichtet ist. Wirkliches Bearbeiten kann man meiner Meinung damit nicht. Das bisschen Rumgespiele an den Tonwerten etc. pp kann man nicht "bearbeiten" nennen.
    PSE bietet dagegen eine breite Palette von Filtern, Effekte, Brushes etc.! Bilder verwalte ICH über iPhoto. Dafür reicht das voll und ganz aus, finde ich. Eventuelle werde ich das auch in Adobe Bridge machen. Mal schauen.

    Deshalb werde ich mich für Adobe Photoshop Elements 8 entscheiden !

    Hier mal ein Screenshot der Benutzeroberfläche von PSE.
    [​IMG]
     
    #10 H1ves, 03.01.10
    Zuletzt bearbeitet: 04.01.10
  11. rothi

    rothi Antonowka

    Dabei seit:
    11.07.08
    Beiträge:
    356
    Keine schlechte Entscheidung.
    Das Elements habe ich bei Gravis für 69,-€ gesehen.
    Und das Bridge ist auch nicht übel. Muss man sich halt einarbeiten.
     
  12. Habvol

    Habvol Bismarckapfel

    Dabei seit:
    26.02.09
    Beiträge:
    75
    "Irgendwie zeigt der mir nur an, dass ich das für Windows laden kann :("

    Sorry, habe den Link mit meinem Windows-Rechenknecht im Büro rausgesucht und dabei übersehen, dass man dann natürlich auf die Windows Version geleitet wird.

    Glückwunsch zu deiner Entscheidung. Momentan arbeite ich mich in Bridge ein. Man möchte ja nichts übersehen...:)
     
  13. helmi2k

    helmi2k Bismarckapfel

    Dabei seit:
    25.12.08
    Beiträge:
    142
    Bin gerade auch am Überlegen, mir ein Bildbearbeitungsprogramm/-verwaltungsprogramm zuzulegen, da ich hobbymäßig auch sehr gerne fotografiere. Allerdings schwanke ich zwischen Lightroom und Aperture. Habe die Demo von Lightroom eine Zeitlang ausprobiert und der Workflow war mir sehr sympathisch, Aperture ist allerdings besser in MacOS integriert und unterstützt für viele DSLR-Kameras Tethered-Shooting. Die Beta von Lightroom 3 gibts schon, dürfte also nicht mehr lange dauern, bis auch die finale Version erscheint. Auf Aperture 3 warte ich auch schon die ganze Zeit. Sollte ja angeblich mit dem Snow Leopard-Release erscheinen, allerdings hat man schon lange nichts mehr gehört. Würde mich auch sehr interessieren, obs da neue Infos gibt. Vielleicht baut Apple ja auch ein "Places & Faces" so wie in iPhoto ein. Wäre spitze.
     
  14. d-eye

    d-eye Granny Smith

    Dabei seit:
    29.08.09
    Beiträge:
    12
    Hi,

    nach längerem hin- und her nutze ich Lightroom (Aperture war mir von der Bedienung her nix) für meine Studioshootings. Damit ist sortieren und RAW-Verarbeitung im Studiobereich perfekt gelöst. Meine Alltagsfotos verwalte ich in iPhoto, hauptsächlich über intelligente Alben. Zur Bildbearbeitung nutze ich PSE6. Außerdem ist auch noch der iMedia Browser mit an Bord, über den hat man Zugriff auf iPhoto und LR-Bibliotheken, und dies in allen Programmen.

    Diese Konstellation hat sich für meinen Anwendungsfall ganz gut bewährt und läuft flüssig.
     
  15. helmi2k

    helmi2k Bismarckapfel

    Dabei seit:
    25.12.08
    Beiträge:
    142
    Da Du ja Studio-Shootings machst: Nutzt Du irgendeine Lösung, die Lightroom Tethered-Shooting beibringt?
     
  16. d-eye

    d-eye Granny Smith

    Dabei seit:
    29.08.09
    Beiträge:
    12
    Nein, das MBP steht im Studiovorraum und bekommt die Bilder per Kartenleser, da können die Models während einer Pause schonmal gucken.
    Thethered ist mir zu teuer (WLAN) oder es würde mich die Verkabelung der Kamera stören (USB).
     
  17. H1ves

    H1ves Carola

    Dabei seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    108
    Hey cool! Aber eine Vollversion von Lightroom ist doch sicher 100 mal teurer, als PSE 8, oder? ^^
    Also als ich mein Praktikum in einem Photostudio gemacht habe, fand ich Lightroom echt klasse, aber man hat gemerkt, dass es schon (wie Photoshop CS-Versionen - und Photoshop 7 !!) 'ne Klasse besser ist.

    Was wären da so die Preise von? Kann ja auch sein, dass es auf dem Mac auch billiger ist, wie Photoshop. Auf einem Windows-PC zahlt man da ja auch locker 1000,- Euro für...
     
  18. d-eye

    d-eye Granny Smith

    Dabei seit:
    29.08.09
    Beiträge:
    12
    PSE kostet rund 80, LR rund 300 Euro. Demnach ist LR noch nicht mal 4 mal so teuer wie PSE, sozusagen ein Schnäppchen :-D
    Zwischen den Win-/Macversionen gibts wohl preislich keinen nennenswerten Unterschied.
     

Diese Seite empfehlen