Antiviurs Software - Welche ist empfehlenswert?

Dieses Thema im Forum "Internetsoftware" wurde erstellt von Markus2801A, 28.03.16.

  1. Markus2801A

    Markus2801A Granny Smith

    Dabei seit:
    13.03.16
    Beiträge:
    12
    Seit ein paar Tagen bin ich im Besitz des MBP-R, tolles Gerät. :)

    Da ich es als Arbeitsnotebook verwenden werde und ich ja sozusagen "neu von der Windows Seite" gewechselt bin, frage ich mich nun, welche Antivirussoftware bzw. "InternetSecurity" oder Schutzsoftware sollte man installieren?

    Lt. Testberichten und Empfehlungen auch englischsprachiger MAC Magazine bzw. Foren, kann der Einsatz einer Antivirussoftware zwar nicht schaden, das System aber verlangsamen. Weiters wird nat. geschrieben, daß Mac OSX auch ohne Antivirus SW sehr sicher ist, aber ich möchte halt auf Nummer Sicher gehen, daß mir und meinen Daten wirklich nichts passiert (ich bin da sicher etwas "angeschlagen" von Windows).

    Bei den durch avTest getesteten Produkten schneiden einige Produkte doch rel. gut ab, also mit "nur" einem Verlust von 10% der Systemleistung.
    Eset verwendet ich unter Windows und bin sehr zufrieden, nun habe ich aber gelesen, daß Eset unter Mac doch nicht so gut und performant sei wie sein Windows-Bruder.

    Lange Rede kurzer Sinn:
    Welche Software würdet ihr empfehlen?
     
  2. Farafan

    Farafan deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    16.09.12
    Beiträge:
    10.250
    KEINE!
    Klick.

    Und hierzu braucht es wirklich eine Umfrage? *grübel*
     
  3. markthenerd

    markthenerd Cellini

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.741
    Hättest Du Dir erst diesen Thread zu Gemüte geführt, wäre so eine dusslige Umfrage dem Forum erspart geblieben.

    Entschuldige meine Direktheit, ich konnte nicht anders.



    Edit: Zu spät.
     
    #3 markthenerd, 28.03.16
    Zuletzt bearbeitet: 28.03.16
    thomas65s und Farafan gefällt das.
  4. Farafan

    Farafan deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    16.09.12
    Beiträge:
    10.250
    Daher ist sie ja jetzt auch weg. :)
     
  5. markthenerd

    markthenerd Cellini

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.741
    Eigentlich sollte man die Angelegenheit andersrum aufzäumen.

    Welches OS benötigt "Third-party" Software zum Schutz vor eigenen Fehlern.

    OS X - Nein
    iOS - Nein
    Linux, egal welche Distribution - Nein
    Android - Nein
    Windows - Ab 10 der eingebaute Defender.

    Arme Sicherheitssoftware Hersteller, niemand will sie mehr.
     
    mmonse, deloco und Markus2801A gefällt das.
  6. Markus2801A

    Markus2801A Granny Smith

    Dabei seit:
    13.03.16
    Beiträge:
    12
    JA habe die Liste schon gesehen, aber wollte trotzdem mal nachfragen was sich so getan hat in der Zwischenzeit.

    Auch ist im ersten Post wo alles, dankenswerterweise zusammengefasst ist, nichts von ESET und BitDefender zu lesen.

    Edit: oh habs überlesen: "ALLE Antivirenprogramme außer ClamXav" Sorry, Frage damit beantwortet :)
     
  7. Martin Wendel

    Martin Wendel Chefredakteur & Moderator
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    40.309
    Doch, sind erwähnt. ;)
     
    Markus2801A gefällt das.
  8. Markus2801A

    Markus2801A Granny Smith

    Dabei seit:
    13.03.16
    Beiträge:
    12
    Aber ich frage mich schon: Wieso raten dann die Foren und Magazine bzw av-Test, welche sich mit dem MAC beschäftigen nicht von der Software ausdrücklich ab?
     
  9. Farafan

    Farafan deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    16.09.12
    Beiträge:
    10.250
    Nein, nein, und nochmals nein!

    Es gibt nicht einen Grund der für eine AV-Software spricht. Aber jede Menge die dagegen sprechen.
    Ein ganz gewichtiges wäre zum Beispiel das keinerlei AV-Software, egal unter welcher Plattform, in der Lage war etwas gegen die kürzliche Attacke mit Ransomware zu unternehmen und die Verschlüsselung der Laufwerke zu verhindern. Keine!

    Egal welche tollen Werbeversprechen all die "AV-Heinis" abgeben und egal wie viele "unabhängige" Institute das Zeug für toll befinden.
    Und auch all die wahnsinnig ausgeklügelten heuristischen Methoden haben sich als völlig wirkungslos erwiesen.
     
    thomas65s und echo.park gefällt das.
  10. Martin Wendel

    Martin Wendel Chefredakteur & Moderator
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    40.309
    Weil sie mit diesen Tipps Geld verdienen, und seien es Umsätze über Werbebanner.
     
  11. maddi06

    maddi06 Borowitzky

    Dabei seit:
    10.11.14
    Beiträge:
    9.002
    Ich tippe einfach mal auf Geld. da fließt so viel Kohle, das es dem Schreiber Wurscht ist, was mit den Usern passiert, die den beitrag lesen und sich ggf. daran klammern. ;)

    Edit: jetzt fehlt noch ein dritter Beitrag zu... :)
     
  12. Markus2801A

    Markus2801A Granny Smith

    Dabei seit:
    13.03.16
    Beiträge:
    12
    Sehr schade, daß in unserer kapitalistischer WELT nur das Gel zählt. Aber das ist ja in jedem Bereich so, selbst in der Bildung wird gespart was nur geht. LEIDER!
    Und objektive Meinungen sind auch schwer zu bekommen, Gott sei Dank gibt es aber diese Foren wie apfeltalk, wo man sich informieren kann.
     
  13. Martin Wendel

    Martin Wendel Chefredakteur & Moderator
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    40.309
    Das wichtigste ist: Hirn einschalten beim Surfen. Keine dubiosen Webseiten ansurfen, keine dubiosen Downloads öffnen, Programme nur von offiziellen Quellen (Webseiten der Entwickler, Mac App Store, ...) beziehen und keine Download-Portale wie Softonic, Chip und Co verwenden, Admin-Passwort nicht unbedarft eingeben und Finger weg von Tools, die eine Optimierung des Systems versprechen.
     
    s0f4surf3r, mmonse, thomas65s und 4 anderen gefällt das.
  14. markthenerd

    markthenerd Cellini

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.741
    So verfügbar.

    Aus eigener Erfahrung, nach ein paar Gläsern Bier, Wein oder sonst so was in der Art, besser Finger weg vom Computer.
     
  15. lebemann

    lebemann Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    13.05.10
    Beiträge:
    1.512
    Oder, noch besser, Finger weg vom Alk...:)
     
    tobeinterested, Glogi, thomas65s und 2 anderen gefällt das.
  16. markthenerd

    markthenerd Cellini

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.741
    Wissen und Tun sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe.

    Ach ich werde mal wieder OT.
     
  17. echo.park

    echo.park Hadelner Sommerprinz

    Dabei seit:
    08.06.11
    Beiträge:
    8.479
    Den Mac korrekt konfigurieren (GateKeeper einrichten, etc.), Safari korrekt konfigurieren (Downloads nicht automatisch öffnen, etc.), ebenso Mail korrekt konfigurieren (keine Daten aus dem Web nachladen, etc.) und eventuell dazu übergehen nicht als Admin zu arbeiten, sondern stattdessen einen Standardbenutzer zu verwenden.

    Das wars, alles gut. ;)
     
  18. Lukin

    Lukin Ontario

    Dabei seit:
    17.03.13
    Beiträge:
    346
    Ich hab bislang 0 Virenscanner auf meinem Mac. Imho ist das OSX so clever konzipiert, daß man bei einer Nutzung unter Einschaltung des Hirns imho keinerlei Virenscanner benötigt. Im Gegensatz zu Windows, wo ein Flyby-Befall von Viren jederzeit möglich ist.

    Zudem ist die Zahl der potentiellen OSX-Viren deutlich geringer als die klassischen WIN-Virenstämme. Auch ein Vorteil des Apple-Universums.
     
    #18 Lukin, 28.03.16
    Zuletzt bearbeitet: 28.03.16
  19. quiddjes

    quiddjes Oberdiecks Taubenapfel

    Dabei seit:
    08.10.09
    Beiträge:
    2.748
    Ich komme um vor Mitleid.

    Die beste Anti-Malware-Software sitzt im Gehirn des Benutzers. Ich habe immer meinen Kindern gesagt: Es gibt vier unverzichtbare Fähigkeiten, die man lernen kann: Lesen, schreiben, rechnen und Medienkompetenz. Die genannte Anti-Malware-Software ist Teil von Letzterem.
     
  20. markthenerd

    markthenerd Cellini

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.741
    Wie wahr. Man kann sich was-weiss-ich-was installieren, wenn man naiv genug ist bekommt man dennoch irgendwas nicht erwünschtes auf die Kiste.