1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Angst vor großen Räumen?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von TaTonka, 20.07.08.

  1. TaTonka

    TaTonka Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    19.03.06
    Beiträge:
    1.961
    Nach einigem Stöbern in der Wikipedia zum Thema "Phobie" hab ich mich gefragt, ob es auch sowas wie ein Gegenteil zu Klaustrophobie gibt? Also die Angst vor großen Räumen, Hallen, Kirchen, etc.

    Mir wird nämlich regelmäßig schwindelig, wenn ich eine Kirche betrete, und mit Kuppelbauten könnt ihr mich jagen ;)

    Allerdings bleibt das bei nem Schwindel und resultiert nicht in Todesangst, die ich zB bei Spinnen bekomme...

    Kann da wer was zu sagen, oder sich ebenfalls outen?
     
    Thaddäus gefällt das.
  2. RedCloud

    RedCloud deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.08
    Beiträge:
    6.040
  3. Ikezu Sennin

    Ikezu Sennin Schöner von Bath

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    3.649
    In der Liste der Phobien könntest du fündig werden, wie man diese Angst nennt.

    Klaustrophobie wird es weniger sein, eine Kirche ist meist alles Andere als ein enger Raum.
     
  4. DesignerGay

    DesignerGay Danziger Kant

    Dabei seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    3.897
    Vielleicht hilft Dir Koinoniphobie weiter, das ist Angst vor Räumen
    oder
    Kenophobie = Angst vor großen leeren Plätzen/Räumen
     
  5. streuobstwiese

    streuobstwiese Schafnase

    Dabei seit:
    11.03.05
    Beiträge:
    2.238
  6. chekov

    chekov Jerseymac

    Dabei seit:
    30.08.04
    Beiträge:
    448
    vielleicht verträgst du auch nur keine Weihraucht ;)
     
  7. RedCloud

    RedCloud deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    02.06.08
    Beiträge:
    6.040
    OT:
    Erinnert mich an Michael Mittermeier: "Weihrauch und Myrrhe"-Junkies
     
  8. Samsas Traum

    Samsas Traum Pommerscher Krummstiel

    Dabei seit:
    24.04.08
    Beiträge:
    3.030
    Sowas in der Art hatte meine Mutter. Aber völlig Willkürlich trat das auf. Also geben tut es das definitiv.

    Angst vor Spinnen ? Anbei ma ein Bild von meiner heißgeliebten Brachypelma Emilia :p
     

    Anhänge:

    Horstbert gefällt das.
  9. ametzelchen

    ametzelchen Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    2.453
    Angsterkrankungen/Angststörungen sind eine ernst zu nehmende Angelegenheit. Dabei muss es nicht unbedingt spontan zu Panikattacken mit Todesangst kommen, vielmehr können sich Ängste auch langsam aufbauen und werden oft durch Vermeidungsverhalten unterstützt.
    Ich würde Dir raten, hier einen Termin zu machen und Dein Problem zu schildern.
     
  10. Conny

    Conny Starking

    Dabei seit:
    13.01.08
    Beiträge:
    215
    Hallo TaTonka,

    klingt schon nach einer Art der Agoraphobie. Diese Form der Phobie kann sich in vielen Situationen zeigen, habe selber meine Probleme damit. Wenn du merkst das es nur in dieser Situation ist und es grade erst in der Afangsphase ist, dann ist das noch kein Problem. Mach dir einfach bewusst das es eine normale körperliche Reaktion auf eine angsteinflößende Situation ist. Nur das diese grade unangebracht ist. Du solltest diese Situation aber auf keinen Fall meiden, sonst kann es sich schon auch ausweiten. Solch ein Anfall, auch wenn es nur Schwindel ist, dauert ca. 30 Minuten. Wenn du merkst das es in anderen Situationen auch auftriit, oder du öfters unerklärliche Bauchschmerzen und Übelkeit hast, dann lass dich einfach mal bei einem Therapeuthen beraten. Eine Therapie wird nur gemacht wenn es schon fortgeschritten ist. Der Therapeut hat viele Tipss wie du im Alltag damit umgehen kannst, und wie du es dann eventuell auch wieder allein los wirst. Wenn du mehr Fragen hast...immer raus damit!
     
  11. dadd

    dadd Kaiser Wilhelm

    Dabei seit:
    21.02.08
    Beiträge:
    177
    Dein Bild macht mir angst.Conny
     
  12. Peitzi

    Peitzi Blutapfel

    Dabei seit:
    07.08.07
    Beiträge:
    2.595
    Heiss fritiert und mit etwas Kräuterdipp garniert, sind besonders die Beine sehr schmackhaft!
    Kann ich nur empfehlen. :-D


    Ät Topic:
    Angst vor großen Räumen? Krass!
    Wie siehts denn aus, wenn du mal in eine Fabrikhalle gehst, oder in große Büros? Auch Angst?
    Stell ich mir ziemlich schwierig vor, mit solchen "Problemen" einen Job zu bekommen. Oder kannst du dich da weitestgehend zusammenreissen?
     
  13. Conny

    Conny Starking

    Dabei seit:
    13.01.08
    Beiträge:
    215
    zum Bild: www.fotofun.od.ua

    zum Raum: Mittlerweile gehts, habs jetzt seit anderhalb Jahren, vorher war eigentlich alles normal. Hab mich in Massen nie soo wohl gefühlt und in der Disko war es auch unangenehm. Danach ging fast gar nichts mehr, ich sag nur Audimax in der Uni. Bei mir sind es aber mehr Situationen wo ich nicht einfach gehen kann. Also Zug fahren, oder in der Prüfung oder halt auf Festen wo richtig viele Leute sind. In meinem täglichen Umfeld kann ich mich mittlerweile frei bewegen. Anstatt eine solche Panikattacke aber nicht noch einmal zu bekommen überleg ich mir schon manchmal ob ich jetzt noch unbedingt was riskiere oder lieber mal ne runde aussetzte. Wie es im Job wird, davor hab ich auch Angst. Aber vielleicht geh ich noch mal zu einem Therapeuten und lass mich beraten.
     
  14. TaTonka

    TaTonka Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    19.03.06
    Beiträge:
    1.961
    Nee, auf Fabrikhallen und Büros komm ich wohl klar. Da ich selber in einer Fabrik arbeite, ist das wohl auch besser so. Allerdings hängt bei uns auch jede Menge Kabelgedöns von der Decke...ich glaub, das hängt immer davon ab, wie leer der umbaute Raum ist.

    Es ist wirklich eigentlich nur bei Kirchen...und sonstigen wirklich riesigen, relativ leeren Räumen. Messehallen und so. In Kathedralen und so geh ich echt nicht gern rein, im Kölner Dom habe ich es geschlagene 2 Minuten ausgehalten.

    Ich glaub, das hat auch irgendwas mit "nicht wirklich Schwindelfrei" zu tun. Das bin ich nämlich indoor nicht wirklich. Draußen ist alles fresh, aber wenn ich drinnen, zB im Schwimmbad auf nen Sprungturm kletter...nee...lieber nicht. Weil der Bereich dann immer so groß und hochgebaut ist.

    Am penlichsten war das, als wir in der Grundschule die Lambertikirche in Münster besucht haben. Da gings auf den Turm. Neugotisch, 99m hoch. Auf halbem Weg gings unter den Glocken vorbei. Das war die Hölle. Ich hab krampfhaft auf den Boden gestarrt, weil ich wusste, wenn ich nach oben gucken würde, ist es aus.

    Merkwürdigerweise ist es bei neueren Bauten nicht so. Die Westfalenhallen in Dortmund, genauer gesagt, Halle 01 ist fies, weil da so'n Lautsprechertrumm unter der Decke hängt. Und alles irgendwie düster scheint.

    Die Messehallen in Hannover dagegen wirken neuer, freundlicher, und nicht so bedrohlich. Es ist wirklich rein subjektiv, wie freundlich und neu der Raum wirkt.

    Während ich, wie gesagt, im Kölner Dom den kalten Schweiß bekommen habe, habe ich mal mit einer Jugendgruppe in einer relativ modernen Kirche in Münster, die ca. 30 Jahre alt war, ohne Probleme auf der Orgelempore übernachtet.

    *shrug* Ich fürchte, da weiß keiner mehr so die Antwort drauf.

    Und das Bild von der Spinne hier auf Seite 1 ist recht easy, weil ich vorgewarnt war, und weil es doch ein recht kleines Bild war.
    Wir hatten hier allerdings mal vor nen paar Monaten nen Thread über Spinneneier. Den konnte ich mir einfach nicht ansehen, weil ich nicht wusste, inwiefern da Fotos vorhanden waren.

    A propos Vorahnung...wenn ich die Kirche dann kenne, sei es von perspektivisch korrekten Fotos, oder weil ich selber schonmal drin war, ist es nicht mehr ganz so unangenehm...

    Conny, interessant, das ist genau das Gegenteil von meinem Problem. Ich fühle mich wohler, je mehr Leute da drin sind.

    Und last but not least...eine Therapie gegen die Spinnenphobie werde ich auf den Tod nicht tun, weil man da konfrontiert wird, und so...da greif ich lieber zum Staubsauger, oder ruf meinen Dad, oder, ganz peinlich, meine Freundin...
     
  15. reframing

    reframing Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    09.09.07
    Beiträge:
    888
    Nun ja, die entscheidende Frage scheint mir, wie weit die Angst vor Spinnen und grossen Räumen dein Leben einschränken. Wenn ich so lese, wie du dir mit Hilfe von Staubsauger, Dad oder Freundin eine in der Nähe befindliche Spinne vom Leib hälst ;), hast du ja gute Möglichkeiten gefunden, um die Situation zu meistern.
    Falls du jedoch doch den Eindruck erhälst, die Ängste beeiträchtigen dein Leben und deine Lebensqualität zu sehr, hilft dir möglicherweise schon der Gang zum Therapeuten. Und klar, dort kann es sein, dass du auch mal mit Spinnen konfrontiert wirst oder in eine Kirche begleitet wirst. Die Konfrontation ist ein effektiver und vielleicht sogar unumgänglicher Weg. Aber jeder seriöse Therapeut wird dich sachte darauf vorbereiten. Es ist immer die Frage, wie - also mit welcher Vorbereitung - du mit der Situation konfrontiert bist.
     
  16. TaTonka

    TaTonka Neuer Berner Rosenapfel

    Dabei seit:
    19.03.06
    Beiträge:
    1.961
    An sich komm ich wohl klar. Wobei Spinnen durchaus das größere Problem sind ;)
    Ist aber interessant, wie besorgt ihr seid...ich wollt nur wissen, ob man das Zeuch mit den Kirchen irgendwie benennen kann, und ihr empfehlt mir schon Therapeuten.

    Ich glaub jetzt brauch ich ne Runde Adrenalin, und werd morgen mal wieder ne Kirche aufsuchen, die ich noch nicht kenne...irgendwie brauch ich den Nervenkitzel grad...

    Btw, gibt es eine Ecclesiaphobie? Oder jemand, der gut griechisch kann, und das mal grammatikalisch korrekt ausdrücken kann?

    Achja, und kümmert euch lieber mal um Conny, der scheint da weitaus mehr beeinträchtigt zu sein.
     

Diese Seite empfehlen