1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Angespielt: Fable - The Lost Chapters

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Felix Rieseberg, 03.06.08.

  1. Felix Rieseberg

    Felix Rieseberg Seestermüher Zitronenapfel

    Dabei seit:
    24.01.06
    Beiträge:
    6.149
    Jede Entscheidung hat ihre Konsequenzen - so lautet der Untertitel des auf der Xbox enorm erfolgreich gewesenen Titels ‘Fable - The Lost Chapters’, der nun auch für Mac OS X erhältlich ist. Wir haben uns das Rollenspiel voller Entscheidungen genauer angesehen und uns als Held im Zwiespalt zwischen Gut und Böse bewährt.

    Das Spiel beginnt, wie bei vielen Rollenspielen üblich, mit einem einschneidenden Ereignis in der Kindheit. Unser Held lebt frohlockend in den Tag herein und verschwitzt vor lauter Freude am Leben doch glatt den Geburtstag der eigenen Schwester. Doch es gibt noch eine kurzfristige Rettung: Der dorfansässige Händler verkauft für nur drei Goldstücke eine Schachtel Pralinen. Nun heißt es, das benötigte Gold zu verschaffen, um dem Schwesterherz doch noch eine Freude zu machen. Wir müssen uns bereits jetzt entscheiden: Der heiß geliebte und verehrte Vater zahlt für jede gute Tat, die ihm von seinem Sohn berichtet wird, ein Goldstück. Man könnte also durch das Dorf streifen und Gutes tun: Einen Ehebrecher bei seiner Frau verraten, einen kleinen Jungen vor den Prügeln eines Grobians bewahren oder auf einige Kiste aufpassen.

    [float="right"][​IMG][/float]Doch Gold kann man auch auf andere Art und Weise verdienen - so lässt sich der Ehebrecher Schweigegeld abpressen, auch die Unterdrückung von kleineren Kindern oder das Stehlen von Kisten bringt das ein oder andere Goldstück. Unabhängig davon, wie man sich entschieden hat, nimmt das Leben des noch jungen Helden kurz darauf eine tragische Wendung: Banditen überfallen das Dorf und brennen so ziemlich alles nieder, was ihnen in die Quere gekommen ist. Der heiß geliebte Vater ist im Kampf gefallen, die Schwester wird vermisst. Dieses so traurige Ereignis stellt den eigentlichen Beginn der Geschichte des Jungen dar, nimmt sich doch der Meister der Heldengilde des verzweifelten Jünglings an, um ihn in den Folgejahren auszubilden.

    Die eigentliche Ausbildung, die der Geschichte zufolge mehrere Jahre dauert, kann relativ schnell abgearbeitet werden: Auf Wunsch dauert das gesamte Training nur wenige Minuten und der Spieler kann direkt auf eigene Faust durch die Welt streifen. Wer es lieber langsam angehen lassen und die Welt erkunden möchte, kann sich auch mehr Zeit lassen und durch die Gilde streifen, Fable ist in dieser Hinsicht ein ausgesprochen freies Spiel. Auch die Grafik kann grundsätzlich überzeugen. Man merkt dem Spiel an einigen Modellen und Animationen zwar an, dass es ursprünglich ein Konsolendasein lebte, Texturen, Effekte und der Gesamteindruck sind jedoch durchaus nett.

    [float="left"][​IMG][/float]Die Bereits Eingangs angesprochene Entscheidungsfreiheit zieht sich durch das gesamte Spiel und beeinflusst im wesentlichen auch den Spielverlauf. Der Spieler wird immer wieder vor die so grundsätzliche Entscheidung zwischen Gut und Böse gestellt. Die Konsequenzen betreffen nicht nur die Optik des Helden: Auch die Umwelt reagiert auf die eigenen Taten. So kann man als beliebter, von Schmetterlingen umschwirrter Schönling oder als behörnter Fiesling enden. Zusätzlich werden die eigenen Taten von den Mitmenschen genauestens beobachtet, kommentiert und gegebenenfalls auch belohnt. Wer zum Beispiel das Interesse an einer Beziehung hat, sollte an drei Dingen arbeiten: Geld, Ansehen und Attraktivität. Ersteres lässt sich, wie in Rollenspielen üblich, durch zwei einfache Methoden erreichen: Man prügelt sich durch Gegnermassen und deren Hab und Gut oder man erfüllt gegen Bezahlung diverse Missionen. Von der Beute lassen sich dann Parfüm, Blumen oder Schokoladen kaufen, um der Dame zu gefallen. Das Ansehen hängt direkt von den erwähnten Taten ab: Ein wirklich guter Mensch wird man von den Bürgen umjubelt, die ein oder andere Dorfschönheit verliebt sich eventuell sogar in den Helden. Durch kleine Schauaktionen kann der eigene Einfluss sogar noch gesteigert werden. Diverse Aktionen wie zum Beispiel das demonstrative Anspannen der Muskeln oder ein kleines Tänzchen führen zu entsprechender Bewunderung. Ein wildes Anbrüllen oder das (im übrigen wirklich mögliche) ‘Anfurzen’ seines Gegenübers löst dagegen schon andere Gefühle aus. Kommen wir zum dritten Punkt, der Attraktivität: Ein stählerner Panzer mag in der Schlacht mit Monstern und wilden Gegnern sehr praktisch sein, zart besaitete Dorfdamen werden durch ein derartig martialisches Auftreten eher abgeschreckt. Es ist also sinnvoll, nicht nur Rüstung und Waffen zu besitzen, es sollte auch Platz für Geschenke und ein feineres Hemdchen sein.

    [float="left"][​IMG][/float]Doch nicht nur des Ansehens wegen, auch der Schlacht wegen kämpfen sich Pantoffelhelden durch virtuelle Welten. Fable dürfte alle Bedürfnisse erfüllen: Der Held kämpft mit Schwert, Bogen und Magie. Der Kampf selber ist dagegen ein wenig monoton und verläuft eigentlich immer gleich: Auf der einen Seite der Gegner, auf der anderen Seite der Held. Die gewünschte Waffe wählen, draufhauen, fertig. Wer im Schwertkampf einige Erfahrungspunkte angesammelt hat, erledigt diese Aufgabe ein wenig schneller - wer dagegen ein versierter Bogenschütze ist, wird hiermit mehr Erfolg haben. Einzig die Magie sticht ein wenig hervor, da sie aufgrund des Fortschritts der einzelnen Kampfzauber ein wenig effektvoller und interessanter ist - wirklich vom Hocker reißt jedoch auch das niemanden.

    Was das ‘Drumherum’ angeht, so ist Falbe gehobenes Mittelmaß: Die deutschen Synchronstimmen sind hervorragend und machen ihre Aufgabe unerwartet gut. Die Mac-Umsetzung ist wie vom Publisher Feral Interactive gewohnt komfortabel, auf Wunsch verändert das Spiel beim Start den iChat-Status oder pausiert die iTunes-Wiedergabe. Der Soundtrack passt zum Spiel und ist schön, könnte jedoch in seiner Bandbreite ein wenig umfangreicher sein. Insgesamt ist Fable ein wundervolles Rollenspiel, welches einen schnell in seinen Bann zieht und seine 40 Euro vollkommen wert ist.
     

    Anhänge:

    • 3d.jpg
      3d.jpg
      Dateigröße:
      60,8 KB
      Aufrufe:
      292
    #1 Felix Rieseberg, 03.06.08
    Zuletzt bearbeitet: 04.06.08
  2. MacBib

    MacBib Braeburn

    Dabei seit:
    11.12.07
    Beiträge:
    47
    Mal ganz im Ernst! Wer zur Hölle fühlt sich nicht verarscht wenn er für ein echt altes Game 40€ bezahlen soll, nur weil die Entwickler es nach 2 Jahren oder so endlich geschafft haben es auf einem anderen System zum Laufen zu bringen?
     
    Jimbo Jones gefällt das.
  3. seb9

    seb9 Bismarckapfel

    Dabei seit:
    04.12.07
    Beiträge:
    144
    3. Absatz letzter satz:
    Dieses so traurige Ereignis stellt den eigentlichen Beginn der Geschichte des Jungen dar, nimmt sich doch der Meiste[R] der Heldengilde des verzweifelten Jünglings an, um ihn in den Folgejahren auszubilden.
     
  4. cr4nky

    cr4nky Meraner

    Dabei seit:
    07.04.07
    Beiträge:
    229
    Ich wollte es mir heute bestellen, leider kann man bei den Herstellern nur mit Kreditkarte bestellen! Gibt es Alternativen wo das Spiel auch 40 € kostet oder muss ich 50 € bei Amazon lassen?
     
  5. Andreas318

    Andreas318 Erdapfel

    Dabei seit:
    15.04.06
    Beiträge:
    1
    Die Systemvoraussetzungen sind laut Hersteller G4 1,6Ghz läuft das Spiel auch auf einen G4 1,42Ghz mit 64MB Ati 9600 trotzdem noch spielbar oder lässt es sich erst gar nicht installieren?
     
  6. X3cCMD

    X3cCMD Golden Delicious

    Dabei seit:
    27.01.08
    Beiträge:
    11
    Also auf der Xbox is es ja gar nicht übel, aber es ist verdammt alt...schon ein wenig schwach das es erst jetzt bzw. überhaupt noch für Mac erscheint.
     
  7. Juni884

    Juni884 Gast

    Außer bei Blizzardspielen würde ich beim Mac sowieso das Thema Spiele komplett fallen lassen, es lohnt nicht. Da würde ich noch eher Bootcamp installieren...
     
  8. 5381

    5381 Starking

    Dabei seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    223
    Schon .. vor allem die Verarsche von Colin McRea Rally 2005 auf einem MAcBook unter OSX nich installierbar, unter BootCamp die WIndowsVerison läuft auf HÖCHSTEN Einstellungen bei einer auflösung von 1280x1024
     
  9. Phobos

    Phobos Fießers Erstling

    Dabei seit:
    16.06.05
    Beiträge:
    127
    Hmm, läuft das auch mit dem integrierten Intel-Grafikchip vom Macbook C2D 2ghz?
     
  10. Phobos

    Phobos Fießers Erstling

    Dabei seit:
    16.06.05
    Beiträge:
    127
    ja, hat das denn noch keiner getestet?
     
  11. mb500

    mb500 Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    26.02.08
    Beiträge:
    308
    Oweh, Rollenspiele am Mac würde ich lieber sowieso sein lassen. Dann lieber per Bootcamp zur Windows Version greifen. Ein gekauftes XP lohnt sich schon bei ein paar Spielen, da man aktuell portierte Spiele wie Faible heute für Windows für ein paar Euro hinterhergeschmissen bekommt.
    Außerdem kann man dann meist auf eine Vielzahl von Mods und Fanpackages zugreifen.
     
  12. Thyrael

    Thyrael Antonowka

    Dabei seit:
    11.11.06
    Beiträge:
    356
    Ich für meinen Teil habe es auf der XBOX mal gespielt. Aber lange nicht zu Ende. Es wurde einfach mit der Zeit langweilig. Aber ist ja nur meine Meinung. Der zweite Teil ist ganz vielversprechend.

    Also ich würde das Geld lieber sparen und mir ne XBOX360 mit dem zweiten Teil zu kaufen. Wenn der denn mal Irgendwann erscheint :)

    @mb500: JOAH... du hast recht. Wenn schon nicht auf einer Konsole dann würde ich es auch so machen :)
     
  13. Head

    Head Freiherr von Berlepsch

    Dabei seit:
    03.07.04
    Beiträge:
    1.100
    hab es jetzt in 4 tagen durchgespielt - ganzschön kurz würd ich meinen... hab nich jedes quest gemacht, musst ich aber auch nicht, war eigentlich die ganze zeit ne ecke zu stark für meine gegner - bin im ganzen spiel glaub ich einmal gestorben...
    werds nochmal mit der dunklen maske am ende versuchen, mal sehen was da passiert ;)
     
  14. Alv

    Alv Zabergäurenette

    Dabei seit:
    18.07.06
    Beiträge:
    603
    Wenn man bei Fable farmt - wird es sowieso viel einfacher.
     
  15. MRTN69

    MRTN69 Erdapfel

    Dabei seit:
    02.07.14
    Beiträge:
    2
    Kann man das Spiel auch irgendwo (legal) runterladen? Steam oder so?
     
  16. Nathea

    Nathea Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    29.08.04
    Beiträge:
    13.547
    Ein Blick auf Steam wird Dir gezeigt haben, dass das Game noch immer Geld kostet. Gutes will auch nach Jahren noch bezahlt werden ;)

    Muss man für eine Bestätigung dessen, was man bereits weiss oder mit einem einzigen eigenständig Klick erfahren kann, einen 6 Jahre alten Thread wiederbeleben?
     
  17. MRTN69

    MRTN69 Erdapfel

    Dabei seit:
    02.07.14
    Beiträge:
    2
    Entschuldigung, ich wusste nicht das man hier keine Theras "wiederbeleben" darf!
    Meine Frage war darauf bezogen ob man auf Plattformen wie Steam das Spiel für den Mac gegen Geld erwerben kann. Ich wollte nicht wissen ob es kostenlos ist o. Ä.

    Ich habe ein MacBook Air und momentan kein externes DVD Laufwerk zur Hand sonst hätte ich das Spiel schon längst auf Amazon gekauft.
     

Diese Seite empfehlen