1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Angela Ahrendts - Arbeit bei Apple ohne ein Techie zu sein

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Jan Gruber, 12.01.18.

  1. Jan Gruber

    Jan Gruber Redakteur
    AT Redaktion

    Dabei seit:
    01.11.16
    Beiträge:
    1.240
    Angela Ahrendts - Arbeit bei Apple ohne ein Techie zu sein
    [​IMG]


    Mit Angela Ahrendts bekleidet eine Frau eine äußerst wichtige Funktion bei Apple. Sie leitet den kompletten Retailbereich des Konzerns, der mit seinen Apple Stores hier ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal besitzt. Was öffentliche Auftritte betrifft, hält sie sich eher zurück. Auf Keynotes war sie erst im September das erste Mal auf der Bühne. In einem Interview gibt sie jetzt tiefe Einblicke über die Arbeit bei Apple, einem Technologiekonzern, ohne selbst ein Techie zu sein.

    In der ABC Radio Show "No Limit with Rebecca Jarvis" spricht Angela Ahrendts vor allem über ihre berufliche Laufbahn. Bis zu ihrem Wechsel zu Apple war sie bei Burberry tätig. Bereits in ihrem Gespräch mit Tim Cook hielt sie fest, dass sie sich nicht mit den neuesten Technologien auskenne.
    “He was kind of talking to me about what the role was, and I said, ‘I just want to be really honest with you, I’m not a techie.'”

    “When he was hiring teams for the very first retail store 16 years ago, he told them their job was to enrich lives and that has so stuck in retail all these years.

    “It’s business, but it’s also business for purpose,” she adds.​

    Angela Ahrendts - kein Techie, kein Designer


    So sprach Ahrendts aber auch über ihre anderen Qualifikationen. Zu Beginn ihrer Karriere habe sich sich als Designerin bezeichnet, landete letztlich dann aber im Marketing und Merchandising. Natürlich betonte sie auch ihre Liebe zu ihrem Job und Apple im Allgemeinen.
    “I had a professor my first year in say that I actually wasn’t very talented from a design standpoint, but I had a pretty strong opinion, so she called me a merchant,” Ahrendts said. “So that’s how I kind of ended up in merchandising and marketing.”

    “It’s incredible when things fall into place,” Ahrendts said. “I think there’s just lessons all along the way that you learn, and they make you stronger and better. And you have no idea that it was part of preparing you for what was next.”​
     
  2. ottomane

    ottomane Bittenfelder Apfel

    Dabei seit:
    24.08.12
    Beiträge:
    8.046
    Interessant. Viel mehr Stores fände ich persönlich für Apple aber sinnvoller als noch schönere Stores.
     
    Papa_Baer gefällt das.
  3. marcozingel

    marcozingel Graue Herbstrenette

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    8.159
    Was macht die Dame denn eigentlich so ?
     
  4. Martin Wendel

    Martin Wendel stellv. Chefredakteur & Moderator
    AT Administration

    Dabei seit:
    06.04.08
    Beiträge:
    37.689
    Steht doch im Artikel: Sie leitet den Retailbereich, also den Vertrieb über die eigenen Geschäfte.
     
    mrmik666 gefällt das.

Diese Seite empfehlen