1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Anfängerfrage

Dieses Thema im Forum "Unix & Terminal" wurde erstellt von bohle, 09.03.08.

  1. bohle

    bohle Golden Delicious

    Dabei seit:
    01.04.06
    Beiträge:
    10
    Hallo!

    Das ist sicher eine Anfängerfrage. Aber ich habe trotz intensiver Suche keine Lösung gefunden.

    Ich möchte einen Befehl per "sudo ..." im Terminal ausführen. Dabei wird natürlich ein passwort verlangt. Wenn ich nun allerdings mein Benutzerpasswort eingebe, kommt leider nur die Meldung "sudo: ... command not found".

    Mir ist schon bewusst, dass hier bei unix-systemen das root-pw gefragt ist, aber ich habe ja nie einen root angelegt. was muss ich hier eingeben?

    Wäre für schnelle hilfe sehr dankbar :)

    Viele Grüße
    Markus
     
  2. bloodworks

    bloodworks Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    01.09.06
    Beiträge:
    644
    Die Syntax von sudo ist wenn du als admin angemeldet bist: "sudo [command]". Bei Fragen auch "man sudo". Allerdings ist die Frage ob du wenn du mit sudo net zurecht kommst, wirklich was in der shell machen willst;)
    btw Aussagekräftige Threadtitel sind was wert.
     
  3. bohle

    bohle Golden Delicious

    Dabei seit:
    01.04.06
    Beiträge:
    10
    root Passwort

    Ok, beim Threadtitel werd ich mir nächstes mal Mühe geben. Sorry!

    Allerdings kam meine Frage auch nicht wirklich an. Glaube ich.

    Die Syntax von Sudo ist mir schon klar. Ich weiß nur nicht, welches Passwort ich da eingeben muss. Bzw. hab nur eines zur Auswahl und das funktioniert nicht!?
     
  4. Sigur

    Sigur Adams Parmäne

    Dabei seit:
    10.07.06
    Beiträge:
    1.301
    Du hast da was falsch verstanden, glaube ich. Wenn du zum Beispiel rm als root ausführen möchtest, dann gibst du ein:

    Code:
    sudo rm
    Dann kommt eine Passworteingabeaufforderung:

    Code:
    Passwort:
    Und da musst du ein Passwort von einem Benutzer eingeben, der Admin ist.
     
  5. bloodworks

    bloodworks Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    01.09.06
    Beiträge:
    644
    Dein Admin PW

    BTW

    Code:
    sudo rm
    Das ist nicht der Befehl um etwas als Root sonder als Super User auszuführen...
     
  6. bohle

    bohle Golden Delicious

    Dabei seit:
    01.04.06
    Beiträge:
    10
    Sigur: Genau das was Du beschrieben hast, tue ich. Bin als Admin angemeldet und gebe bei "Passwort: " Das Admin-Passwort ein.

    Geht aber nicht.
     
  7. bloodworks

    bloodworks Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    01.09.06
    Beiträge:
    644
    Geht schon wenn du als Admin angemeldet bist. Was kommt denn da für ein Promt wenn du das eingibst?
     
  8. bohle

    bohle Golden Delicious

    Dabei seit:
    01.04.06
    Beiträge:
    10
    wie oben schon geschrieben: "Sudo: ... Command not found"
     
  9. bohle

    bohle Golden Delicious

    Dabei seit:
    01.04.06
    Beiträge:
    10
    und das bei egal welchen befehl ich hinter sudo bringe
     
  10. bloodworks

    bloodworks Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    01.09.06
    Beiträge:
    644
    Andere Befehle tun aber? Hast du Zufällig die bashrc gelöscht?
    Probier mal "/usr/bin/sudo" Wenn das tut dann hast du die Pfadvariablen gelöscht...
     
  11. bohle

    bohle Golden Delicious

    Dabei seit:
    01.04.06
    Beiträge:
    10
    ich wüsste nicht. ich glaub ich muss morgen mal nen freund zu hilfe holen.

    Danke für Eure Unterstützung!
     
  12. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.903
    Aua. Wer bitte ist denn deiner Meinung nach dieser Superuser?

    --------

    "Nein, das ist nicht der Papst! Das ist nur der 'pontifex maximus' des Vatikaan!"
    "Ach soooo..."
     
  13. bloodworks

    bloodworks Strauwalds neue Goldparmäne

    Dabei seit:
    01.09.06
    Beiträge:
    644
    Root ist ein eigener User, sudo verhilft einem User, der das darf, zu Administrativen Rechten.
    Bei anderen Unixoiden Systemen ist das meist so, dass du mit sudo einen Befehl mit den Rechten üblicherweise von root ausgeführt wird. Unter Mac Darwin ist der root per default ausgeschaltet und somit wird ein substitute Befehl mit den Rechten des Admin (eigendlich ist das eher Unix untypisch) ausgeführt. Das ist zwar Haarspalterei aber admin != root in diesem Fall.

    Darüber hab ich mich aber schon herrlich gestritten... :)

    Wenn du wirklich root willst und root eingeschaltet ist, dann probier su. Dann bist du root.
     
  14. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.401
    Kopier doch mal den Ausschnitt aus dem Terminal in einen Post hier.
     
  15. prolinesurfer

    Dabei seit:
    01.02.07
    Beiträge:
    2.092
    Naja, eigentlich ist der root-user nicht wirklich ausgeschaltet, sondern es ist nur sein passwort nicht gesetzt. wenn man sich in der aktivitätsanzeige mal die "administratorprozesse" ansieht, sieht man, dass eine ganze reihe systemprozesse im root-kontext laufen.

    Und @Rastafari, lass doch bitte deinen Sarkasmus, der bringt hier niemanden weiter.
     
    dewey gefällt das.
  16. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.401
    Ganz so kann das nicht sein. Wenn du mit sudo einen "Befehl mit den Rechten des Admin" ausführst, wieso kannst du dann per default diesen Befehl überhaupt nur benutzen, wenn du als Admin eingeloggt bist? Und wieso braucht man ihn dann als Admin überhaupt?
    Und wieso schreibt Kai Surendorf in seinem Buch "UNIX für Mac OS X Anwender": "Geben Sie keine Option an [nach sudo], so geht sudo ... davon aus, daß der Befehl als Superuser ausgeführt werden soll." (Die Option bezieht sich darauf, daß man sich via sudo auch als ein beliebiger anderer Benutzer einloggen kann.)
     
  17. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.903
    Nein, das ist keine Haarspalterei. Das ist einfach nur nackter Unsinn.
    mach mal:
    Code:
    sudo sh -c 'id'
    Und? Wer bist du da, hm?
     
  18. tfc

    tfc Ontario

    Dabei seit:
    21.07.07
    Beiträge:
    348
    Wenn Du ein bisschen Ahnung von UNIX hättest, dann würdest Du so eine hohle Frage garnicht stellen!

    Das Programm "sudo" hat das SuperUser-Bit. Das heißt, dabei ist egal wer es startet, es läuft mit Root-Rechten. Es selbst entscheidet allerdings, ob es mit dem User kooperiert oder nicht - Richtiges Passwort, falsches Passwort.

    Und von wem es überhaupt erst ein Passwort erwartet und wen es sofort abblockt, das steht in der Datei "/private/etc/sudoers". Im Standardfall unter OSX muss der User, der den SUDO-Befehl benutzen will, in der "admin" genannten Gruppe sein. Und das sind eben nur User mit Administratorrechten.

    Also bitte, schreib doch nicht so einen Blödsinn! Sowas glauben irgendwelche Leute, die noch weniger Ahnung haben als Du und labern den Unsinn weiter.

    "Admin" und "Root" machen unter OSX nicht den Unterschied, den DU siehst.
     
  19. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    SUID ist das set-user-id-bit. Das sorgt dafür, daß das Programm unter dem Benutzer ausgeführt wird, dem die Programm-Datei gehört. Bei "sudo" ist root der Besitzer:
    which sudo | xargs ls -l
    -r-s--x--x 1 root wheel 211232 Sep 24 04:29 /usr/bin/sudo
    http://www.osxfaq.com/Tutorials/LearningCenter/AdvancedUnix/ugp2/index.ws#tsb
     
  20. tfc

    tfc Ontario

    Dabei seit:
    21.07.07
    Beiträge:
    348
    Das ist für einen Anfänger natürlich viel verständlicher formuliert. ;)
     

Diese Seite empfehlen