1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Anamorphes 16:9 auf 4:3 schneiden

Dieses Thema im Forum "Videoproduktion" wurde erstellt von Draic-Kin, 22.02.09.

  1. Draic-Kin

    Draic-Kin Golden Delicious

    Dabei seit:
    12.02.09
    Beiträge:
    11
    Hi,
    ich komme momentan einfach nicht weiter.

    Ich habe hier ein Video einer Hochzeit, welches ich mit iMovie09 schneiden möchte.

    Zum Filmen wurden zwei Kameras verwendet:
    1) Eine normale 4:3 (miniDV) 720x576, Panasonic NV-GS27
    2) Eine 16:9 (DVD) 704x576 Anamorph, Panasonic VDR-D50

    Da ich einige Scenen der 16:9 Kamera in den Hauptfilm (4:3) einschneiden will, muss ich das Format anpassen. Die 16:9 hat auch noch das dähmliche Format 704x576 anstatt 720x576.

    Habe den Film von der 16:9 Kamera (704x576) nun schon mehrfach mit Toast in DV (720x576) gewandelt, damit ich es mit iMovie bearbeiten kann.
    Aber hier komm ich nicht weiter.



    Ich will also folgendes machen:
    Den Anamorphen 16:9 von 704x576 auf 1024x576 skalieren und dann wieder auf 720x576 beschneiden um ein unverzertes 4:3 Bild zu bekommen.

    Wie genau geht das und welche Freeware Programme können das, da es sowohl iMovie09 und Toast10 wohl nicht können?


    Danke
     
  2. MasterDomino

    MasterDomino Roter Eiserapfel

    Dabei seit:
    28.04.05
    Beiträge:
    1.440
    Es wäre hilfreich wenn du uns sagst, in welchem Format das anamorphe Video vorliegt.
    Zum Umwandeln würde ich MPEG Streamclip empfehlen, ist umsonst, einfach und zuverlässig. Sollten die Dateien allerdings irgendetwas mit MPEG2 sein, dann wird das ganze schon wieder umständlicher...

    Gruß, MasterDomino
     
  3. Draic-Kin

    Draic-Kin Golden Delicious

    Dabei seit:
    12.02.09
    Beiträge:
    11
    Hab ich glatt vergessen... :eek:


    auf der Kamera liegen sie im .VRO Format vor, das ist wohl MPEG2..


    Edit:
    Ich habe die Daten der Kamera im .VRO Format mit 704x576 mit Toast auf die externe Platte importiert, danach waren sie .VOB Format mit 720x576.
    Dann habe ich mit Toast vom .VOB Format ins .DV gewandelt und nun gibt Quicktime den Film mit 768x576 wieder ?!

    Da steht also:
    -Format: DV, 720 x 576 (768 x 576)


    Egal was ich mache, Quicktime und iMovie erkennen den Clip nicht als 16:9. Nach nochmaligem encodieren mit Toast und manuellem erzwingen von 16:9 habe ich es jetzt zwar geschafft das Quicktime ihn in 1024x576 wiedergibt, aber rechts und links sind nur schwarze Balken.
     
    #3 Draic-Kin, 23.02.09
    Zuletzt bearbeitet: 24.02.09
  4. da_jones

    da_jones Luxemburger Triumph

    Dabei seit:
    06.02.06
    Beiträge:
    500
    MPEG-Streamclip sollte es in der Tat machen. Das erfordert natürlich - für den Fall, es handelt sich um mpeg2 - das entsprechende PlugIn von Apple.

    Könntest du vielleicht einen 5-10 Sekundenschnipsel bereitstellen (natürlich nur mit nicht-privatem Material)? Dann könnte ich mir das mal anschauen.

    BTW: Es ist empfehlenswert nicht allzu oft hin und her zu kodieren. DV als Format ist schon ganz in Ordnung, aber auch ziemlich groß. Der Apple Intermediate-Codec sollte auch ganz gut funktionieren (m.E. wird der auch von iMovie verwendet).
     

Diese Seite empfehlen