1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Analyst: Apple kann auch ohne Jobs

Dieses Thema im Forum "Gerüchteküche" wurde erstellt von Jannis M., 07.10.08.

  1. Jannis M.

    Jannis M. Gast

    Die Gerüchte um Steve Jobs Herzanfall haben in die Apple Aktien mehrmals fallen lassen.

    Die Aufregung sei aber völlig unberechtigt, meint ein Analyst, Apple hätte auch ohne Steve Jobs große Gewinne zu feiern. "Apple braucht Jobs nicht mehr," meint Ezra Gottheil von Technology Business Research.
    Ein stabiles Management würde genauso zum Erfolg führen. Ohne Steve Jobs im Team müsste es sich zwar mehr anstrengen, würde aber trotzdem die nötige Aufmerksamkeit erhalten, die das Unternehmen bräuchte, um weitere Gewinne zu feiern.

    Als potentiellen Nachfolger im Falle des Rücktrittes von Steve Jobs wäre, laut Vermutungen von Ezra Gottheil, der derzeite COO des Unternehmes Tim Cook. Aber auch Jobnathan Ive, der Chefdesigner von Apple, hätte Chancen als Nachfolger von Jobs.

    Beide der beiden Kanditaten sollen laut Gottheil mehr strategische Verantwortung haben!
    Darauf weise die Einstellung des einstigen Segway-Chefingenieurs Doug Field als neuen Vizepräsidenten für Design bei Apple hin.

    Quelle: Macwelt
     
    #1 Jannis M., 07.10.08
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 08.10.08
  2. rumsi

    rumsi Mecklenburger Orangenapfel

    Dabei seit:
    24.03.08
    Beiträge:
    2.980
    puh solche meldungen sind gefaehrlich... es gibt zahlreiche fanboys welche gerade einen emo-schnitt mehr im arm haben....
    dann hilft nur noch n gutes sub und ne zugfahrt nach cupertino!

    apple ist mittlerweile eine eigenstaendige marktfaehige marke... nur noch wenige der neuen applekunden denken dabei an steve-jobs.
    vielmehr sollte man irgendeinen apple-mitarbeiter in nem ipod-kostuem rumhuepfen lassen. das waere wohl der neue steve jobs
     
  3. notranked

    notranked Melrose

    Dabei seit:
    07.05.06
    Beiträge:
    2.473
    ohne flax, die letzten keynotes waren auch eher düftig. ein völlig ausgehungerter mensch auf der bühne, der einfach nicht mehr die austrahlung, wie vor ein paar jahren hatte.
     
  4. yoshi007

    yoshi007 Manks Küchenapfel

    Dabei seit:
    02.12.06
    Beiträge:
    11.291
    Jo, das kann ich mir gut vorstellen...sie müssen das knallharte Management und die guten Produkte beilassen. Die meisten Apple-Käufer(besonders iPods) kennen Steve sowieso nicht...die schauen nur auf die Produkte.
     
  5. NightFish

    NightFish Querina

    Dabei seit:
    29.06.07
    Beiträge:
    186
    Mag schon zutreffen... allerdings halte ich Jobs immer noch für bedeutend wichtiger als irgendwelche Analysten ;)
     
  6. JohnnyAppleseed

    JohnnyAppleseed Schmalzprinz

    Dabei seit:
    11.09.07
    Beiträge:
    3.561
    Die inneren Werte zählen nicht mehr.
     
  7. NoPain

    NoPain Cripps Pink

    Dabei seit:
    27.02.08
    Beiträge:
    152
    Steve Jobs ist doch nur der Hampelmann (Aushängeschild) der Firma...

    Auch Bayern hat den Tod von Franz Josef Strauss verkraftet...
     
  8. Switch2Mac

    Switch2Mac Welscher Taubenapfel

    Dabei seit:
    10.11.07
    Beiträge:
    758
    Bist du dir da sicher? :)
     
  9. Kassian

    Kassian Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    09.01.08
    Beiträge:
    776
    Ich wage es doch stark zu bezweifeln das ohne Jobs alles so reibungslos weiterlaufen würde. ;)

    Nicht umsonst wird ja auch in den USA wegen der ständigen Gerüchte um seinen Gesundheitszustand ermittelt, bzgl. Börsenmanipulation (der Verdacht liegt ja sonderlich nahe).
     
  10. NoPain

    NoPain Cripps Pink

    Dabei seit:
    27.02.08
    Beiträge:
    152
    Ja gut, der Vergleich hinkt etwas....
    Aber trotz alledem ist Steve Jobs nicht für alles verantwortlich bei Apple...Die Erfindungen, das Design, die Technik kommt alles nicht von ihm sondern von anderen hellen Köpfen.

    Er nickt die Sachen lediglich ab und gibt die Richtung vor....

    Nichtsdestotrotz sage ich immer wieder das ein börsendotiertes Unternehmen wie Apple zwar kursseitig auf so etwas reagiert aber langfristig gesehen ist es egal, wer da an der Spitze steht...
    Der Umsatz muss stimmen und v.a. die Rendite für die Aktionäre, dann is alles gut!
     

Diese Seite empfehlen