1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Analoges Material per MacMini digitalisierbar ?

Dieses Thema im Forum "Musikproduktion" wurde erstellt von Cidre, 28.12.07.

  1. Cidre

    Cidre Braeburn

    Dabei seit:
    22.09.07
    Beiträge:
    45
    Hallo,

    ich bin seit zwei Monaten stolzer Besitzer eines iMac (24", 2,4 GHz, 4 GByte RAM) und überlege nun, meinen Windowsrechner, den ich zur "Digitalisierung" benutze, auszumustern.

    Zur Zeit versuche ich, meine alten MCs, Hi8- und VHS-Bänder zu digitalisieren. Als Software habe ich Produkte von Magix (Audio) und von Pinnacle (Video). Die Arbeiten funktionieren zwar noch auf dem PC, allerdings will ich auch dazu einen Mac verwenden.

    Ich habe im Forum schon einige Tipps zum Digitalisieren (Griffin iMic bzw. Elgato EyeTV) gefunden. Ich würde aber gerne wissen, ob die Kraft des MacMini dazu ausreicht, um die o.g. Vorgänge durchzuführen ?

    Hat jemand praktische Erfahrung mit Audio/Video-Digitalisierung auf dem Mac Mini (auch mit den o.g. Komponenten) ?
    Gibt es "bessere" Lösungen ?

    Im Prinzip soll der Mac auch nur diese Sachen für mich erledigen. Alles übrige würde ich auf meinem iMac machen (Schnitt, etc...)

    Gruß

    Cidre
     
  2. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Das eigentlich "Digitalisieren" findet - bei den genannten Ansätzen - ja gar nicht auf dem Mac statt. Die jeweilige "Box" übernimmt diesen Job, der Mac hat nur noch den Strom der daraus erzeugten Daten wegzuspeichern. Hab ich, allerdings mit einem semiprofessionellen "En/Decoder" (erzeugt DV Daten), angeschlossen via FireWire schon am G4 Mac mini (erste Generation) erfolgreich gemacht.
     
  3. Cidre

    Cidre Braeburn

    Dabei seit:
    22.09.07
    Beiträge:
    45
    Dazu habe ich im Forum schon gegenteiliges gelesen (http://www.apfeltalk.de/forum/eyetv-hybrid-eyetv-t115020.html) "Bei älteren Macs ist eine Benutzung des Hybridsticks sogar unmöglich, da der Computer einfach mit dem Encoden nicht mehr hinterherkommt."

    Ausserdem ist DV-Material doch schon "digital", oder ? Das heisst bei DV ist der Rechenaufwand nicht so intensiv.

    Cidre
     
  4. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Upps, möglicherweise hast Du recht und die von Dir angesprochenen Sticks übernehmen den den Job gar nicht intern, sondern benutzen die Mac CPU (mindestens mit) - da könnt's dann eng werden.
    In dem von mir oben geschilderten Falle erzeugt die FireWire-Box aus dem anlogen Videosiglnal einen konstanten DV-Stream ( wo soll der sonst herkommen ;) ) und reicht ihn an den Mac weiter, der wie gesagt, diesen nur noch auf die HD bugsieren muß.
    Anschaffungspreis einer solchen Lösung ca. 200 Euro.
     
  5. joey23

    joey23 Mecklenburger Königsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.736
    Ich capture mit meinem Macbook regelmäßig DV-Material von meiner Videokamera. Problemlos. Das sollte auch auf einem Mini ohne Probleme möglich sein.

    Joey
     
  6. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    "DV" Kamera ... wie der Name schon sagt ... aber lies mal die Überschrift genau ;). Das Material aus 'ner DV Kamera ist bereits digital, muss also nicht mehr gewandelt werden. Damit lässt sich direkt (zB. mittels iMovie) am Mac aufnehmen.
     
  7. thumax

    thumax Gast

    Welches Kameramodell hast du denn, Cidre? Bei DV-Kameras der „gehobenen Mittelklasse“ ist es häufig möglich, im VCR-Modus ein eingehendes Composite-Videosignal in Echtzeit als DV-Stream über FireWire auszugeben, den du dann im einfachsten Falle mit iMovie aufnehmen könntest.
     
  8. Cidre

    Cidre Braeburn

    Dabei seit:
    22.09.07
    Beiträge:
    45
    Ich habe "altes" Videomaterial in Form von VHS- und Hi8-Cassetten. Die Filme überspiele ich zur Zeit mittels Abspielgeräte (VHS/Hi8- Videorecorder) ab. Das Signal wird per Scart/Cinch-Anschluss an meine Pinnacle-Karte (DC10plus) übertragen.

    Bei meinem Rechner (Windows) merke ich, dass, wenn das System nicht ordentlich konfiguriert ist (Volle Platte als Speicherort, Programme im HIntergrund,etc...), die Übertragung fehlerhaft ist.
    Der Rechner inkl. der Pinnaclekarte muss ja aus einer Sekunde 24 Bilder generieren (in Echtzeit). Dann "verliert" er Bilder und das digitalisierte Endprodukt hat Wackler.

    Die normale DV-Übertragung mittels Firewire-Kabel ist mit diesem Vorgang nicht zu vergleichen.

    Also, würde ein neuer Mac-Mini das schaffen ?

    Nachtrag: Übernimmt die Elgato EyeTV Hybrid das Rechnen für den Mac Mini ?

    Was ist denn das genau für eine FireWire-Box ?
     
    #8 Cidre, 29.12.07
    Zuletzt bearbeitet: 29.12.07

Diese Seite empfehlen