• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

Amazon löst Apple als wertvollste Marke der Welt ab

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
7.737
Amazon löst Apple als wertvollste Marke der Welt ab



Dem Bericht von Brand Finance zufolge hat Amazon Apple als wertvollste Marke der Welt aktuell abgelöst. Ein Wechsel an der Spitze ist insofern nichts Neues. Apple und Google duellieren sich regelmäßig um den Spitzenplatz, Amazon ist diesmal aber der lachende Dritte.

Generell ist das Rating sehr Tech-lastig, sieben der Top-Ten Firmen sind Konzerne aus dieser Branche. Hier die Bestplatzierten im Überblick:
  1. Amazon
  2. Apple
  3. Google
  4. Facebook
  5. AT&T
  6. Microsoft
  7. Verizon
  8. Walmart
  9. Wells fargo
  10. Chase

Sowohl Apple als auch Amazon können, so die Analysten, auf beachtliche Erfolge zurückblicken.
Amazon takes this year’s top spot, with its brand value growing by 42% to $150.8 billion. The surge in value for Amazon’s brand allowed it to overtake Apple (up 37% to $146.3 billion), which takes second place in the ranking, despite similarly strong growth. Google (up 10% to $120.9 billion) fell from first place to third, unable to keep pace with the remarkable growth of the top two brands.​

Die wertvollste Marke - Einordnung


Generell gilt die Formel von Brand Finance allerdings als sehr undurchsichtig, dementsprechend wird der Analyse nicht allzu viel Bedeutung beigemessen.
Brand Finance calculates the values of the brands in its league tables using the Royalty Relief approach – a brand valuation method compliant with the industry standards set in ISO 10668.

This involves estimating the likely future revenues that are attributable to a brand by calculating a royalty rate that would be charged for its use, to arrive at a ‘brand value’ understood as a net economic benefit that a licensor would achieve by licensing the brand in the open market.​

So fließen auch zukünftige Profite in die Beurteilung ein, die damit, ganz offen gesagt, auf Kaffeesatz-Leserei beruht. Nicht nur Brand Finance bewertet Marken anhand ihres Wertes, letzten Monat gab es auch eine Bewertung von BrandZ. Dort ist Apple ebenfalls auf Platz zwei, diesmal aber hinter Google.

Via 9to5Mac
 

Mure77

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
25.06.07
Beiträge
8.334
Amazon ist eine Marke klar. Dennoch ist Amazon zu 99,9 Prozent ein Lieferant für Produkte anderer. Bei Apple zum Beispiel ist das Verhältnis ganz anders. Naja, diese Rankings sind ja mal ganz witzig, ob man sie braucht ist wieder eine andere Geschichte.
Wo sind Firmen wie Mercedes, Samsung oder Coca-Cola auf einmal hin ? 2017 alle noch in den Topten.
 

FuAn

Englischer Kantapfel
Mitglied seit
18.07.12
Beiträge
1.085
...Dennoch ist Amazon zu 99,9 Prozent ein Lieferant für Produkte anderer...
Das ist nicht ganz richtig, der Versandhandel ist zwar für den Endkunden sichtbarstes Produkt von Amazon, dies ist allerdings laengst nicht mehr der Größte Geschaeftszweig von Amazon. Mit AWS sind sie der Größte Anbieter fuer Infrastructure as a Service. Auch Alexa ist nur Mittel zum Zweck um Machine Learning, KI etc weiter zu entwickeln und dann als AWS SageMaker, Comprehend DeepLens etc. tatsächlich gewinnbringend zu verkaufen.
 

Mokotschombo

Gelbe Schleswiger Reinette
Mitglied seit
05.03.15
Beiträge
1.742
Amazon ist eine Marke klar. Dennoch ist Amazon zu 99,9 Prozent ein Lieferant für Produkte anderer....
hm und wenn schon?

Könnte man bei Apple auch so sehen, machen doch nichts anderes als das zusammenkleben(nicht mal das) was andere herstellen.