1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Alternative zu Finanzsoftware -> Budgetplaner

Dieses Thema im Forum "Finanzsoftware" wurde erstellt von Cubitus, 03.01.10.

  1. Cubitus

    Cubitus Erdapfel

    Dabei seit:
    03.01.10
    Beiträge:
    5
    Hallo Apfeltalker! :)

    Ich bin ganz neu hier im Forum und habe mit der SuFu nichts passendes gefunden, deshalb hier mein Tipp zum Thema Finanzsoftware auf dem Mac.

    Lange Zeit habe ich mich mit dem Thema beschäftigt und bin für mich zu dem Schluss gekommen, dass es aktuelle keine wirklich gute Finanzsoftware für den Mac gibt. Die eine ist zu spielerisch, die andere zu komplex, zu nutzerunfreundlich. Als Alternative für den privaten Bereich kann ich den Web-Budgetplaner der Sparkassen empfehlen. Aber keine Sorge, auch Nicht-Sparkassenkunden können diesen ohne Einschränkungen nutzen.

    Auf den ersten Blick ist der Budgetplaner kein vollständiger Finanzplaner. Auf den zweiten Blick aber eröffnen sich unheimlich viele, tolle Funktionen, die m.A.n. den privaten Bereich gut abdecken.

    Hier die Key-Features bzw. der "Hintergrundgedanke":
    • kostenlos
    • es müssen keine persönlichen Daten (nur E-Mail-Adresse, Benutzername, Passwort) angegeben werden
    • Das Budget eines Monats setzt sich aus allen Einnahmen und allen Ausgaben zusammen
    • Ausgaben werden allgemein erfasst, es werden keine Konten benutzt (als Alternative benutze ich Tags, um die Ausgaben einem Konto zuzordnen)
    • es wird der Verlauf von Einnahmen / Ausgaben angezeigt
    • - das monatliche / jährliche Budget wird einem im Voraus und auch in der Vergangenheit angezeigt
    • Soll-Ist-Vergleich
    • grafisch schöne Anwendung mit Ajax-/Javascript-Elementen

    Sicher, für jemand der seinen Kontoauszug nachbilden möchte ist das natürlich weniger etwas. Jeder aber, der einfach nur eine komplette Aufstellung aller seiner Ausgaben und Einnahmen haben möchte und schauen möchte, was am Monat überbleibt, dem sei der Budgetplaner ans Herz gelegt. Positiv auch, dass der Support sehr gut ist.

    Vielleicht konnte ich dem ein oder anderen von euch eine kleine Alternative auf den Weg geben. Ich nutze den Budgetplaner seit gut 6 Monaten zusammen mit einer Numbers-Tabelle, in dem vierteljährlich die Kontostände erfasse, um einen kompletten Verlauf (z.B. von Rentenversicherungen, Tagesgeldkonten...) inkl. Diagramm zu haben. Bei Bedarf kann ich die Datei gerne zur Verfügung stellen. :)

    Viele Grüße
    Cubitus
     
  2. aftours

    aftours Fießers Erstling

    Dabei seit:
    07.08.09
    Beiträge:
    129
    Das alle kann die Freeware iCompta auch;)

    Kann sogar noch viel mehr, man muss sich nur kurz einarbeiten;)
    Kannst dir ja auch mal anschauen
     
  3. Cubitus

    Cubitus Erdapfel

    Dabei seit:
    03.01.10
    Beiträge:
    5
    Hi!

    Wie gesagt, ich habe so ziemlich alle Finanzprogramme durch. Und der Vorteil eines Budgetplaners liegt z.B. daran, dass man eben nicht alles bis ins haarkleine Erfassen muss, damit die Konten stimmen. Auch die ganzen Umbuchungen spart man sich...
     
  4. Flip_der_Frosch

    Flip_der_Frosch Alkmene

    Dabei seit:
    03.01.05
    Beiträge:
    35
    Habt Ihr schon mal YNAB3 ausprobiert. Das habe ich mit gerade gekauft und macht auch einen sehr guten Eindruck. Ist auch ein Budgetplaner. Iphoneapp ist in Arbeit und soll bald erscheinen.
    http://www.youneedabudget.com/
     

Diese Seite empfehlen