1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Als Schüler Mac benutzen

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Laszlo95, 08.07.09.

  1. Laszlo95

    Laszlo95 Jonagold

    Dabei seit:
    08.07.09
    Beiträge:
    18
    Hallo,
    ich werde am Ende des Sommers in der Schule endlich Informatik bekommen.
    Nun zu meiner Frage, wird man Probleme bekommen wenn man zu Hause einen Mac hat und keine Windows Pc.
    (Man wird auch Software bekommen die man sich auf dem heimischen Computer installieren muss)

    LG
    Laszlo
     
  2. Matt-nex

    Matt-nex Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.03.08
    Beiträge:
    1.563
    Was sind das für Programme? Solche, die ihr geschrieben habt oder z.B. eine Programmierumgebung?
    Letzteres müsste mit Bootcamp gelöst werden es sei denn, du kannst mit xCode umgehen und kannst die Spachen die ihr lernt damit programmieren.
     
  3. Mase88

    Mase88 Prinzenapfel

    Dabei seit:
    15.10.08
    Beiträge:
    542
    jap, wenn du irgendwelche Windows programme installieren musst, wirst du an Bootcamp nicht vorbei kommen.
     
  4. Thaddäus

    Thaddäus Golden Noble

    Dabei seit:
    27.03.08
    Beiträge:
    15.163
    Wieso? Es gibt auch Virtualisierungslösungen a la VMWare oder Parallels Desktop... ;)

    Bootcamp ist halt einfach der Mercedes unter den Windowslösungen, da halt alles nativ läuft...
     
  5. dobe

    dobe Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    26.01.08
    Beiträge:
    824
    Das kommt ganz auf die inhaltliche Ausgestaltung des Unterrichts an deiner Schule bzw. die etwaigen Vorgaben aus dem Lehrplan an.

    Ich habe in meiner Mittelschulzeit die letzten 5 Schuljahre in einer Notebookklasse verbacht, in der nahezu in allen Unterrichtsgegenständen eine informationstechnologische Lehr-/Lernkultur gepflegt worden ist. Dennoch wäre der Einsatz eines Macs damals absolut untunlich gewesen, da die softwaretechnischen Spezifika den Windowseinsatz praktisch unumgänglich gemacht haben.

    Seit der Einführung der Intel-Macs hast du hier allerdings kaum mehr Probleme zu befürchten. Mittels Bootcamp können die aktuellen Windows-Versionen problemlos betrieben werden. Insofern dürfte es hier kaum Schwierigkeiten bei der Verwendung geben, da sich das Macbook (bzw. jeder Mac) im Bootcampbetrieb verhält wie ein konventionelles Windows-Gerät.

    Generell musst du dir nur die Frage stellen, ob sich der Erwerb eines Macs auszahlt, wenn man einen Großteil der Zeit ohnedies mit Windows verbringen muss. Insofern kann diese Entscheidung wohl kaum pauschal getroffen werden, sondern muss sich an deiner individuellen Situation orientieren.

    Kommt wohl sehr auf den individuellen Anspruch an. Persönlich verwende ich virtualisiert nicht mal Office 2007 gerne länger als 20 Minuten. ;)
     
  6. waschbär123

    waschbär123 Echter Boikenapfel

    Dabei seit:
    26.04.08
    Beiträge:
    2.353
    grad im bereich der informatik kann man auch schon sehr viel mit mac machen. an meiner alten schule gab es den 14. jahrgang eine mata ausbildung und dort wird ein mac dringends empfohlen (geht über schulbestellung, daher hab ich meinen ;))
     
  7. Laszlo95

    Laszlo95 Jonagold

    Dabei seit:
    08.07.09
    Beiträge:
    18
    Vielen Dank für die Antworten!
     

Diese Seite empfehlen