1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

"Als die Chats laufen lernten" - oder: Pro und Kontra Ausrufezeichen

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Nathea, 18.01.06.

  1. Nathea

    Nathea Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    29.08.04
    Beiträge:
    13.550
    Hallo alle miteinander,

    angeregt durch die hitzigen Diskussionen der letzten Tage habe ich mir zu manchen Dingen in meinem eigenen Umgang mit anderen Apfeltalkern hier Gedanken gemacht. In einem anderen Thread bin ich über eines dieser Dinge gestolpert, die mich immer wieder fürchterlich nerven. Aber anstatt meinem ersten Impuls nachzugeben - nämlich draufloszuwettern - habe ich mich in aller Ruhe hingesetzt und das, was mir auf den Fingern brannte, in eine neugierige Frage verwandelt.

    Diese Frage ist mir nett und offen beantwortet worden (ein Dankeschön an micki!) und hat mir Mut gemacht, das Thema noch einmal - ebenso neugierig und auf nette, sachliche Antworten hoffend - hier zur Diskussion zu stellen, weil ich das Gefühl habe, dass hier vielleicht bei dem "Gegenüber an der Tastatur" Einsichten und Erkenntnisse vorausgesetzt werden, die gar nicht vorhanden sind.

    Einigen (mich eingeschlossen) von uns sind sie ein Dorn im Auge und ein Anlass, sich am liebsten wütend und wild die Haare zu raufen: Die teilweise üppigst verwendeten Frage- und besonders Ausrufezeichen.

    Aber warum ist das so?

    Für mich liegt das sensible Reagieren auf diese !!!!! und ?!?!?!?! oder auf den Abschluß fast jeden einzelnen Satzes mit einem Ausrufezeichen noch in den Anfängen der online-Kommunikation begründet.

    Als die Chats "laufen lernten", gab es die heutigen grafischen Smileys noch nicht. Emotionen wurden per ASCII ausgedrückt und man gab sich so etwas wie eine "nEttikette", um einander möglichst nicht durch die getippten Worte zu verletzen.
    Zu diesen Regeln, die sich einfach herausbildeten, gehörte es auch, dass man _Wichtiges_in _Unterstriche_setzte_, Großbuchstaben als "Schreien" definierte, und die vielen Ausrufe- und Fragezeichen als Warn- oder Drohgebärde empfand.

    (Ich habe bei Ausrufezeichen immer das Bild von Leuten vor Augen, die mit in die Seiten gestützten Armen Stirn an Stirn provokant vor mir stehen und mir am liebsten ins Gesicht springen möchten, auch wenn sie dabei betont leise und akzentuiert sprechen)

    Aber wie gesagt - das war damals (ich lasse das IRC mal gewollt "außen vor), und die Zeiten mögen sich ja auch ändern, ohne dass ich selbst das wahrgenommen habe.

    Nun fühle ich mich mehr und mehr diesen Droh- und Imponiergebärden ausgesetzt und frage mich allen Ernstes: Bin ich hypersensibel? Reagiere ich "über"? Gibt es inzwischen andere zwischenmenschliche Regeln, die ich schlichtweg übersehen habe?

    Ist es möglich, dass andere dies vollkommen anders empfinden? Oder ganz einfach nicht wissen oder ahnen, warum das von ihnen Geschriebene möglicherweise derart abschreckend und nervend auf andere wirkt, ohne dass sie selbst so recht wissen, warum?

    Ich möchte gern über diesen Drang "zu Ausrufezeichen" mehr erfahren, daher frage ich an dieser Stelle einfach mal drauflos:

    Wie sehr Ihr das?
    Was steckt hinter dieser üppigen Verwendung der Ausrufe- und Fragezeichen?
    Hat sich das Empfinden in diesem Punkte tatsächlich so komplett gewandelt?
    Oder bin ich - bzw. sind einige von uns - einfach nur zu empfindlich?

    Neugierige Grüße,
    Sylvia
     
    angelone gefällt das.
  2. .holger

    .holger Geflammter Kardinal

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    9.117
    Die Wichtigkeit eines Satzes ist antiproportional zur Anzahl der verwendeten Ausrufezeichen.

    Wenn ich einen Thread o.ä. mit vielen Ausrufezeichen sehe ignoriere ich ihn meist.
     
  3. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Ich klinke mich bei der Frage meiner Gemahlsgattin ein. Viele User hier sind im ähnlichen Alter wie wir und kennen die Anfänge der Online-Kommunikation. Da wurde mit einem Modem eine Rufnummer gewählt, man musste sich einloggen und war dann in einer Art Terminal, in dem man mit vielen anderen Textnachrichten austauschen konnte. Das ganze geschah im ASCII-Code, minimalistische Grafik (eigentlich nur verschiedene Farben) und keine Smileys, oder zur Not nur ganz einfache. Das ganze war sauteuer, weil die ordentlichen Telefongebühren für ein Ferngespräch abgerechnet wurden und es noch keine Flatrate gab (Telefon gehörte der Post).

    So Highlights wie "CompuServe" waren gerade am Anfang. Hier konnte man mit sogenannten Navigatoren (NavCIS) die Messages laden, offline lesen, beantworten und dann wieder online stellen.

    Bei allen Systemen galt die Netiquette als oberstes Gebot. Wer sich nicht daran hielt, flog raus. Und wie nathea schon schrieb, gehörten Grossbuchstaben, viele aneinandergereihte Satzzeichen (zum Beispiel Ausrufezeichen) und ähnliches zu den schlimmsten Verstößen.

    Auch mich erschleicht sich manchmal die Frage, ob ich einfach nur zu alt bin, um manche Dinge im heutigen Umgang innerhalb der Foren zu verstehen oder ob es einfach nur die Unwissenheit der etwas Jüngeren ist. Jedenfalls empfinde ich eine Schwreibweise am Comic-Stil angelehnt ebenfalls als sehr störend und weiß, dass nathea diesbezüglich noch viel empfindlicher reagiert (ich muss das wissen, wir haben uns im Chat bei CompuServe kennengelernt).

    Wäre wirklich toll, wenn man diese Problematik in einer ruhigen Unterhaltung mal erörtern könnte.

    Gruß,
    Michael
     
  4. Mac Patric

    Mac Patric Ribston Pepping

    Dabei seit:
    13.04.05
    Beiträge:
    294
    Hallo Silvia,
    ich übersehe oft die Ausrufezeichen und erwische mich selbst hier und da eines zu setzen.:innocent: :-[
    Wenn es sich in Grenzen hält und nicht ständig vorkommt deute ich das Ausrufezeichen nicht als Befehl o.ä., sondern eher als Zeichen der Verwunderung oder Ungläubigkeit.


    MP
     
  5. Phunky

    Phunky Celler Dickstiel

    Dabei seit:
    13.12.04
    Beiträge:
    801
    Zu dem Thema muss Terry Pratchett herhalten: "Oh! Fünf Ausrufungszeichen. Ein sicherers Merkmal dafür, dass jemand seine Unterhose auf dem Kopf trägt."
     
    stk gefällt das.
  6. angelone

    angelone Dülmener Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.05.04
    Beiträge:
    1.674
    da musst ich aber grad mal dumm gucken. ich kenns als "Multiple Questionmarks are a sure sign of a deseased mind." :)

    dieser massive gebrauch von satzzeichen stört mich auch schon seit jeher.
    das gabs damals nicht, ich war viel in mailboxen unterwegs, da wurd auch noch drauf geachtet was man schrieb.

    seitdem das internet gesellschaftsfähig ist, tritt sowas immer häufiger auf.

    ich glaube nicht, dass es ignoranz/unwissen/dummheit alleine ist, was leute dazu bringt so mit satzzeichen um sich zu werfen.

    in manchen kreisen ist das halt "in".
    und wenn die leute da verkehren, gewöhnt man sich das an.
    also gibts von mir meist nen dummen spruch, dass normale menschen sowas nicht mögen.
    man muss die leute drauf aufmerksam machen, sonst wirds schlimmer.
     
  7. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Das lag wahrscheinlich in der Absicht: Mal drauf aufmerksam machen. Halte ich für eine gute Idee, und das sage ich nicht, weil ich Angst vor dem Nudelholz habe (im Vertrauen, wir besitzen gar kein Nudelholz). Ich unterstelle den "Youngstern" tatsächlich Unwissenheit. Wer von "Felix, der lustige Kater" über "Walt Disneys lustiges Taschenbuch" bis "Asterx" (nicht missverstehen, gute Comics, besonders Asterix) keine weitere Lektüre genossen hat, kennt die Satzzeichen nur, um Stimmungen auszudrücken. Verwundert bin ich eher bei manchen Älteren, die es eigentlich besser wissen sollten. Hier hab ich dann doch das Gefühl, dass es ein Stück weit Absicht ist.

    Gruß,
    Michael
     
  8. arc

    arc Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    18.10.05
    Beiträge:
    1.787
    Hallo,

    unschön hin oder her. Meiner Meinung nach wird das deutlich überbewertet. Ich erinnere mich an liebevoll - noch auf Papier!!! ;), gern sogar Rechenpapier - gestaltete Liebesbriefe meiner Mitschülerinnen, in denen es auch nur so von Ausrufungszeichen wimmelte. Große! Bauchige. Ausgemalte. Bunte...



    Thesen:

    Ursache dürfte zum Einen sein, das man sich in jungen Jahren seiner Aussagen und Sätze, ihrer Wirkung nicht immer ganz sicher ist. So betont man, was einem wichtig erscheint, indem man gleich einen Rattenschwanz von "!" hintendranfügt. Damit's auch wirklich jeder peilt.

    Zum anderen (Achtung Gesellschaftskritik) befördern solche Gesellschaften wie die unsere den Egoismus, ja, betonen diesen. Wir lehren unsere Kinder, das wer am lautesten schreit am ehesten Gehör findet. Wen nimmt's da Wunder, das dieser Habitus auch in der schriftlichen Entäußerung seinen Niedschlag findet? :)

    Wer aufmerksam genug durch Leben geht, da muß man sich gar keine Sorgen machen, wird schnell bemerken, das eine geschickte Formulierung - ein Dankeschön hier, eine Korrektur dort - Fragen und Aussagen viel deutlicher, nachdrücklicher machen als ein paar Ausrufungszeichen.

    A.men :)


    Aron
     
    cineflow gefällt das.
  9. Nathea

    Nathea Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    29.08.04
    Beiträge:
    13.550
    Erwischt! Ich auch! Komm - keiner hier ist doch nur auf Punkte fixiert ;)

    Nur empfinde ich es als unangenehm, wenn die "normalen" Satz-Punkte kaum noch wahrnehmbar sind, und genau von da an mache ich mir halt so meine Gedanken.

    Die kenne ich auch noch, und wenn die hier im Apfeltalk vorkommenden ähnlich aussähen (vielleicht wäre das ja mal eine neue "Art" von "Smileys"?), würde ich sicher viel eher schmunzeln können als genervt mit den Augen zu rollen. Und das mit dem Überbewerten ist mir ja als Grundgedanke auch durch den Kopf geschossen.

    Aber wie schon oben angedeutet, könnte es durchaus sein, dass das "allgemeine Schimpfen auf diese ausufernden Ausrufezeichenzeichen", ohne auf die dahinter stehenden Gründe des Schimpfens einzugehen, bei einer Reihe yon Youngsters und auch Oldies ;) einfach nur zu Trotzreaktionen führt.

    Trotz - das bedeutet dann oftmals: Jetzt erst recht!

    Das fände ich schade und auch eine verschenkte Chance, auf einem sympathischen Level miteinander umzugehen. Und das womöglich nur, weil man irgendwann einmal statt vernünftig drüber zu reden einfach nur Widerstand aufgebaut hatte.

    Ich hoffe ja immer noch, dass sich der Eine oder Andere, der selbst zu den "gern-Verwendern" gehört, hier in den Thread einmischt und seine Beweggründe (die ja durchaus plausibel sein könnten) darlegt.

    Lieben Gruß,
    Sylvia
     
  10. Mac Patric

    Mac Patric Ribston Pepping

    Dabei seit:
    13.04.05
    Beiträge:
    294
    Ok, ich probier´s und wechsele auf Smileys.
    Aber denkt daran: Schlechte Angewohnheiten abzulegen ist schwierig und braucht Zeit.:-[



    MP
     
  11. cineflow

    cineflow Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    21.05.04
    Beiträge:
    398
    Am Ausrufezeichen ansich ist ja erst mal nichts verwerfliches. Worum es hier geht oder was mich und scheinbar auch andere daran stört ist der inflationäre Umgang mit selbigem.
    Ursprung ist möglicherweise das Bedürfnis der Verfasser "nicht übersehen zu werden" und den eigenen Post vor alle anderen zu stellen.
    Interessanterweise löst das bei mir allerding ein "Naja, hat nicht viel zu sagen und will es trotzdem mal loswerden..." - Gefühl aus. Vielleicht muss man dem Schreiberling einfach mal mitteilen daß seine Absicht nach hinten los geht!

    Wo wir auch grad bei Fragen zum Chat sind:
    Kann mir vielleicht mal jemand die gängigen Abkürzungen und Klarschrift übersetzen? Ich habe z.B. bis heute nicht begriffen was IMHO und Konsorten bedeuten.

    cine
     
  12. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Sowas findet man immer gerne an dieser Stelle ;)

    Gruß,
    Michael
     
  13. cineflow

    cineflow Tydemans Early Worcester

    Dabei seit:
    21.05.04
    Beiträge:
    398
    Vielen Dank

    Das ist genau das was ich gesucht habe.

    cine
     
  14. michast

    michast Adersleber Calvill

    Dabei seit:
    13.09.04
    Beiträge:
    5.810
    Immer gerne zu Diensten ;)

    Gruß,
    Michael
     
  15. pepi

    pepi Cellini

    Dabei seit:
    03.09.05
    Beiträge:
    8.741
    Wie liest man es des öfteren am IRC?
    Don't overuse exclamation marks!!! :)

    Mich stört auch irgendwie das massive Auftreten defekter Hochstelltasten (Shift) sowie die konsequente Verweigerung mancher Menschen vollständige Sätze zu bilden. Sekundäranalphabetismuß ist ja fast schon ein Segen dagegen...
    Gruß Pepi
    Ein Hoch auf die Netiquette!
     
  16. Nathea

    Nathea Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    29.08.04
    Beiträge:
    13.550
    Keine Bange :)

    Steinigungen sind hier weder üblich noch gewollt.
    Könnte höchstens sein, dass ich urplötzlich hinter dir stehe und Dir herzhaft in die Seite piekse, so dass Du vor Schrecken in die Höhe springst ;)

    Danke für Deinen guten Vorsatz.

    Lieben Gruß,
    Sylvia
     

Diese Seite empfehlen