1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Allgemeine Frage zu TmeMachine

Dieses Thema im Forum "Dienstprogramme & Utilities" wurde erstellt von silencio, 25.08.09.

  1. silencio

    silencio Carola

    Dabei seit:
    28.10.08
    Beiträge:
    115
    Hallo,

    wie sicherlich viele eifere ich dem neuen Snow Leopard entgegen. Gestern habe ich es mir vorbestellt :-D

    Nur möchte ich mein altes System vor der Installation gerne einmal sichern. Dazu bietet sich ja TimeMachine an. Bisher habe ich jedoch keinerlei Erfahrungen mit dem Programm.

    Neben meiner internen habe ich noch eine 500 GB externe Festplatte (USB), auf der noch 290 GB frei sind. Meine Frage / meine Fragen ist / sind nun folgende:

    Die Festplatte kann ich ja sicherlich zum speichern nutzen (?). Was macht TimeMachine mit der Festplatte? Bleiben die vorhandenen Dateien erhalten? Erstellt das Programm einen Ordner, in dem es ein Backup erstellt oder wie muss ich mir das vorstellen? Kann ich die Festplatte anschließend normal weiterverwenden, oder brauche ich eine separate Festplatte, extra für TimeMachine?

    Danke schonmal!

    Gruß Stefan
     
  2. Doc Brown

    Doc Brown Transparent von Croncels

    Dabei seit:
    29.06.07
    Beiträge:
    313
    Time Machine legt seinen eigenen Ordner an, ein zusätzliches Speichern anderer Daten sollte also grundsätzlich möglich sein (man berichtige mich ggf.). Das ist aber nicht empfehlenswert. Wenn du das Laufwerk für Time Machine verwenden willst, solltest du die jetzt darauf befindlichen Daten woanders hin sichern (Festplatten kosten nicht mehr die Welt) oder gleich eins dazu kaufen und das Laufwerk dann explizit Time Machine überlassen. Zum einen werden die stündlichen Backups dann durch kein anderes Programm "gestört", zum anderen ist es besser, möglichst viel Kapazität für die Time Machine zur Verfügung zu stellen, damit du möglichst weit in die Vergangenheit zurück kannst. Letztendlich geht es um die Sicherheit deiner Daten, insofern ist es besser, wenn nicht ständig andere Programme auf der Platte rumrödeln und diese am Ende vielleicht noch vorzeitig den Geist aufgibt. ;)

    Ralf
     
    Unkaputtbar gefällt das.
  3. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    TimeMachine bietet sich vor allem für regelmäßige (stündliche) Sicherungen an. Wer Leopard installiert hat und TimeMachine noch nicht benutzt (und auch kein alternatives Backup-Programm), handelt m.E. fahrlässig – zumindest, wenn auf dem Rechner sich Daten befinden, die man vermissen würde bei z.B. einem Plattencrash oder einer Software-Fehlfunktion (wie ich sie schon mehrfach leider erleben durfte), unter der Dateien gelöscht oder zerstört werden.


    Hängt davon ab, ob die Platte geeignet formatiert ist oder für TimeMachine neu formatiert werden muss.
    Ja, es wird ein Ordner erstellt, in dem die Backups gespeichert werden.

    Ist zu empfehlen, aber nicht zwangsläufig notwendig.
     
  4. s0f4surf3r

    s0f4surf3r Langelandapfel

    Dabei seit:
    09.09.08
    Beiträge:
    2.689
    wenn die externe keine HFS+ Formatierung hat geht es nicht
     
  5. bitlord

    bitlord Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    13.06.09
    Beiträge:
    795
    time machine will die platte formatieren aber man kann sie ja so partitionieren das tm nur die freien 290 nutzt und dann quasi ne eigene partition hat
     
  6. gKar

    gKar Maunzenapfel

    Dabei seit:
    25.06.08
    Beiträge:
    5.362
    Ob TimeMachine die Platte wirklich neu formatieren will oder nicht, hängt, wie bereits gesagt, davon ab, ob sie schon geeignet (HFS+) formatiert ist oder eben noch nicht.
     

Diese Seite empfehlen