1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

allgemeine Frage zu DSL-Bandbreite

Dieses Thema im Forum "Webhosting/DSL-Anbieter" wurde erstellt von loop09, 10.07.08.

  1. loop09

    loop09 Cripps Pink

    Dabei seit:
    28.04.06
    Beiträge:
    153
    Morgen Leute,
    Ich frage mich aktuell folgendes; In den meisten Fällen ist es doch aktuell so, das die
    Leitungslänge den maximalen DSL-Speed limitiert und nicht der Vertrag /Anbieter.
    Soll heißen: Jemand bestellt bei Alice "bis zu 16MBit" und bekommt dann zuhause 8MBit weils technisch nicht anders möglich ist. Ich bin ja bereit zu verstehen, dass durch die eigene Leitung nicht mehr als 8MBit passen, ABER warum bekommt der Kunde in dem Fall auch den lahmen Upstream einer 8er Leitung, der ja bekanntlich ein Bruchteil des Downstreams ist? Gibt es dafür eine technische Erklärung, oder müsste man sich deswegen mal beschweren?

    danke für eure Mühe
     
  2. schnuffelschaf

    schnuffelschaf Rheinischer Bohnapfel

    Dabei seit:
    28.03.07
    Beiträge:
    2.452
    Das Verhältnis von Down- und Upstream kann (bis auf wenige Ausnahmen wie etwa eine Variante von QDSL) nicht beliebig kombiniert werden. Hansenet z.B. arbeitet mit sog. Profilen, die jeweils Up- und Downstream für eine bestimmte Bandbreite regeln. Wahrscheinlich gibts da auch eine technische Erklärung für.

    Andersrum gefragt: Warum ist Dir ein möglichst hoher Upstream wichtig? - Evtl. wäre dann SDSL eine passende Alternative.
     

Diese Seite empfehlen