1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

alles über externe festplatten

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von high-end-freak, 18.02.06.

  1. high-end-freak

    high-end-freak Herrenhut

    Dabei seit:
    16.12.05
    Beiträge:
    2.289
    ich bekomme in einer woche eine externe festplatte und möcht alles darüber wissen.

    es ist eine firewire platte mit usb unterstützung(lacie d2) ich möchte sie als backup platte benutzen und ein paar sachen, wie alte fotos oder teile aus meiner itunes bibliothek drauf packen, die ich nicht mehr so oft höre. dazu programme, die ich installiert hab, aber nicht benutze(wie das speicherfressende idvd) das backup soll bootbar sein.
    ins auge gefasst für die kopierarbeit habe ich den carbon copy cloner. gibts da alternativen oder besseres?
    empfehlt ihr mir eine partiton anzulegen die genauso groß ist wie die platte im kraftbuch und eine partition für andere daten, die ich nicht so oft brauche? bin dankbar für eure antworten

    high-end-freak
     
  2. RoG5

    RoG5 Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    19.11.04
    Beiträge:
    706
    Hallo?

    Hoffentlich hat sie auch FireWire, sonst wird das nichts mit deinem Back-up und Booten von der Platte. Ob Partition oder nicht ist eine lange Geschiche. Hast du die Partition, ist sie meist entweder zu gross oder zu klein. Um das Back-up zu platzieren, würde ich dir eine raten, den Rest für Daten aller Art (und möglichst gross!). Bei CCC macht eine Startpartition Sinn, SuperDuper kommt ohne aus und erfüllt deine Wünsche ebenso. Falls du auf Nummer sicher gehen willst, geben die dir im Handbuch (download .pdf) ausserdem einige nützliche und lesenswerte Tipps.

    Viel Glück beim Spiegeln und Gruss RoG5

    Übrigens: im Forum gabs vor Längerem mal einen guten Thread zum Thema.
     
  3. high-end-freak

    high-end-freak Herrenhut

    Dabei seit:
    16.12.05
    Beiträge:
    2.289
    fw hat die platte schon (sogar bis zu 800 mbit), hab ich doch oben geschrieben;)

    es gibt doch noch psync. damit habe ich vor meine platte auf dem neuesten stand zu halten. damit würde ich aber die anderen programme löschen, die ich drüben hab, aber nich so oft benutze. (wie idvd, hab ich ja schon geschrieben) wie löst man dieses problem? mit einer partition, die nur als backup gedacht ist und eine für andere daten?
     
  4. Kritias

    Kritias Gast

    Also zum Betreiben einer externen Platte braucht man eigentlich unter OS X nicht viel wissen. Ich wuerde nicht mal extra software benutzen, sondern meine Daten einfach rueberkopieren, nachdem man die Platte mit dem disk utility bequem wie man will einrichtet.
    Die Software von Lacie brauchst Du nicht und eine Partition(wie groß ist die Platte denn) ist m.E. auch nicht noetig.

    Ich verstehe auch immer nicht, was einige so alles "backupen" wollen.
     
  5. high-end-freak

    high-end-freak Herrenhut

    Dabei seit:
    16.12.05
    Beiträge:
    2.289
    das ding hat 250 gb und mein pb 80 gb. und was ist disk utility?

    das einfach mit den daten über drag und drop rüberkopieren, ja so hab ich mir das gewünscht. das problem ist aber, dass das dann nicht bootfähig ist. deshalb muss man das mit ccc machen. es wäre auch mein traum, einfach per drag and drop ein bootfähiges backup zu erstellen, geht aber einfach nicht.

    backupen tu ich, damit meine persönlichen daten nicht verlorengehen, denn das wäre ziemlich fatal. den ipod kann ich nicht benutzen für die musik und fotos und daten(ja, ich bin schüler, aber wenn ein referat weg iss, hat man eben ein problem), denn der ist zu klein.
     
  6. high-end-freak

    high-end-freak Herrenhut

    Dabei seit:
    16.12.05
    Beiträge:
    2.289
  7. Kritias

    Kritias Gast

    disk utility ist das Fesplattendienstprogramm. Ich benutze ein engl.OS.

    Also das ist natuerlich klar, daß DU ein OS installieren mußt, um booten zu koennen. Ich dachte jetzt, es ging v.a. um Datensicherung(referate lassen sich ja einfach in einem Ordner rueberkopieren). Ich habe auch eine Platte(von 8), auf der ich ein OS habe, um ggf. booten zu koennen. Doch ich das einfach extra installiert, weil mir eine genau Kopie des OS auf dem PB nicht wichtig war.

    Vom ipod verstehe ich nix, habe Musik und FIlme alle auf externen Platten, ohne daß dort auch ein OS installiert ist.
     
  8. Kritias

    Kritias Gast

    -> Davon verstehe ich so adhoc nix, d.h. kapiere nicht recht, was dort bei ihm los war.
    Meine wichtigen files sichere ich immer zugleich extern(eigentlich auch Registrierungscodes fur bestimmte software), außerdem ist mein OS noch nie in die Kraetsche gegangen und ich denke mal, daß wird auch zukuenftig sehr unwahrscheinlich sein.
     
  9. Jack

    Jack Stechapfel

    Dabei seit:
    12.04.05
    Beiträge:
    160
    Ahoi!

    - schliesse die externe HDD mittels FireWire an Deinen Mac an.

    - lege die OS-X CD bzw. DVD ein und boote Deinen Mac neu.

    - Nun wird abgefragt auf welche Festplatte Du installieren möchtest.

    - Wähle die Partition Deiner Wahl auf Deiner externen Festplatte (wenn Du dort mehre Partitionen haben solltest)
    Wenn die externe Festplatte nicht aufgeführt wird bzw. nich als bootfähig ausgewiesen ist, funktioniert es nicht.

    - installiere das OS-X auf der externen Festplatte

    - bei der Frage ob Du schon einen Mac hast, und ob Du davon die Daten und Einstellungen übernehmen möchtest antwortest Du mit ja.
    Somit wird alles mitsamt Adressbuch, Lesezeichen etc. übertragen.

    Nun hast Du Dein System 1:1 auf die externe Festplatte installiert, und kannst zur Not, falls die interne Festplatte mit Defekt ausfallen sollte, auf der externen HDD weiterarbeiten bzw. von da aus auf eine evtl. neue interne Platte zurücksichern.

    Wenn Du den Mac nun ordentlich herunterfährst und die externe HDD entfernst, wird bei einem Neustart des Mac's kurz das Startvolume gesucht, dann sollte er eigentlich wieder auf die interne HDD zugreifen.
    Aber dafür gibt es sicherlich auch noch einen eleganteren Lösungsweg? o_O
     
  10. high-end-freak

    high-end-freak Herrenhut

    Dabei seit:
    16.12.05
    Beiträge:
    2.289
    ja, und zwar mit dem carbon copy cloner die festplatte spiegeln. da muss man glaub ich weniger machen.
     
  11. RoG5

    RoG5 Oberösterreichischer Brünerling

    Dabei seit:
    19.11.04
    Beiträge:
    706
    Hallo!

    Sorry zuerst, ich hatte die FireWire-Unterstützung überlesen.

    Jacks Variante macht Sinn: du installierst ein neues System auf die HD, importierst deine Programme, Benutzer/-innen und Einstellungen und aktualisierst mit dem aktuellen OSX-Combo-Update und erhältst ein nagelneues, einwandfreies System.

    Bei CCC würde ich dir drei Partitionen empfehlen:
    1. eine Startpartition mit einem Minimalsystem (etwa 3GB ohne Drucker und Sprachen)
    2. eine Partition, in die du dein System vom PB spiegelst (je nach deinen Bedürfnissen: 25GB bis Grösse deiner PB-HD)
    3. eine Partition für deine Daten u.a.
    Wenn du auf der CD booten willst, kannst du die Startpartition vergessen...

    SuperDuper erlaubt dir für wenig Geld inkrementelle Back-Ups, die dir enorm viel Zeit sparen und das „.pdf“ lohnt sich zu lesen.

    Zum Schluss: Achtung! G5 booten nicht auf G4-Systemen. Intel-Macs sollen nicht auf PPC gebootet werden und umgekehrt.

    Gruss RoG5
     
  12. Rastafari

    Rastafari Golden Noble

    Dabei seit:
    10.03.05
    Beiträge:
    17.892
    Ja, ja.
    Der Austausch des einen G5-Proz gegen einen stromsparenderen G4 soll sich nicht bewährt haben... :)

    Ansonsten:
    Die Systemsoft ist identisch.
    (Vorausgesetzt, du hast brav sämtliche Updates eingegurgelt...)
     

Diese Seite empfehlen