1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Alleine leben mit 16

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von Zero-Fun, 27.09.09.

  1. Zero-Fun

    Zero-Fun Golden Delicious

    Dabei seit:
    11.04.08
    Beiträge:
    7
    Tag At'ler,

    da ich schon öfter gesehen hab das es hier Leute gibt die sich mit dem deutschen Rechtssystem auskennen dachte ich ihr könntet mir meine kurze Frage beantworten: Ist es möglich mit dem Alter von 16 Jahren alleine zu leben?

    Zur Situation: Ich wohne seit 1 1/2 Jahren in Shanghai (berufsbedingt durch meinen Vater) und bin nicht gerade sehr glücklich drüber ( häufig Depressionen). Mein Vater hat ein 2 Jahresvertrag den er am liebsten noch verlängern würde sodass ich noch 2 weiter Jahre hier bleiben müsste und das Abi hier machen würde was mir persönlich garnicht passt. Meine Mutter hat zwar oft mit dem Gedanken gespielt getrennt von meinem Vater in Deutschland mit mir zu wohnen aber sie hat sich entschieden schlussendlich die ganze Zeit in China zu bleiben. Da ich nun weder vorhabe 2 weitere Jahre hier zu leben noch mein Abi hier zu machen wollte ich wissen ob es möglich wäre in Deutschland ab 16 alleine zu Leben. Hatte mir das dann so vorgestellt das ich entweder in unserem Haus in Deutschland oder einer Wohnung (wo die Miete von meinen Eltern bezahlt wird) lebe und dann normal zur Schule gehe und so in Deutschland mein Abi mache. Also alles mit elterlicher Genehmigung weil man ja sonst 18 sein müsste, richtig?
    Also könnte man das so in die Tat umsetzen?

    Schonmal danke im vorraus für eure Antworten.

    Gruß Zero-Fun
     
    saw gefällt das.
  2. Egbert

    Egbert Süsser Pfaffenapfel

    Dabei seit:
    14.12.06
    Beiträge:
    672
    Wieso sprichst du nicht einfach mit deinen Eltern und eurem Rechtsanwalt? Da würdest du eh nicht drumherum kommen. Und deine Eltern werden sicherlich Verständnis haben, wenn du das wirklich ernst meinst.

    Egbert
     
  3. Kralle205

    Kralle205 Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    24.08.08
    Beiträge:
    890
    Eine Bekannte von mir ist mit 16 zu Hause ausgezogen, aus ähnlichen Gründen. Der Unterschied war allerdings, dass es sich nur um eine örtliche Distanz von 200 km handelte zu den Eltern.
    Es ist grundsätzlich möglich, allerdings möchte ich behaupten, dass es sich hier um einen relativen extremen Fall handelt, da deine Eltern ja nicht eben die Möglichkeit haben vorbei zu kommen.

    Man müsste sich da tatsächlich beraten lassen.
     
  4. Wan

    Wan Pferdeapfel

    Dabei seit:
    30.06.08
    Beiträge:
    78
    Kann mir jetzt auch nicht vorstellen dass Du dazu hier eindeutige Antworten bekommst die Dein Problem beheben.
     
  5. rc4370

    rc4370 Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    09.03.09
    Beiträge:
    6.528
    grundsätzlich muss das jugendamt in deutschland deinem vorhaben zustimmen. das jugendamt verlangt desweiteren eine, von deinen eltern benannte, erwachsene person, die sich um deine belange kümmert, die du noch nicht selbst erledigen kannst wegen fehlender volljährigkeit.
    diese person muss in deiner nähe leben. können deine eltern keine solche person benennen, wird dir ein mitarbeiter vom jugendamt zugewiesen, der sich um alle erwachsenen belange für dich kümmert.

    hier solltest du also zur weiteren klärung kontakt zum jugendamt deiner gemeinde oder stadt in deutschland aufnehmen.
     
  6. Witter

    Witter Ingrid Marie

    Dabei seit:
    02.07.07
    Beiträge:
    268
    Hast du schonmal überlegt in ein Schulinternat zu gehen?
    Ich selbst gehe als externer Schüler in so eine Schule und denke den internen macht es dort eine Mengen Spaß.
     
  7. marcozingel

    marcozingel Brettacher

    Dabei seit:
    07.12.05
    Beiträge:
    7.482
    Das Thema ist eigentlich so privater Natur,daß der erste Anlaufpunkt immer das Elternhaus sein sollte und nicht das ATForum.

    Im Allgemeinen gilt ja,daß die Jugend wenig Interesse an Lebenserfahrungen Anderer hat,kein Wunder,denn es gibt wenig Vorbilder,die einem helfen könnten.

    Ich bin damals aus beruflichen Gründen mit 16 aus dem Haus gegangen.
    Manchmal sollte Mann einfach nicht laut denken,denn die Freiheiten im Alltagsleben sind bekanntlich eingeschränkt genug,in der Hoffnung,daß es mehr und mehr unmündige Bürger gibt.die leichter zu leiten sind.

    Mein Lebensratschlag:
    Sprich offen mit deinen Eltern und ansonsten bist Du selbst gefragt.
    Manchmal hilft auch ein wenig mehr an geplanter Spontanität.
     
  8. Zero-Fun

    Zero-Fun Golden Delicious

    Dabei seit:
    11.04.08
    Beiträge:
    7
    Danke für eure Antworten.
    ja ich hätte Bezugspersonen über 18 (meine Großeltern) 1h von mir entfernt.
    Ein Internat kommt für mich nicht wirklich in Frage.
    Ich weiß das AT normalerweise für nicht allzu private Themen gedacht ist jedoch ging es mir zunächst um die rechtliche Lage, also ob dies erstmal möglich wäre.
    Ich werde mich dann demnächst mit meinen Eltern zusammensetzen und hoffe das sie es verstehen da es mir sehr wichtig ist.
    Also Danke.
     
  9. Nero_71

    Nero_71 Salvatico di Campascio

    Dabei seit:
    01.06.07
    Beiträge:
    427
    Ich muss halt sagen, dass ich jetzt mit 18 ausgezogen bin (aus Ausbildungsgründen). Meine Erfahrung ist, dass es wenn man noch jünger ist, man schnell in Situationen kommt, in denen man doch lieber zu Hause Bekannte hat. Egal ob es nach einem langen Schultag das schon vorbereitete Abendessen ist, oder andere relevantere Sachen gemeint werden, es ist immer gut.
    Ich lebe jetzt in einer WG, das ersetzt etwas die Eltern, da die Mitbewohner, wenn du sie schon lange kennst, langsam wie eine Art zweite Familie werden. Mit 16 hat man meiner Meinung nach jedoch nicht die Erfahrung, noch die Vorstellung was es bedeutet alleine zu wohnen.
     
  10. fantaboy

    fantaboy Leipziger Reinette

    Dabei seit:
    09.04.04
    Beiträge:
    1.788
    ich bin mit 17 von zu hause ausgezogen und habe mein abi in einer fremden stadt gemacht. meine eltern waren einverstanden und haben die wohnung bezahlt. an den wochenenden bin ich oft nach hause gefahren.
    ich habe es nie bereut, sehe auch kein problem darin, wenn man sich erwachsen genug dafür fühlt. sicher ist es eine umstellung, aber man lernt viel und entwickelt sich schnell dabei.

    da du allerdings schreibst, dass du zu depressionen neigst, finde ich es sehr mutig von dir, so weit von den eltern leben zu wollen. was ist, wenn dich dann immer noch depressionen plagen und da keiner mehr ist, dem du davon erzählen kannst......

    wenn du in shanghai zerofun hast, warum sollte es in gütersloh oder in bottrop besser werden.
    hier gibt es bestimmt viele leute, die dich glühend um eine solche chance beneiden, also warum machst du nicht das beste daraus und ziehst die letzten beiden jahre einfach durch. studieren kannst du dann immer noch hier......

    wie auch immer, überlege es dir gut!

    gruss

    jürgen
     
  11. p173xy

    p173xy Carola

    Dabei seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    111
    Ich bin 16 und bin wegen der Schule, welche realtiv weit weg ist von daheim, ausgezogen.
    Meine Eltern mussten einzig und allein den Mietvertrag unterschreiben mehr wars nicht;)
     

Diese Seite empfehlen