1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Alle Windows-Dateien auf einmal in Apple-Dateien umwandeln?

Dieses Thema im Forum "Officeanwendungen" wurde erstellt von H1ves, 03.02.10.

  1. H1ves

    H1ves Carola

    Dabei seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    108
    Alle Windows-Dateien auf einmal in Apple-Dateien umwandeln?

    Hey Leute!
    Ich bin im November von Windows (*buuuh!*) auf einen Mac umgestiegen. Um Backups erstellen zu können, hab ich mir dazu auch eine 1 TB-Festplatte gekauft. Davon dienen nun 500 GB als Backup-Speicher und die anderen 500 GB als Speicher für Filme, meine Musiksammlung und andere Dateien, die von meinem alten Windows-PC stammen.

    Da ich jetzt Millionen Textdokumente (.doc), Tabellen (.xls) und Präsentationen (.ppt) auf meiner Festplatte habe, liegt die Frage nahe, ob ich alle diese Dateien auf einmal in die entsprechenden Mac-Dateien umwandeln kann? Wäre ja echt von Vorteil, weil ich so nicht alle Dateien einzeln umwandeln müsste..

    Hoffe auf schnelle Antworten. H1ves
     
  2. 74er

    74er Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    1.846
    Hast du dir iWork gekauft? Wenn nicht, dann gibt es für diese Dateien keine entsprechenden Mac-Dateien. Anschauen kannst du diese Dateien mittels Schnellansicht im Finder, bearbeiten mit Office.Mac oder OpenOffice. Solltest du iWork gekauft haben, kannst du sie, wenn nötig, nach dem Öffnen in das jeweilige Format speichern )pages, ....). Öffnen würde ich sie dann auf alle Fälle, alleine schon um zu sehen, ob die Konvertierung geklappt hat.

    74er
     
  3. H1ves

    H1ves Carola

    Dabei seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    108
    Ja klar hab ich iWork. Aber muss ich jedes einzelne öffnen und als Mac-format speichern?
     
  4. robbieW

    robbieW Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)

    Dabei seit:
    09.03.09
    Beiträge:
    409
    Kauf dir office für mac, dann brauchst du nicht umwandeln! xls, doc, ppt sind in Mac und Windows gleich! Ich selber benutze Office 08 für Mac und kann alles lesen!
     
  5. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.927
    iWork kann diese Dateien öffnen, oder aber auch MS Office für den Mac oder auch openOffice, Neooffice und umwandeln musst du sie nicht extra, aber du wirst, selbst wenn du MS Word oder Excel oder auch Powerpoint nutzt eventl. Probleme bekommen, wenn sie spezielle Formatierungen enthalten. Warum willst du diese Dateien denn umwandeln?
     
  6. H1ves

    H1ves Carola

    Dabei seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    108
    Naja :p ich hab mir ja jetzt eigentlich extra einen Mac geholt, um weniger mit Windows konfrontiert zu werden ;P Im Moment macht's halt viel mehr Spaß an Pages zu sitzen, als an Word. Insofern wäre es halt angenehm.
     
  7. 74er

    74er Holländischer Prinz

    Dabei seit:
    08.06.08
    Beiträge:
    1.846
    Nicht ganz "gleich", ich nutze auch Office.Mac und muss leider manchmal feststellen, dass bei bestimmten Formatierungen selbst bei Microsoft nicht alles so ist, wie es sein soll (MSO für WIN --> MSO für Mac). Habe mir Office.Mac aber auch nur deswegen gekauft, weil es mit iWork und OpenOffice noch wesentlich schlimmer war. iWork mag ich der Bedienung wegen, Office.Mac wegen der Kompatiblität zu MSO unter Windows. Solltest du iWork verwenden, würde ich die Dateien trotzdem öffnen und anschauen, was iWork daraus macht, selbst wenn es irgendeine automatisierte Lösung gibt.

    74er

    EDIT: Denn: Nichts ist kompatibler als Microsoft-Formate untereinender (IRONIE)! :p
     
  8. H1ves

    H1ves Carola

    Dabei seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    108
    Ja stimmt vielleicht. Menschen sind ja immer noch die besten Computer (1001110100010110101010 !!!). Trotzdem.. 99% sind sowieso einfache Textdokumente. Also wirklich nur ne Überschrift, Text und vielleicht auch mal ne Seitennummer. Also so viel kann beim Format nicht schief gehen..
     
  9. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.927
    Ja, aber dann wirst du ja auch nicht mit Windows konfrontiert. und wenn es nur einfache Dateien ohne spezielle Formatierungen sind, dann kannst du sie ohne große Probleme mit iWork öffnen. Aber umwandeln musst du dann ja nichts.
     
  10. markthenerd

    markthenerd Brauner Matapfel

    Dabei seit:
    26.08.06
    Beiträge:
    8.450
    Und dann habe ich noch einen Denkanstoss.

    Auch wenn die Software auf der Hardware installiert ist, dieser Thread ist im grundsätzlich falschen Subforum.
     
    #10 markthenerd, 04.02.10
    Zuletzt bearbeitet: 04.02.10
  11. Der Paule

    Der Paule Königsapfel

    Dabei seit:
    26.05.07
    Beiträge:
    1.200
    Also wenn es dir nichts ausmacht, dass Formatierungen und andere Dinge flöten gehen oder nicht richtig übernommen werden. Kannst du mithilfe eines AppleScripts die Dateien nacheinander öffnen lassen und als Pages-Dokument oder Numbers-Dokument speichern. Aber wie gesagt, die Formatierung geht kaputt.

    Wenn für dich das Okay, können wir ein AppleScript dafür bauen.

    mfg
    paule
     
  12. MacAlzenau

    MacAlzenau Golden Noble

    Dabei seit:
    26.12.05
    Beiträge:
    19.395
    Auch übers Terminal kann man problemlos viele Dateiformate umwandeln lassen - die Frage ist nur: warum?
    Es gibt keine Windows-Dateien oder Mac-Dateien.
    Es gibt für die verschiedenen Arten von Daten unterschiedliche Dateiformate, und die können von unterschiedlichen Programmen gelesen werden. Probleme zwischen den zugrunde liegenden Systemen kann es bei der Textcodierung geben, wenn auf Windows noch nicht mit UTF gearbeitet wurde, aber das kann man im Einzelfall immer anpassen - selbst TextEdit erlaubt es, Dateien mit unterschiedlichen Zeichencodierungen zu öffnen. Und es gibt sicher auch Programme, das zu automatisieren, ist aber eigentlich nicht unbedingt nötig.
    Kritisch wird es eigentlich nur bei Dateien, die von MS-Programmen erstellt wurden und die komplizierte Formatierungen, Anmerkungen etc. enthalten - da sind die unterschiedlichen MS-Programmversionen oft nicht einmal untereinander hundertprozentig kompatibel - in dem Fall kann man aber auch meistens nichts konvertieren.
    Lass deine Dateien so wie sie sind, und wenn du sie mal bearbeitest, kannst du sie ja immer noch in ein anderes Format umwandeln.
    Zum schnellen Anschauen reicht übrigens in den meisten Fällen QuickLook, also Datei markieren und Leertaste drücken. Dafür gibt es, wen nicht schon installiert, für fast alle verbreiteten Dateiformate Plug-ins.
    Das einzige Dateiformat, das für den Normalanwender echte Probleme macht, dürften DRM-geschützte wma-Dateien sein. Die musst du wohl unter Windows umwandeln.
     

Diese Seite empfehlen