1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Aldi DesignPC danke Apple Welle?

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von DonSimon, 29.11.05.

  1. DonSimon

    DonSimon Gast

    Moin,

    Als ich letztens mal wieder bei aldi war um Eistee (oder was es noch war) zu kaufen, fiel mir an der Kasse sofort der neue "Aldi informiert"-Flyer ins Auge. Was seh ich da?

    Einen Medion Design-PC!

    zugegebn, das ding sieht wirklich netter aus als seine Vorgänger modelle. Apple-Produkt besitzer haut das ding natürlich nich von den Socken.
    Die Ausstattung is IMHO standard, ziemlich schnell wie immer.

    Jedoch ist die Frage, die ich mir an dieser Stelle stelle: "Ist das vielleicht Einfluß der Apple Welle? Des Metalitätswandels, der ohne Frage gerade in Deutschland stattfindet und auch mich getroffen hat??"

    Ich denke schon. Guckt man sich den Verlauf der Apple-Aktien in letzter Zeit an, spiegeln diese das nur wieder...
    Ich habe bei Leuten meiner Umgebung grad völlig unabhängig voneinander 6 iPod Shuffle entdeckt (und 1Video).
    DAzu kommt, das Ich letztens in meiner Lokalzeitung gelesen habe, wie wichtig vielen Leuten mitlerweile das Design von notebooks ist. Das dazugehörige Bild war ein PB wobei der Markenname "Apple" auch nur in der Bildunterschrift vorkam.

    NOCH herrscht viel Unmut bei meinen Kumpels was Apple Pc´s angeht:
    Aber wie sieht es aus, wenn sie aufhören zu Zocken? Wenn es nur noch darum geht einen Pc zu haben, an dem man gut Arbeiten kann? Ich denke dann werden auch sie (zumindest teilweise) switchen.
    Dazu kommt der Intel-Switch:
    Es gibt 2 mögliche Wege, die meiner Meinung nach eingeschlagen werden können:
    entweder viele holen sich (ob legal sei mal dahingestellt) OS X und machen es auf ihren Aldi pc
    ODER
    viele Leute kaufen sich die Apple PC´s weil sie ja auch Windows raufmachen können und ENDLICH diese lästige Kompatibilitätsfrage aus der Welt ist.

    Vielleicht wird auch beides simultan verlaufen, dass kann man jetzt vermutlich schlecht sagen. Die Vorteile von Macs muss ich hier ja (natürlich) nicht erläutern. Aber nehmen wir mal nur den einen, den subjektiven, die Optik!
    Normalerweise gibt jeder Aldi-dressierte-User 1000€ für einen neues System aus:
    Warum diese 1000€ nicht in einen iMac (ja ich weis, für 1000 nur mac mini aber ich rede ja auch von der Zukunft) investieren? Er sieht ja auch schöner aus. Wer achtet beim Toaster- oder Eierkocher-Kauf auf die Watt Zahl? Es geht ums Design. Es geht fast jedem ums Design. Der "andere" weg wird nur von viele nich wahrgenommen. sie wissen nicht, dass es auch schöne Rechner gibt. Im fernsehen und in Werbeanzeigen sehich inzwischen fast täglich Macs ohne das ich bevor ich mein iBook hatte etwas davon wahrgenommen hätte...

    Es gibt den Wandel, den Umschwung. Jetzt schon. Die Frage ist nur, wie lange das noch so weiter geht bzw sich steigert.

    MfG DonSimon


    PS:Sollte eigentlich 3 Zeilen lang werden, sry ;).
     
  2. yjnthaar

    yjnthaar Schwabenkönig

    Dabei seit:
    07.06.04
    Beiträge:
    2.657
    Moin,

    Laut diversen Berichten ist der Marktanteil von Apple so ziemlich konstant bei 2,5 % in Deutschland. Ich schätze es ist die subjektive Wahrnehmung, sowie ein Aufmerksamkeitfokus, der hier bei Dir greift. ;)

    Salve,
    Simon
     
  3. risiko90

    risiko90 Niederhelfenschwiler Beeriapfel

    Dabei seit:
    23.11.04
    Beiträge:
    855
    ganz recht hast du, immer wieder sagt man mir in der schule zu meinem iBook, das design ist ja schon ganz nett, aber der rest ist sch***... ich freu mich dann immer, wenn ich dann zwei tage später diese Leute wegen einem Virus oder einem Bluescreen während einer Prüfung lachen kann..=) naja, 2 von 21 Schülern funzen jetzt schon auf Mac..=) und es werden imme rmehr, denn di Netzwerkintegration ist wohl auch einfacher, dda in der ganzen schule, abgesehen von Privaten computer alles mac hat! Aber es stimmt halt, in einer Freistunde sitzen die vor irem Dell (oder was sie dann auch immer haben und zocken eine Runde!) Doch medal of honor und helo kann ich ganz gut mitzocken und da merkt keiner, dass ich ein iBook habe, die Grafik mal abgesehen..=) Aber da ich ja kein eigentlicher Zocker bin, stört mich das nicht!

    Was auch ganz intressant ist, ist, wenn ich die Leute frage, wann sie denn switchen möchten sagen sie ganz oft "nach der Matur" bzw. "dann wenn ich an der Uni studiere" ich denke, es hat echt viel mit dem Alter zu tun, mit den Macs, als junger Schüler zockt man halt meistens ab und zu mal und kann auch nicht das doppelte für ein Laptop zahlen! Während ein "normaler" laptop der für die Schule reicht ca 1000 Schweizerfranken kostet, kostet halt ein normales iBook locker 2000!

    Naja, meiner Meinung nach wird es in Zukunft nur noch eine Reihe geben und mehrere Betriebssysteme! Dann hat man OSX, Linux und Windows 2010 (oder was auch immer..=) ) auf einem Computer und startet gerade das auf, wonach man lust hat!

    Aber ich bin ja gespannt, was mit dann meine Enkel zeigen werden, wenn ich 80 bin oder so... :-D


    Gruss risiko90
     
  4. DonSimon

    DonSimon Gast

    Natürlich ist sind meine "Erkenntnisse" subjektiver Natur.

    Ich kann zwar leider nich mit den Zahlen von Marktforschern mithalten,
    Aber sieh doch selbst:

    -Wie oft kommen in letzter Zeit zukünftige switcher in dieses Forum?
    -Wie weiße kopfhörer sieht mana uf der Straße?
    -Wie kommt Aldi auf die Idee mit dem Design PC?

    Wenn ich eben behauptet habe, oder es so verstanden wurde, dass Apple gerade explodiert o.Ä. tut es mir Leid. So meinte ich das nich. Aber Marktanteile hin oder her:

    Ich sprach vom Mentalitätswandel!

    und den kann man wohl objetkiv schlecht aufnehmen, es geht um die Ahnung. Und nur darum. Um das Gefühl. auch wenn das jetzt nach Jedis klingt.
    Apples Verbreitung funktioniert in Deutschland im Prinzip nach dem Schneeballsystem. Logistisches Wachstum.

    Ich kann mir übrigens gut vorstellen, dass dem von mir subjektiv wahrgenommem Mentalitätswandel ein industrielller Wandel folgt und sich der Marktanteil DANN vergrößert!


    MfG, DonSimon
     
  5. mullzk

    mullzk Linsenhofener Sämling

    Dabei seit:
    04.01.04
    Beiträge:
    2.529
    haaa, metal is evil, aqua rulez :p
    sorry, musste sein. einen konstruktiven beitrag habe ich nicht. glaube nicht, dass wegen apple nun grosses design-denken eingesetzt hat, aber wegen apple sind nun auch andere pc-zusammenschrauber gezwungen, eine linie anzubieten, die auch designmässig anspruchsvollere kunden zufriedenstellt. aber ich würde mal schätzen, dass der designAldi nicht der bestverkaufte aldi-pc ist... nur so aus dem bauch raus
     
  6. debunix

    debunix Prinzenapfel

    Dabei seit:
    13.01.05
    Beiträge:
    550
    Alles Quatsch! Es wird keinen einzigen Aldi-PC-Käufer je zu Apple verschlagen. Die gucken nämlich aufs Geld. Sonst würden sie sich ja auch nen IBM oder sonstwas anständiges holen. Hier wird den Leuten immer vorgegaukelt, dass sie den ultimativen PC für wenig Geld kriegen. Und wenn man einmal die Bedürfnisse analysiert, dann kommt man zum Schluss, dass es ein älterer Pentium III locker getan hätte, da sie nur ein bisschen surfen und gelegentlich einen Brief schreiben.
    Und vom Gesparten kann man isch schöne ne Playstation oder X-Box zum Zocken holen, das ist eindeutig die beste Art zu zocken.
     
  7. DonSimon

    DonSimon Gast

    Das gegenargument bin ich selbst. ich rede nicht von jedem der jemals einen pc bei aldi gekauft hat.

    du kannst den standart-aldi-pc-käufer nicht festlegen und außerdem scheinst du meinen beitrag bzw meine ansicht eh nich verstanden zu haben also erspar mir bitte diesen "alles Quatsch!" kram wenn du keine vernünfitgen argumente hast.


    @Mulzk: das glaub ich auch nicht, aber es ging mir um den grund dieses angebots!
     
    newman gefällt das.
  8. Gunnar

    Gunnar Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    27.12.03
    Beiträge:
    3.215
    Ach, ich denke es liegt auch an der "Geiz ist geil" Mentalität. Und an vielen Medien, die einreden das wäre gut. Die Bildzeitung hat doch immer dann Kampangen wenn mal wieder ein Supermarkt PC rauskommt. Dann sehe ich nur auf den Platkaten das die Computerbild den Rechner für gut empfunden hat.

    Naja, aber ich finde das der Mini schon Apple bekannter gemacht. Und vorallem der iPod.

    Ich hoffe eher auf auf 10 Prozent Marktanteil. Aber hoffentlich auch nicht mehr.

    Gruss
    Gunnar
     
  9. DonSimon

    DonSimon Gast

    10% wär shcon ziemelich viel dnek ich. finds komisch, dass das thema so wenige interessiert. auch dirket im bezug auf den aldi pc.
     
  10. Gunnar

    Gunnar Baldwins roter Pepping

    Dabei seit:
    27.12.03
    Beiträge:
    3.215
    Hallo
    Sagt mal. Wieso testet immer nur die Computer Bild die Aldi PCs? Jedenfalls sehe ich immer nur "Computer Bild" stehen auf den Infoblättern.

    Ich finde das nicht gerade unabhänig und objektiv.

    Gruss
    Gunnar
     
  11. DonSimon

    DonSimon Gast

    ist bild ja vielleicht auhc nicht....

    ausserdem is das eh nicht grad ne gute zeitschrift. noch schlimmer is aber computer bild spiele...
     
  12. Rais

    Rais Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    23.12.03
    Beiträge:
    1.089
    ;)
    Jetzt muss ich doch diese Zeitschriften in Schutz nehmen - ja die Zeiten sind endlich vorbei, in denen in PC-Fachmagazinen die abgebildetetn Screenshots etc mit dem typischen Mac-Rahmen versehen waren. Die Leserschaft dieser Zeitschriften wird endlich ernst genommen, nicht mehr veräppelt (im wahrsten Sinne des Wortes), ihnen vorgemacht wie doll doch PCs sind, und dass nur diejenigen die Arbeiten (die Redaktionen etc) notgedrungen Macs nehmen mussten, um diese Berichte zu schreiben, da die umworbenen PCs dazu ja zu doll sind. Endlich werden PC-Zeitschriften auch von PC-Anwendern erstellt (oder zumindestens in einigen Fällen) - dass ist doch jetzt Glaubwürdigkeit!
    / ;)
    Wir leben in einer Konsumwelt. Damit der Konsum weitergeht, muss das, was man benutzt, jedesmal neu erfunden werden, sonst kommt man etwa auf die Idee, dass man es ja eigentlich nicht braucht - man hat es ja schon. Bestes Beispiel: Mode (ich meine Klamotten). Ja - man hat den Schrank voll Klamotten - aber es gibt ja zum Glück die Mode - und dadurch die Rechtfertigung, neue Klamotten zu kaufen. Dieses konzept kennt auch Apple - und es hat höchstrangige Produktdesigner dazu. Kopierfirmen haben das nicht (sie warten drauf, dass jemand eine neue Modekollektion entwirft - und dann kopieren sie sie, um auch was vom kuchen zu bekommen). Medion ist nun wirklich keine Entwicklerfirma - nein eine Kopierfirma (in den o.g. Sinne). Wundert es euch, dass man das, was ankommt, kopiert (und nicht etwa neu erfindet - würde ja auch Entwicklungskosten mit sich tragen)
    --> Nur dadurch kommt es zum "Geiz ist Geil" Effekt. Das billigste Produkt (da die geringsten Entwicklungskosten) kommt ans breite Volk. Und billig darf ja auch halten, was es ist.......billig halt.

    (spontane Gedankengänge, kein Anspruch auf Vollständigkeit der Schlussfolgerung :) )
     
    1 Person gefällt das.
  13. DonSimon

    DonSimon Gast

    das finde ich sehr interessant was du hier mit mode argumentierst! das war ja auch quasi mein grundargument!

    "Apple (bzw, dass was Apple verkörpert, nämlich dem design einen hohen stellenwert zuzuordnen) ist im Trend"

    wodran das leigt versuche ich erst auf anfrage zu erläutern...

    und damit, dass medion mitgekrigt hat, das menschen design wichtiger is, versuchen sie auf der welle mitzuschwimmen!
     
  14. apple-byte

    apple-byte Jakob Lebel

    Dabei seit:
    22.12.05
    Beiträge:
    4.867
    ja - auch ich hab innerhalb der letzten Monate ab und zu mal im Zug ein iBook oder PB gesehen (vorher nie) - und iPod Kopfhörer sehe ich im HBf jeden Tag mehrere innerhalb von 3 Minuten (dabei nutzen viele ja nicht mal den Original Kopfhörer) - durch den iPod kommen viele in Kontakt zum Mac (apple.de, bei Gravis, ...) - und innerhalb von 2 Jahren kaufen einige davon einen Mac - und dann kommen Bekannte und Verwandte und entdecken Mac OS - und wieder ist vielleicht einer dabei, der ....
     
  15. eddis

    eddis Fießers Erstling

    Dabei seit:
    26.07.05
    Beiträge:
    126
    Hi.
    Ich kann aus meinem privaten Umfeld nur bestätigen, dass es immer mehr Nutzer der mobilen Apples gibt. Die Zahl ist innerhalb des letzten Jahres von 3 auf 8 gestiegen.
    Die Dinger sind halt nun einmal krass. Tauschen will keiner. Im Gegenteil versuchen auch diese eher noch mehr Menschen zu überzeugen. Ist halt das oben genannte "Schneeballprinzip".
    Und ob so ne Dose nun schön sein muss !?! Bei mir steht noch eine unter dem Schreibtisch. Da interessiert es wirklich niemanden ob das ein Designrechner ist.
     
  16. DonSimon

    DonSimon Gast

    ja, aber das prinzip ist ja sicherlich klar. vielen leuten ist das design mehr und mehr wichtig weil sowieso jeder 300€ rechner den durchschnitlltichen home-anwender aufgaben gerecht wird. da aldi aber wieterhin rechner für 1000 rauskloppen will setzt man halt ein wenig mehr auf das äußere.
     
  17. farina

    farina Gast

    Hi!
    Ich möchte keinen direkten Zusammenhang zwischen Apple und Design PCs von Aldi herstellen. Das ist Äpfel mit Birnen vergleichen.
    Der Durchschnittsuser kennt halt den PC (auch ich lebe in meiner Arbeitswelt in reiner PC Kultur). Der Mac ist halt für viele etwas exotisches (was habe ich für Kommentare gehört als ich mir meinen Mac Mini gekauft habe - obwohl meine halbe Firma im Besitz eines iPods ist), den kauft man sich nicht mal eben so.
    Welcher "Normal"-Anwender will sich schon der Herausforderung stellen - und es ist ja anfänglich eine bei der PC-Durchdringung der Welt (dank AT zu bewältigen).

    Aber: ich erinnere mich, dass Medion nicht mehr nicht so gute Zahlen geliefert (börsennotiert); also muss Kaufinteresse geweckt werden. Aber nicht nur Aldie hatte so was letztes Jahr im Angebot, sondern Tchibo auch. Sieh es einfach als Absatzverstärkungsmaßnahme (also reines Marketing), um sich von Saturn, Mediamarkt etc. abzuheben.

    Beim iPod empfinde ich das alles ganz anders, da zählt das Design. Schon alleine das Gewicht/die Größe im Gegensatz zu vielen anderen Geräten wäre eigentlich ein Ausschlußkriterium, aber es ist cool einen iPod zu besitzen
    (geschwätzige) Grüße aus Berlin
    Veronika
     
  18. omdot

    omdot Gast

    Ähm... ist denn bisher niemandem aufgefallen, daß die Aldi-PCs gar nicht so billig sind?
    Man kann die selbe Hardware für den selben (oder mitunter sogar leicht geringeren) Preis auch bei einem gescheiten Versender kaufen und in 'ner halben Stunde zusammenschrauben.
    Ebenso gibt's Versender, die für einen ähnlichen Preis (oftmals auch niedriger) vergleichbares anbieten.

    Das Problem hierbei ist lediglich, daß diejenigen, die einen Rechner bei Aldi kaufen, in den meisten Fällen (ja, ja, nicht alle, blablabla... o_O ) keinen blassen Schimmer einer Ahnung haben und eben kaufen, weil's doch "ach so billig" ist und soooo suuuper - der Nachbar hat's schließlich gesagt, und der kennt sich ja mit Computern aus, der hat nämlich schonmal einen eingeschaltet.

    (kurze Kotzpause)

    Das ist der eine Grund, wieso diejenigen, die ihre Rechner dort kaufen, nicht wirklich einen Mac kaufen werden.

    Der andere ist, daß es doch dafür keine Software gibt. Hat übrigens auch der Nachbar / Cousin / Hausmeister / Metzger / Neffe / werauchimmer gesagt...

    So, das reicht. ;)


    om.
     

Diese Seite empfehlen