1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aktionärsversammlung HRE

Dieses Thema im Forum "Café" wurde erstellt von C64, 02.06.09.

  1. C64

    C64 Halberstädter Jungfernapfel

    Dabei seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    3.836
    Wenn ich das so lese, kann ich für die Aktionäre kaum Verständnis aufbringen. Oder nur bedingt.

    Klar verlieren sie dadurch ihre Anteile an der Bank. Aber es hätte sie doch theoretisch härter treffen können, wenn der Bund eben nicht eingestiegen wäre und HRE Pleite gegangen wäre (kann der Bund natürlich auf Grund von Bundeswertpapieren praktisch nicht zulassen).

    Mir ist auch klar, dass es ein absolutes Novum ist und das Zwangsenteignung nur im absoluten Ausnahmefall angewendet werden kann und darf.

    Aber sich "so aufzuführen" und den Bund - in Persona Steinbrück - so zu beschimpfen ist in meinen Augen im Moment unverständlich. Da werden mehrere Mrd. Euro in ein Unternehmen hineingesteckt (laut Spiegel bisher 102 mrd. €), um es gerade noch so zu retten und dann wollen die Aktionäre am liebsten sofort wieder die Kohle, die durch diese Mrd. wieder erwirtschaftet werden. Die Allgemeinheit - der Steuerzahler - soll zahlen. Aber den Gewinn wollen sofort wieder die Aktionäre einstreichen. Denn in meinen Augen geht es denen um nichts anderes.

    Ich gebe zu, mir fehlt sicherlich einiges an Grundwissen, daher hoffe ich, dass mir hier einige ihre Meinung kundtun können bzw. mich evtl. aufklären können, ob dieser "Krawall" gerechtfertigt ist oder nicht.

    Link zum Artikel, auf den ich Bezug nehme:
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,628166,00.html

    Helft mir mein Grundwissen zu verbessern und mir eine fundierte Meinung zu bilden;)
     

Diese Seite empfehlen