1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Akkuprobleme bei iBook

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von pfedo, 07.04.06.

  1. pfedo

    pfedo Empire

    Dabei seit:
    05.12.05
    Beiträge:
    86
    Hi.

    Also irgendwie werd ich im Moment echt vom Pech verfolgt. gestern schmiert mir mein Shuffle ab (geht auf einmal nicht mehr, einfach so! ist das zu glauben?) und nun hab ich mal wieder ein Problem mit meinem einst so geliebten EierBook.

    Vielleicht weiß von euch jemand Abhilfe?:
    Mein Book ist 6 Monate alt und hat nur noch 89% seiner ursprünglichen Kapazität. (bei gerade mal 37 Ladezyklen). Ist das etwa noormal?

    Punkt zwei: Seit heute, genauer gesagt seit ich den Akku heute kalibriert hab, lädt das Netzteil ohne Unterlass, auch wenn der Akku bereits voll ist.
    Das Lämpchen springt nicht mehr auf grün. Coconut sagt Batterie ist voll, ebenso sagt mir die Anzeige in der Menuleiste 100%. Dennoch wird geladen... kann mir einer sagen

    -Warum?
    -Was kann ich dagegen tun?



    Danke schonmal
     
  2. civi

    civi Gast

    Ich sehe dabei kein Problem.
    Ein Akku verliert nun mal mit der Zeit seine Kapazität.
    Dass die Ladelampe nicht sofort auf grün springt ist auch nicht ungewöhnlich.
     
  3. MacMighty

    MacMighty Macoun

    Dabei seit:
    26.01.06
    Beiträge:
    123
    Was den Kapazitätsverlust des Akkus angeht, hast Du ja eigentlich schon das getan, was ich vorschlagen wollte: kalibrieren. Sollte man zumindest alle 2-3 Monate machen.

    Dass der Akku noch weiter auflädt, obwohl OS X schon 100% anzeigt, liegt daran dass der Ladestand nur geschätzt werden kann. So ganz akkurat ist die Anzeige nicht. Wenn Du unten auf Deinen Akku schaust, wird wahrscheinlich eine der LEDs noch blinken. Erst wenn die nicht mehr blinkt, ist der Akku wirklich aufgeladen - den Ladevorgang steuert die Elektronik im Akku selbst, nicht das Betriebssystem, insofern sollte man sich auf die Anzeige am Akku eher verlassen.

    Li-Ionen-Akkus dürfen auf keinen Fall überladen werden und laden deshalb die letzten Prozent (etwa ab dem Erreichen der 90%-Marke) nur noch sehr langsam, deshalb dauert es eine ganze Weile, bis der Akku tatsächlich voll ist.
     

Diese Seite empfehlen