1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Akkulaufzeit MacBook Air...!?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von HWL_Goose, 27.03.08.

  1. HWL_Goose

    HWL_Goose Auralia

    Dabei seit:
    02.03.08
    Beiträge:
    203
    Hallo Zusammen,

    ich wundere mich zurzeit über die Akkulaufzeit meines MBA. Wenn ich die Bildschirmhelligkeit relativ weit runtergeregelt habe und die Tastaturbeleuchtung ausgeschaltet ist komme ich bei W-LAN Nutzung ohne Bluetooth auf gut 2 Stunden Laufzeit.

    Ist das normal??

    Würde mich freuen wenn jemand diesbezüglich Erfahrungen hat oder jemand ne Idee hat wie ich noch Strom "sparen" kann.

    Vielen Dank schon mal!
     
  2. Der Paule

    Der Paule Königsapfel

    Dabei seit:
    26.05.07
    Beiträge:
    1.200
    Normalerweise sollte der Akku so ca. 4-6h halten, laut einschlägigen Magazinen... Hast du mal probiert den Akku einmal komplett zu entladen und dann komplett aufzuladen?
     
  3. HWL_Goose

    HWL_Goose Auralia

    Dabei seit:
    02.03.08
    Beiträge:
    203
    Also komplett entladen habe ich den schon... zumindest bis gut 5 % Akkuleistung. Danach wird mir das zu kritisch. Danach dann wieder voll über Nacht aufgeladen, ist aber kein Unterschied.

    Was ich noch dazu sagen kann: Wenn ich das teste bin ich über ein Tool in unserem Konferenzraum per W-LAN an den Beamer angeschlossen. Kann es sein das diese Verbindung so viel Leistung zieht?

    Ohne habe ich bis jetzt noch nicht getestet bzw. auf die Uhr geschaut... denn sonst ist meistens ein Stromanschluss in der Nähe.
     
  4. T-lo

    T-lo Weißer Winterglockenapfel

    Dabei seit:
    28.11.06
    Beiträge:
    889
    Worum es Paule wahrscheinlich ging ist das kalibrieren des Akkus. Der hat nämlich einen eigenen Chip integriert (der vom MBA auch...?!), der die Anzeige im System mit Werten füttert. Um allerdings diese Werte so genau wie möglich zu halten, muss er ab und an mal justiert werden - Akku-Kalibrierung, eben...

    Dazu lädst Du Dein MBA voll auf, und nimmst es danach vom Netz. Dann setzt Du Dich hin, und arbeitest ohne Pause den Akku einfach vollkommen leer, bis das Gerät von allein in den Ruhezustand geht, bzw sich ausschaltet. "Arbeiten" ist dabei allerdings weniger auf Deine Tätigkeit bezogen, als auf die des MBA: Du kannst auch einfach einen Film laufen lassen, oder Musik, oder weiß der Henker was für Energie-fressende Dinge. Hauptsache ist eben, dass das Gerät am Stück durchläuft, und nicht zwischendurch immer mal wieder in den Ruhezustand geht!

    Sobald es sich von allein ausgeschaltet hat, lässt Du es so lange liegen, bis auch die Standby-Lampe nicht mehr blinkt. Am besten über Nacht - so mache ich es immer, denn da brauche ich mein MB erfahrungsgemäß nie... ;)
    Am nächsten Morgen steckst Du es dann wieder ans Netz, und lässt es laden bis der Akku vollständig geladen ist. Dabei ist vollkommen egal, was Du in der Zwischenzeit tust - ob Du es einschaltest, oder es heruntergefahren laden lässt. Hauptsache dabei: nicht abstöpseln, bis die Lampe nicht grün ist, oder oben in der Systemleiste "geladen" angezeigt wird.

    Nach dieser Maßnahme hast Du den Akku Deines Gerätes "kalibriert" - nur lösen wird es Dein Problem nicht, denn das Kalibrieren bringt nur im Bezug auf die Restzeit-Anzeigen etwas, aber nicht auf die eigentliche Laufzeit. Trotzdem wird es unter Mac-User immer ein wenig so behandelt, wie das reparieren der Zugriffsrechte - es verschafft einem das Gefühl "etwas versucht" zu haben. Windows-User kennen das vom Defragmentieren. Scheinbar braucht jedes Tierchen sein Pläsierchen... ;)
    Aber: Versuch macht kluch - probiers es aus, denn schaden kann es auch nicht...
     

Diese Seite empfehlen