1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Akku reklamieren - nur wie mach ich's richtig?

Dieses Thema im Forum "Mobil-Macs" wurde erstellt von peter3333, 15.12.08.

  1. peter3333

    peter3333 Cripps Pink

    Dabei seit:
    21.10.08
    Beiträge:
    151
    Hallo,

    ich bin noch in Irland, komme jetzt aber in dieser Woche wieder nach Deutschland und moechte den Akku meines in Irland gebraucht gekauften MacBook reklamieren.

    Dann stellt sich jetzt die Frage, wie mache ich das richtig?
    Hier in Irland hat ein AppleSupporter festgestellt, das der Akku defekt ist fuer das schwarze MacBook und eine Fehlproduktion fuer die Akkus bekannt ist.
    Leider konnte mir der AppleSupporter nicht (http://www.mactivate.ie/) nicht helfen, da ich nicht in deren "Seriennummer-Bereich" liege.

    Jetzt fliege ich wieder nach Deutschland und moechte so schnell wie es geht (kostenlos) meinen Akku reklamieren, da es eine Fehlproduktion ist und er kostenlos ausgetauscht werden muss (obwohl die Garantie abgelaufen ist)

    Wie mache ich das am schnellsten und am kluegsten?
    Hat jemand von Euch Erfahrung in dem Bereich?

    Danke!

    Gruesse,
    Peter
     
    #1 peter3333, 15.12.08
    Zuletzt bearbeitet: 15.12.08
  2. peter3333

    peter3333 Cripps Pink

    Dabei seit:
    21.10.08
    Beiträge:
    151
    Okay . . . klappt vielleicht der alte Hausfrauentrick?
    Akku in eine Tuete (Wasserdicht) und dann ab in das Tiefkuehlfach . . .
     
  3. Suboptimal

    Suboptimal Grahams Jubiläumsapfel

    Dabei seit:
    11.07.08
    Beiträge:
    103
    Fang bloß nicht mit irgendwelchen Bastelaktionen an. :-D
    Ich hatte Anfang des Jahres auch Probleme einem MBP Akku, wurde vom System nicht mehr erkannt und liess sich dementsprechend überhaupt nicht mehr verwenden. Es war ebenfalls einer aus der vom Rückruf betroffenen Serie.

    Ein Anruf bei der Hotline hat genügt, kurz den Fehler beschrieben, die Seriennummer vom Akku durchgeben und denen meine Adresse und Kreditkartendaten mitgeteilt. Am nächsten Tag war das Ersatzteil mit UPS schon angekommen.

    Den defekten Akku musst du innerhalb von 10 Werktagen zurückschicken, ist aber kein Problem da ein Adressaufkleber dem Paket beiliegt (einfach Akku in das Paket, zukleben, Aufkleber drauf und mit UPS einen Abholtermin vereinbaren). Die Kreditkartendaten werden nur für den Fall benötigt, dass du den defekten Akku nicht zurückschickst.

    Ach ja, der MBP hat kein Apple Care gehabt und war auch schon außerhalb der 1 Jahres-Garantie... der Austausch lief aber vorbildlich ab und der Mitarbeiter an der Hotline war freundlich und hilfsbereit, kurz erklärt dass ich bereits Hardwarereset vom Laptop probiert habe und sofort ging es daran die Daten für den Austausch aufzunehmen.
     
  4. peter3333

    peter3333 Cripps Pink

    Dabei seit:
    21.10.08
    Beiträge:
    151
    Hallo meine lustigen Mitmenschen . . .
    Ich habe jetzt mal mein Akku eine Nacht in die Tiefkühltruhe getan und so lustig wie die Idee war habe ich auch festgestellt, das es nicht klappt . . . also hat Galileo mir scheiß erzählt - schade, aber lustig waer's =)

    Ich werde Euch berichten wie die Reklamation mit Apple verlief . . .

    Frohe Weihnachten!!!
     

Diese Seite empfehlen