1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Akku-Austausch durch Apple bei iPhone 2G (USA)

Dieses Thema im Forum "iPhone" wurde erstellt von MacEvangelist, 15.06.09.

  1. MacEvangelist

    MacEvangelist Martini

    Dabei seit:
    16.05.08
    Beiträge:
    652
    Hallo ihr Lieben,

    ich wollte euch nur mal dran teilhaben lassen was ich heute wirklich ulkiges erlebt habe mit folgenden Protagonisten:

    1. DER Apple-Store Deutschland
    2. ein Telekom-Shop
    3. der Apple-Store in München

    Ich habe seit April letzten Jahres ein iPhone 2G welche ich heiß und innig liebe und auch pflege, so kommt es dass es für sein Alter in einem sehr guten Zustand ist und nur die üblichen Kratzer am Chrom aufweist. Was aber inzwischen deutlich wird ist die immer geringer werdende Akkulaufzeit des Gerätes. Also dachte ich mir ich frage mal bei Apple direkt an was mich ein professioneller Akkutausch bei Apple kosten würde, Antwort: 79 Euro. Da ich aber ein amerikanisches iPhone besitze revidierte der Supportmitarbeiter direkt und verwies mich auf den Apple-Store in München, da der "kleinere Reperaturen" vorort selber durchführen kann, da Apple eigentlich keinen Support für ausländische Geräte anbietet. Garantie ist sowieso kein Thema, die ist schon längst über.
    Zwischendurch noch kurz auf der Arbeit gewesen und danach mal kurz in einen T-Com-Shop hineingestolpert. Aussage zu meinem Problem: alles Moppelkotze --> Apple fragen. :)

    Also rief ich bei dem Apple-Store in München an und ließ mich über ein paar Umwege mit jemandem verbinden der mir Auskunft erteilen konnte. Fazit: Display-Austausch ist bei ausländischen Geräten möglich, Akkuaustausch wiederum nicht.
    Auch in Ordnung, aber die Begründung mit Verträgen ist ja auch Ok, aber als sie mit einer technischen Begründung basierend auf dem Sim-Lock des At&t-Gerätes kamen, weswegen sie den Akkuaustausch in Deutschland nicht vornehmen können, kam ich ein wenig ins grübeln. Ich habe mich dann freundlichst verabschiedet, Kaffee gemacht, Zigarette geraucht, und habe dann nochmal bei Apple-Care angerufen und ihnen meine Erlebnisse und Misserfolge des Tages berichtet, und nebenbei auch meinen Unmut darüber geäußert!

    Aussage des Apple-Care-Mitarbeiters, er bedauere es sehr, dass er mir für meinen speziellen Fall (speziell???) keine Lösung von Seiten Apples anbieten könne. Und dann berief er sich wieder auf die Verträge mit der Telekom die das einerseits verbieten und auf die technischen Komplikation aufgrund der Sim-/Net-Lock Konfiguration von Seiten At&ts aus. (?????????)

    Als technisch versierter Mensch, der selber schon iPhones auseinandergenommen, repariert und wieder zusammengebaut hat (erfolgreich), frage ich mich ernsthaft ob die bei Apple mit dem Kopf im Gefrierfach pennen oder ob sich die Unlock-Gemeinde seit Jahren auf dem Holzweg befindet den Unlock im Baseband zu suchen. Scheinbar ist der Net-Lock ELEMENTAR mit dem Akku verknüpft, weswegen dieser in Deutschland nicht, auch nicht gegen Bezahlung, getauscht werden kann.

    Mein Nickname sagt eigentlich schon eine Menge aus über meine Gunst Apple gegenüber, aber in diesem Punkt, obwohl ich mir der Tatsache bewusst bin, dass ich für ein ausländisches Gerät keinen Support (ausser Display, ist ja auch die VIEL simplere Reperatur) bekomme, muss ich doch ernsthaft am Apple-Support zweifeln.

    Ich will doch nur einen neuen Akku!

    Hat jemand eine Idee für einen seriösen Anbieter im Raum Köln mit dem er schon (bitte gute) Erfahrungen gemacht hat?

    Hoffe ihr könnt darüber genauso lachen wie ich es kann,

    Liebe Grüße, die Eva :)

    p.s.: Kann jemand dem DEV-Team mal die Akkutheorie stecken, vllt. haben wir dann auch bald einen vollwertigen Unlock für das 3G/S.........NOT!
     
  2. kiw1408

    kiw1408 Damasonrenette

    Dabei seit:
    09.01.07
    Beiträge:
    488
    Das ist ja zum Pferde melken ...... :)
    Also ich an deiner Stelle würde mir den Akku irgendwo im Internet bestellen. Gibt ja genügend Stores für sowas. Dann würde ich mir ne gute Anleitung suchen und es selber machen.Hab schon mal eine gute gesehen/gelesen. Aber vielleicht könnte bei YouTube auch sowas zu finden sein.
    Auf jeden Fall viel Erfolg bei dem was du machst !
     
  3. MacEvangelist

    MacEvangelist Martini

    Dabei seit:
    16.05.08
    Beiträge:
    652
    Vom Ablauf her ist das Selbertauschen kein Problem, habe das auch schon 2x gemacht bei anderen 2Gs, was mich halt nerven würde ist dass ich das Gerät beim Öffnen beschädige, deswegen habe ich mir da etwas professionelle Hilfe gewünscht. Habe bei meinen Öffnungen das nie Kratzerfrei hinbekommen, da mir schlichtweg das spezielle Werkzeug dafür fehlt. Und da es mein eigenes ist, möchte ich für mein "Baby" nur das Beste.

    Es wird aber vermutlich darauf hinauslaufen dass ich es selber machen werde!

    LG, Eva :)
     
  4. kiw1408

    kiw1408 Damasonrenette

    Dabei seit:
    09.01.07
    Beiträge:
    488
    hm... Gibt es beim Akkukauf nicht das passende Werkzeug mit dazu? Bei iPod Akkus ist dies auch der Fall.
     
  5. ZontableZz

    ZontableZz Boskop

    Dabei seit:
    06.06.09
    Beiträge:
    204
    geile geschichte ^^

    evtl sitzt da ein simlock Zwerg im Akku, der nicht ausgetauscht werden kann weil er einen exklusiven arbeitsvertrag mit dem rosa Riesen hat
     

Diese Seite empfehlen