• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), das Löschen von Useraccounts betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung
  • Das Monatsmotto Juli lautet -- Kitsch as Kitsch can -- Jeder von Euch kann dafür ganz individuell bestimmen, was für ihn Kitsch ist und ein Foto davon einsenden. Macht mit, traut Euch! --> Klick

AirTag 2: Verspätete Ankunft im Jahr 2025

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Podcasts
AT Administration
AT Redaktion
Registriert
01.11.16
Beiträge
15.015
AirTags-Doppel-700x401.jpg


Jan Gruber
Apple wird den AirTag 2 voraussichtlich erst 2025 einführen. Trotz früherer Spekulationen über eine Veröffentlichung im Jahr 2024, weist vieles auf eine Verzögerung hin.

Grund dafür sind Überproduktion und strategische Überlegungen. Mark Gurman von Bloomberg betont die Überproduktion der ersten AirTag-Generation. Sowohl in den Apple Stores als auch in den Lagerhäusern stapeln sich die unverkauften Geräte. Diese Überkapazitäten zögern die Einführung des AirTag 2 hinaus.

Analysten wie Ming-Chi Kuo prognostizieren nun, dass die Produktion des AirTag 2 erst Ende 2024 starten wird. Der Marktstart ist für Anfang 2025 geplant. Dies deckt sich mit Gurmans Einschätzung der aktuellen Lage.

Funktionserwartungen an den AirTag 2​


Der AirTag 2 soll einen verbesserten Funkchip enthalten. Dieser wird voraussichtlich mit neueren Komponenten in iPhones und Apple Watches der neuesten Generation kompatibel sein. Insbesondere wird der U2 Ultra-Wideband-Chip erwartet, der eine größere Reichweite ermöglicht.

Trotz der Verzögerung besteht kein dringender Bedarf für eine neue Generation. Die aktuellen AirTags erfüllen ihre Funktion zufriedenstellend, und Apple sieht sich kaum Konkurrenz gegenüber.

Strategische Entscheidungen und Marktsituation​


Apples Entscheidung, die Einführung des AirTag 2 zu verschieben, scheint eine Reaktion auf die Marktsituation zu sein. Die Überproduktion der ersten Generation erfordert ein Abverkaufen der Bestände, bevor eine neue Generation eingeführt wird.

Apple hat in der Vergangenheit die Einführung seiner Tracker verzögert, um das "Wo Ist?"-Netzwerk für Dritthersteller zu öffnen. Dies geschah aus kartellrechtlichen Überlegungen. Diese Vorsicht scheint weiterhin eine Rolle in Apples Strategie zu spielen.

Via 9to5Mac

Den Artikel im Magazin lesen.