1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Airport Extreme und USB HD Probleme mit Azureus

Dieses Thema im Forum "WLAN, Airport & TimeCapsule" wurde erstellt von Obirah, 15.02.07.

  1. Obirah

    Obirah Ingrid Marie

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    272
    Hallo Leute,

    habe gestern meinen Flughafen Extrem bekommen. USB Platte (FAT32) funzt soweit.

    Aber wennn ich Azureus starte scheint es so, als gäbe es ein Problem mit den vielen Zugriffen auf die Festplatte.
    Manchmal können Dateien/Verzeichnisse nicht erstellt werden oder es kommt der "too many open files" fehler.

    Letzteren konnte ich mit ulimit beheben, aber es gibt trotzdem immer wieder Fehlermeldungen.
    Über den Finder kann ich ganz normal auf alles zugreifen und starten.

    Ob es was bringt, die Platte mit dem MacOS Betriebssystem zu formatieren?

    Sehr schade finde ich auch, dass eine unbenutzte Platte nicht auf standby geht sondern ewig weiterläuft. Wo gibts denn sowas heutzutage noch?!?!?

    Grüße
    Frank
     
  2. sAiKo

    sAiKo Cripps Pink

    Dabei seit:
    13.01.06
    Beiträge:
    152
    Ich habe auch mit meiner FAT32 formatierten Festplatte Probleme:
    Mir fehlen einige Dateien auf der Platte. Manche Ordner sind ganz leer. Sobald ich die Platte wieder direkt an den Rechner anschließe ist wieder alles in Ordnung.
    Ich habe schon gedacht, dass meine Platte kaputt ist. Deswegen habe ich das ganze noch mal mit einer anderen FAT32 Platte versucht und habe wieder das gleiche Problem.
    Vielleicht hat ja einer von euch ne Idee.
     
  3. jstmac

    jstmac Braeburn

    Dabei seit:
    22.06.06
    Beiträge:
    44
    hi!

    ich hatte früher auch das problem mit fat32. vor allem, wenn es größere platten/partitionen sind (wie groß sind eure?), werdet ihr immer stabilitätsprobleme haben.

    ich empfehle euch dringlichst, das os x journaled-format zu nehmen. die extreme (zumindest die neue) hat auch kein problem, dass zu erkennen.

    ich habe selber eine externe an meiner neuen extreme (eine wd my book pro 500gb) und keinerlei probleme. vorher hatte ich eine netzwerkfestplatte an meinem alten router und auch öfters probleme mit leeren ordnern und stabilität, weil die netzwerkfestplatte auch zwingend in fat formatiert sein musste.

    wenn ihr also die wahl habt und nicht unbedingt mit nem windows rechner direkt per usb an die platte müsst, formatiert sie um.

    meine my book pro 500gb fährt auch erst nach ewigkeiten in den standby modus. das finde ich auch schwach von apple, dass sie keine sleep-funktion o.ä. für den usb-anschluss bereitstellen. aber wie gesagt, nach mehreren stunden gibt es sowas wie einen standby-modus, wenn die platte den unterstützt ;)


    von mir ne frage zu azureus:

    ich würde auch gern azureus direkt auf meine externe laufen lassen. was muss ich genau einstellen? ich hatte das vor längerer zeit schon einmal probiert.
    dabei trat folgendes problem auf: wenn ich einen download gestartet habe, hat er die kompletten dateien auf die externe platte geschrieben. das hat ewigkeiten gedauert, so dass der download erst nach stunden gestartet ist.

    lg,
    jSt
     
  4. Obirah

    Obirah Ingrid Marie

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    272
    Hm, danke für Eure Antworten!

    Ich habe aber bisher nur mit Azureus Probleme und sonst nicht. Und Azureus funzt auch prima, wenn die Platte direkt am Rechner hängt.

    Aber ich werde dann wohl um eine Neuformatierung nicht herum kommen. Hoffentlich behebt das die Probleme.

    Grüße
    Frank
     
  5. Obirah

    Obirah Ingrid Marie

    Dabei seit:
    03.09.06
    Beiträge:
    272
    Habe die Platte nun mit MacOS formatiert -> kein Unterschied.

    Vielleicht ist es generell keine gute Idee, die Files auf ein Netzwerklaufwerk zu packen?
    Aber bei einem Freund klappt es problemlos mit ner FritzBox.

    Was auch nervt: Mal ist die Platte direkt unter "Volumes" manchmal aber auch unter Volumes/Workgroup. Das muss ich jedesmal ändern bei Programmen, die darauf zugreifen. Kann man sowas umgehen?

    Hat jemand sonst noch ne Idee?

    Danke!


    Grüße
    Frank
     

Diese Seite empfehlen